mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzteil: negative Spannung mittels Z-Diode...


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem mit Schaltnetzteil

Hallo!

Ich habe ein Problem mit einem Netzteil!
An sich funktioniert es...

Aber:

Auf der Sekundärseite habe ich saubere 19V DC.

Ich benötige nun für die Analogschaltung +15V und -4V.
Die +15V liefern etwa 1.5W, die negativ Spannung muss nichts "leisten" 
sondern versorgt nur ein paar OPs...

Also dachte ich - nehm ich doch einfach eine 4V Z-Diode und gut ist...


        +15V
 -█ █-----|
  █ █    ===
  █ █     |
  █ █     |
  █ █    GND
  █ █     |---------
  █ █    --,       |
  █ █    /\       === 4u7
  █ █    --        |
  █ █     |        |
  █ █     |        |
 -█ █---------------
        -4V


Ist aber nicht! Gerade bei Belastung habe ich irre +-200mV Spitzen auf 
der neg. Versorgung... (100kHz Schaltfrequenz des Sperrwandlers)...
Den 4u7 Kondensator kann ich beliebig hochschrauben, das wird nicht 
besser!
Die +15V sehen ganz gut aus - nachdem ich zwischen prim. und Sek. einen 
Y Kondensator verwende...

Hat jemand eine Idee?
Wie bekommt man das in den Griff?

Vielen Dank!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bevor jetzt jemand schreibt: "DA FEHLT DIE GLEICHRICHTUNG" - stimmt, 
Bild bitte nur symbolisch verstehen...

Autor: Cypress (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
machst doch mit einem Spannungsteiler dem du dann einen OPV der als 
Impedanzwandler arbeitet nachschaltest. So kannst du die Spannungen dann 
mehr belasten.
   --|  +15V
     |
     R   |---------
     R   | |       |
     R    -| -     |
     |-----| +     ------MASSE (am Ausgang des OPVs)
     |     |
     R
     R
     R
     |
   --|    -4V

Hoffe das Bild ist verständlich.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1.5W bei 15V bedeuten 100mA Strom, der auch durch die Z-Diode muß. 
Kann die das? Wenn bei Deinen '+15V' kein Strom fließt, macht die 
z-Diode auch keine 4V. Wenn Du mit Deinem Schaltregler stark wechselnde 
Ströme ziehst, fährst Du auf der Kennnlinie der Diode immer hoch und 
runter, da ändert sich die Spannung an der Diode wohl. Die Schaltung ist 
keine gute Idee, wenn Du nicht genau weiß, was Du tust. Lieber mit zwei 
Halbwellengleichrichtern, einer für negative Spannung, einer für 
positive, wenn der Trafo das kann.

Cheers
Detlef

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird mit dem Trafo leider nicht funktionieren.
Mal sehen, was sich da sonst noch machen lässt.

Autor: Diddel Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es mit einem Kapazitiven Spannungsinverter aus?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher gehts nicht! Die Ausgangsspannung bleibt sogar sehr ruhig!

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206162.htm

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einfacher ist ein ICL7660, nur 3 Kondensatoren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.