mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 85C55


Autor: Sebastian Herz (steheaufderleitung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich beschäftige mich gerade mit der Anschaltung an einen 82c55. Leider 
kenn ich mich noch nicht so gut damit aus.
Ich möchte eine PIA-Karte entwickeln. Dabei soll ein Port des 82c55 als 
Eingabe, einer als Ausgabe und einer über eine Steckerleitse frei 
wählbar sein.
Damit der Eingangsport bei HIGH nicht den Ausgang des 82c55 zerstört, 
dachte ich daran, ein Widerstandsnetzwerk zwischen Ausgang und 
Eingabegerät zu schalten. Allerdings müsst ich dazu wissen, auf welche 
Stromstärke ich den Strom begrenzen müsste. Kennt ihr die maximale 
Belastung des Ausgangs? Hab versucht was in den Datenblättern zu finden, 
aber da blick ich nicht so sehr durch..

Und wie kann ich einen Port über eine Steckerleiste für Ein- oder 
Ausgang wählbar machen?

Vielen Dank schonmal im Voraus..

Sebastian

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird doch per Software über ein Datenrichtungsregister eingestellt, 
nicht mit Jumpern.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä? Wie soll das Ding beschalten sein?
Ein Port als Eingang --> klar
Ein Port als Eingang --> Auch klar
Ein Port variabel --> ebenfalls klar

ABER:

Du kannst doch für jeden Port selbst bestimmen, ob er Ein- oder Ausgang 
ist.

> Damit der Eingangsport bei HIGH nicht den Ausgang des 82c55 zerstört,
> dachte ich daran, ein Widerstandsnetzwerk zwischen Ausgang und
> Eingabegerät zu schalten.

Das heisst, du möchtest einen als Eingang definierten Port mit einem als 
Ausgang definierten Port verbinden? WOZU? Das bringt nix, da kannst du 
eh nur lesen, was du ausgibst, und was du ausgibst, kennst du ja 
schon...
Oder willst du von deinem "Eingabegerät" lesen was es ausgibt?
Dann musst du aber deinen Ausgabeport trennen, was ja dann auch wieder 
nix bringt.

Kurz gesagt, spezifiziere bitte genauer, was du machen willst. Ich hab 
zwar mögliche Lösungen im Kopf, aber genauer kann ich es erst sagen, 
wenn ich weiss, was genau du machen willst...

Ralf

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Herz wrote:

> Damit der Eingangsport bei HIGH nicht den Ausgang des 82c55 zerstört,

Ein Eingang kann nichts zerstören.

Gefahr besteht nur, wenn 2 Ausgänge gegeneinander treiben.

Sinds 2 Ausgänge des 82C55 besteht aber keine Gefahr, da die nur einen 
sehr geringen High-strom liefern können.


Gefahr besteht also nur, wenn ein 82C55-Ausgang auf low direkt an VCC 
liegt.
1kohm sollte man dann dazwischen setzen.


Peter

Autor: SteheAufDerLeitung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke schon mal für die schnellen Antworten!
Die Aufgabe besteht darin, dass ein Port zur Schaltereingabe genutzt 
werden soll. Bei falscher Konfiguration dieses Ports (sprich er wird als 
Ausgang genutzt) kann LOW anliegen und so die Spannung des geschlossenen 
Schalters über dem Port kurzgeschlossen wird. So habe ich die Aufgabe 
verstanden - daher dachte ich an einen Widerstand, welcher die Spannung 
begrenzt. Allerdings: auf welchen Strom? Wie groß darf denn der Strom 
sein, der reinfließen darf?

Hoffe doch, dass ich mein Problem ein wenig besser schildern konnte. 
Insgesamt soll der Mini-PC von taskit an den PC angeschlossen werden und 
über ihn eine 82C55-Ein-/Ausgabeeinheit realisiert und gesteuert 
werden..

Danke Euch!

Sebastian

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwas zwischen 1k..10k

Peter

Autor: SteheAufDerLeitung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry erstmal, hab eben bemerkt, dass ich im Betreff 85 statt 82C55 
stehen hatte.

Diese Aufgabe ist sicherlich nicht das erste Mal gelöst worden. Kennt 
jemand noch ein Bastlerforum, wo dies geschildert sein könnte?

Grüße

Sebastian

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, die 82C55 Bastler sind wahrscheinlich noch nicht 
ausgestorben, aber zumindest in Rente. Bei dem Widerstand würde ich in 
Richtung 10K gehen, weil die CMOS Version ziemlich schwach auf der Brust 
ist.

MW

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auszug aus S.14 http://www.intersil.com/data/fn/fn2969.pdf
Current Drive Capability
Any output on Port A, B or C can sink or source 2.5mA. This
feature allows the 82C55A to directly drive Darlington type
drivers and high-voltage displays that require such sink or
source current.

S.18
NOTES:
2. No internal current limiting exists on Port Outputs. A resistor must 
be added externally to limit the current.

Allerdings ist in der Testschaltung auf S.22 ein 523 Ohm Widerstand nach 
Vcc angegeben.

Also mit 2kOhm bist Du auf jeden Fall innerhalb der Spec, und er hält 
mit Sicherheit auch 680 Ohm aus (man muss ja auch noch die innere 
Impedanz dazuzählen). Bei einem Kurzschluss auf allen Ports dürfte er 
ziemlich ins Schwitzen kommen (24*~8mA=192mA), er wird es aber 
überleben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.