mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bitte um Hilfe für ein Projekt (Motoren/Drehwiderstand)


Autor: st3rn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

um eine Idee zu realisieren, von der ich schon seit Jahren träume, bin 
ich als (angehender) Informatiker leider auf Hilfe angewiesen.
Auch wenn es unhöflich erscheinen mag, ich kann leider nicht sagen, 
worum es genau geht. (Ist auch nichts Dolles, aber "mein Baby", ich 
bitte wirklich um
Verständnis.)

Ich benötige eine Schaltung, bzw. eine Steuerungsmöglichkeit, welche mir 
Folgendes ermöglicht:

- 3 voneinander unabhängige präzise Motoren (vielleicht auch Servos?)

- Die Kraft der Motoren kann gering sein (um es mal sehr salopp 
auszudrücken: es wäre okay, wenn man die Achse mit Daumen und 
Zeigefinger leicht zum Stoppen bringen kann).

- Ich müsste jederzeit den Drehwiderstand der Motoren in Echtzeit 
möglichst hochaufgelöst "auslesen" (s.u.) können (reicht da die Messung 
der tatsächlichen Leistungsaufnahme?)

- Ich müsste die Motoren präzise steuern können, z.B. um genau 50 
Umdrehungen (bzw. eine langsame nach Übersetzung) durchführen zu lassen.

- Die Motoren müssen nicht durchgängig, sondern immer nur innerhalb 
eines bestimmten Gradbereichs laufen können, z.B. im Bereich 0° bis 10 x 
360° (je nach Übersetzung, daher die Frage ob Servos vielleicht auch in 
Betracht kommen).

- Die Motoren müssen es abkönnen, über längere Zeit blockiert zu sein, 
ohne Schaden zu nehmen. (Nur muss ich wiegesagt diesen Drehwiderstand 
"mitbekommen".)

Das alles möglichst in einer Schaltung, welche ich digital (also 
idealerweise per Verbindung zum Computer) ansprechen kann, am besten 
über C programmierbar.
Gibt es da nicht eine Auswahl von "Universal-Controllern"? Was benötige 
ich sonst noch?

Ich hoffe mein Posting klingt nicht zu naiv bzw. die Frage ist nicht zu 
monströs. Ich freue mich über jeden Rat und jede Hilfe, und wenn es nur 
ein Link ist, wo meine Fragen möglicherweise besser aufgehoben sind.

Vielen Dank!

Autor: Tex Avery (tex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Betrachtungen am Rande, z.B. 10 Gang - Poti am Servo
macht 3600 Grad Drehwinkel, aufgeteilt auf die 1024 Stufen, die ein 10 
Bit - AD Wandler im besten Fall auflösen kann, macht 3,51Grad als 
kleinst mögliche Stufe. Scheint etwas grob zu sein, oder?

Natürlich kann man die Kraft, die auf die Welle drückt über den 
Motorstrom ermitteln, aber der ist nicht konstant, besonders beim ein- 
und aussschalten nicht, was sich ja bei Deiner Anwendung nicht umgehen 
lassen wird.

Ich würde entweder einen Schrittmotor verwenden, oder ein Servo mit 
einem Drehdecoder bauen und die Kraft an der Welle mittels eines Piezzo 
messesn.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.