mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitale Signale zerögern


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ich habe folgendes Problem(Controller ATMEGA128):

Ich habe mir einen Treiber zum übertragen serieller Daten über Funk 
geschrieben.

normalerweise sollten die Daten so aussehen:

   ---   ---   ---   ---   ---
---   ---   ---   ---   ---

wenn ich jetzt die Baudrate des Senders erhöhe (mit 600 geht es noch) 
dann sehen meine Daten so aus:
          _     _     _     
----- ----- ----- ----- ----- -----

also die low Zeit wird deutlich länger als die Hi Zeit.
ich bräuchte also ne Idee wie ich die Hi Zeit verlängern kann z.B. so:

normales Eingangssignal:
          _     _     _     
----- ----- ----- ----- ----- -----

im Gesamten verzögertes und verlängertes Hi Signal
     ---   ---   ---   ---   ---   ---
-----   ---   ---   ---   ---   ---   ---

habe versucht das ganze über einen ICP Pin zu messen und danch die Hi 
Zeit korregiert wieder über einen Portpin auszugeben... leider 
funktioniert dass nicht.

Hat von euch einer eine Idee ??

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Monoflop, das auf die steigende Flanke triggert.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AND oder OR-Gatter, dessen einer Eingang über RC-Glied verzögert 
angesteuert wird, der andere direkt. Je nach Gatterfunktion wird der 
High- oder Low-Pegel verlängert. Besonders zweckmäßig ist ein 
Schmitt-Trigger-Eingang, wie 74xx132

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann nur mit nem schnellen Zerögerer funktionieren!

bye

Frank

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zerögern ... anders für "mit Öger-Tours fliegen" ?

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wollte schon vor jahren einen handgedröselten Zerögerer patentieren 
lassen...

aber das pflegepersonal is echt nett hier

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh Ich weiss was ein Monoflop ist... dass könnte funktionieren ;)
Aber wie stell ich die Zeit da ein ?? (habe damit keine praktische 
Erfahrung)

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes Monoflop hat ein zeitbestimmendes Glied, welches man 
dimensionieren muss. Wie, das steht in den Datenblättern. Ein NE555 ist 
z.B. als Monoflop nutzbar.

Ansonsten hab ich gehört, dass Google was unter "Monoflop" finden soll 
;-)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74xx121,74xx122, 74xx123, 74xx221, 74HC4538 sind alles Monoflops, die 
Zeit bestimmt sich aus einem Widerstand und Kondensator mit ungefähr R*C 
, R in Ohm, C in Farad wobei 1 Farad = 1 Sekunde/Ohm ist, damit kommt 
eine Zeit im Mikro- oder Millisekundenbereich heraus. Wenn R z.B. 1 kOhm 
und C = 1 Mikrofarad ist haben wir eine Millisekunde. Im Datenblatt 
stehen genauere Angaben, da gibts einen kleinen Korrekturfaktor oder ein 
Diagramm für kleinere Verzögerungszeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.