mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Speicher und Abspeicherung


Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie in meiner anderen Frage geschrieben taste ich einen sensor mit 10 Hz 
ab. nun möchte ich die Daten auf einem DataFlash speichern. Dieses soll 
wie folgt aussehen:

Datum  Uhrzeit    Messwert

17.10. 11:12:05:1 123.23

Wie viel Platz braucht so etwas pro Sekunde? Verstehe ich das richtig, 
dass der Speicherplatz bei den DataFlash´s in Mbit angegeben wird und 
nicht in MByte?

André

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es da steht sind das 25 Byte pro Eintrag mal 10 Stück pro 
Sekunde...

Angabe in MBit: Ja, ist meistens so.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andre

wievielplatz das braucht kannst du doch ganz einfach selbst ausrechnen :
- datum    2 byte
- uhrzeit  4 byte
- messwert 2 byte ( bei integer ist der messwert max 655,35, bei float 
wären es 4 byte).
das ganze mal grob aufgelistet. datum und uhrzeit kann man noch 
komprimieren wenn man mag (hab mal für jede position (sprich : 
sekunden/minuten/stunden/tag/monat) jeweils ein byte angenommen, da kann 
man noch sparen ...)

den platz pro sekunde kannst du demnach auch einfach ausrechnen
8 byte * 10 (da 10Hz) => 80 bytes/sek

die angaben bei datenflashs werden deshalb in mbit gemacht da man die 
organisation der daten ja nicht kennt (1bit/4bit/8bit/16bit/32bit ?!)
und da bietet es sich an einfach nur die gesamtanzahl der speicherbaren 
bits anzugeben.

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Denke mal das ich Datum und Uhrzeit nur am 
Anfang speichere und die Messwerte dann halt alle 10-tel Sekunde, so 
kann ich denke ich mal am meisten Speichern. Werde die ganzen Daten 
später eh an einen Pc übertragen und dann kann ich ja noch das Datum und 
die uhrzeit hinzufügen.

André

Autor: Ingo Elsen (ogni42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komme ebenfalls auf 8 Byte/wert

Also ich komme auf 8 Byte

Monat = 1 Byte
Tag =   1 Byte
Stunde = 1 Byte
Minute = 1 Byte
Sekunde = 1 Byte
Zehntel = 1 Byte
Messwert = 2 Byte

Wobei man die Zehntel sparen kann, da der Takt bekannt ist.

De facto brauchst Du, so die Messzeitpunkte wirklich äquidistant sind, 
nur einmal das Datum/Uhrzeit speichern und dann ausschließlich die 
Messwerte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.