mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Controller für Ladedruckanzeige/Volt/Uhrzeit KFZ


Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe folgendes Problemchen:
Die manuelle Ladedruckanzeige in meinem Auto würde ich gerne durch eine 
digitale Variante tauschen.
Mir ist da die Idee gekommen, das man das Ganze ja über nen 
Microcontroller machen könnte, der wiederum ein LCD ansteuert, auf dem 
auch gleich noch die Batteriespannung und die Uhrzeit mit angezeigt 
werden.

Das Display sollte ziemlich klein und hochauflösend sein- damit man ned 
zwischen den Werten umschalten muss, sondern parallel angezeigt bekommt,
und es trotzdem noch in das Gehäuse der original-LCD-Uhr im Auto 
reinpasst.

Ich bin zwar gelernter Elektroniker- mehr jedoch nicht! g
Soll heissen, ich sehe mich nicht im Stande, so etwas ohne Hilfe zu 
basteln.
Die Möglichkeit, selbst kleinste FinePitch ICs zu löten, hab ich 
allerdings.
Programmiersprachenkenntnisse habe ich auch, allerdings nur in Basic. 
(Hab früher am C64 rumgespielt, später dann am PC mit Qbasic/Quickbasic 
4.0)
Daher würd ich das Programmieren gern in Basic erledigen.

Meine Frage:
WAS BRAUCHE ICH, um das alles realisieren zu können?
Drucksensor nehm ich einen vom Reichelt, mit einem Messbereich von 
-1,5/+1,5 bar, das reicht.
WIE muss ich das alles anschliessen, vor allem WORAN, brauch ich evtl. 
irgendwelche zusatzbausteine, welchen Microcontroller nehm ich, 
etc,etc,etc....??!

Ihr seht schon, ich bin wirklich BLUTIGER Anfänger auf diesem Gebiet...

Es wär wirklich Klasse, wenn mir einer helfen könnt!

Grüsse und schonmal vielen Dank,
Matthias

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste doch bitte in der uC abteilung, hier ist Programmierbare Logik 
(cpld/gal / fpga etc)
Was du alles brauchst, faellt mir spontan nicht ein, aber fuern AVR 
gibts bascom, was ein basic ist (ich bevorzuge asm :)) )
Aber nem gelernter elektroniker sollte schon was einfallen ;)
Und woran du es anschliessen musst, ergibt sich von selbst:
1. Spannungsquelle
2. Anzeige ;)
3. am passenden sensor, wo du das signal abgreifen kannst, bzw nen 
sensor einbauen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.