mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche gute Freilaufdioden für BLDC-Endstufe


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche für meine Motorendstufe geeignete Freilaufdioden. Leider kann 
ich keine vernünftigen finden die meinen Anforderungen entsprechen.
- Spitzenströme bis 50A
- einsetzbar in Verbindung mit dem MOSFET IRFS4310S
- geeignet für Oberflächenmontage (wenn möglich)
Der Preis spielt eher eine untergeordnete Rolle.

Gruß,
Sebastian

Autor: David V. (davidv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

gute Freilaufdioden bzw. überhaupt gute Dioden sind die HEXFRED Dioden 
von International Rectifier. Wenn Du den IRFS4310S kennst, kennst Du ja 
auch schon deren Internetseite.
Was meinst Du mit 50A Spitzenstrom? Ich vermute mal, Du brauchst keine 
Diode mit 50A erlaubtem Dauerdurchlassstrom, oder?

die Dioden:
http://www.irf.com/product-info/diodes/ -> HEXFRED Diskretes
eine AN dazu:
http://www.irf.com/technical-info/appnotes/an-989.pdf

Gruss,

David

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal für die Antworten!

@ David

Die Endstufe sollte 50A abkönnen. Wäre schön wenn mir der ADB87L01-S von 
Nanotec (siehe Datenblatt im Anhang) die Enstufe nicht zerstört. Bei 
kleineren Motor bis 100W ist alles bestens, nur bei den Großen geht 
schon mal was in Rauch auf.
Die HEXFRED hab ich mir bis jetzt noch garnicht so genau angeschaut. 
Werd ich gleich mal nachholen.

@ Axel

Die schaut ja von den Eckdaten garnicht so schlecht aus. Wenn es das 
Ding noch  für die Oberflächenmontage gäb wäre sie perfekt.

@ all

Wie kann man denn die Mosfets und Dioden zusätzlich schützen? Hab da mal 
irgendwo was von einer zusätzlichen Zenerdiode und ner RC-Beschaltung 
(wegen TSE-Effekt) gelesen. Weiß leider nur nicht mehr wo.

Gruss,
Sebastian

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man erst auf "Vorschau" klickt und dann absendet, ist der Anhang 
wech...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch den MOSFET selbst als Freilaufdiode (Wenn die Spannung am 
Source>Drain->durchschalten, geht das nicht? Siehe aktiver Freilauf

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, also keine Vorschau mehr!

Drauf bin ich noch garnicht gekommen. Ich dachte immer das der Strom 
dann über die Bodydiode fließt. Hast du den Freilauf schonmal so 
realisiert? Wie sind deine Erfahrungen?



Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BYV42/200, 2 Dioden im TO220, 8A Dauer.

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe schon mal mit aktivem Freilauf experimentiert. Die Temperatur 
des Reglers ging um ca. 10 Grad herunter.

Das unschöne ist, daß Du bei diesem Freilauf ja bei jedem Ausschalten 
der PWM eine Totzeit im Mikrosekundenbereich einbauen mußt. 
Programmiertechnisch ist das nicht immer so elegant und gut zu lösen: 
Unter umstöänden mußt Du in einer ISR diese Zeit warten ....
Aber prinzipiell machbar.

Ich glaube von ST gibt es Mikrocontroller, die diesen Aktiven Freilauf 
mit der Hardware bereits unterstützen.

Gruß

Wolfgang

BDK - Brushless Development Kit
http://www.ibweinmann.de/html/brushless.html

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der aktive Freilauf nicht ganz so einfach ist und ich einen Umbau 
meiner Hardware (Strommessung +/-) vornehmen müsste, werde ich wohl 
vorerst bei den Freilaufdioden bleiben. Ich denke mal die BYV42/200 im 
SOT404-Gehäuse sind genau das Richtige für mich.
Sobald ich die Hardware geändert habe und ich die ersten Ergebnisse zum 
aktiven Freilauf vorliegen habe, werde ich darüber berichten. Denke mal 
für das richtige Timing wäre ein CPLD geeignet.

Danke an alle!

Gruß
Sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.