mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Hipp


Autor: Bernd Askanas (askanas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sich Herr Hipp (Babynahrung) erdreistet, öffentlich von sich zu 
geben, ist kein politischer Affront, sondern ein Verbrechen gegen die 
Menschlichkeit. Es sollte für jeden ehrlichen Demokraten eine 
Ehrenpflicht sein, die Produkte dieses geistigen Meuchelmörders in spe 
zu boykottieren. Dafür stehe ich mit meinem Namen
Bernd Askanas


Hipp fürchtet, dass man im Zusammenhang mit der Bevölkerungsentwicklung 
darüber nachdenken müsse, ab welchem Alter die medizinische Versorgung 
nicht mehr zu leisten sei: „Wann man die Menschen lieber sterben lässt, 
weil sie die Wirtschaft belasten.“

Scharfe Kritik vom VdK

Der Präsident des Sozialverbands VdK Deutschland, Walter Hirrlinger, 
wies Hipps Überlegungen energisch zurück. Auch Bayerns Sozialministerin 
Christa Stewens (CSU) betonte: „Ich spreche mich strikt gegen eine 
Rationierung von Gesundheitsleistungen aus.“

Hipp, der auch Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer für 
München und Oberbayern ist, sagte: „Der natürliche Beginn und das 
natürliche Ende des Lebens wird noch ein großes Thema sein.“ Er erwarte 
eine deutliche Verschärfung des Generationenkonflikts. „Da sehe ich das 
Problem, dass eine Revolution der Jugend kommen wird, die sagt, so 
können wir nicht mehr weitermachen, so wollen wir nicht mehr 
weitermachen", warnte der Babynahrungshersteller.

Potenzial älterer Mitbürger nutzen

VdK-Chef Hirrlinger kritisierte hingegen: „Ein Generationenkonflikt wird 
nur dann aufbranden, wenn Leute wie Herr Hipp ihn mit zweifelhaften 
Äußerungen wie diesen immer wieder anfachen.“ Er nannte dessen 
„Mutmaßungen über einen vorzeitigen und gesellschaftlich gewollten Tod 
aus wirtschaftlichen Gründen absolut überflüssig“. Im Gegenteil müsse 
das Potenzial der älter werdenden Bürger ökonomisch effektiv genutzt 
werden, „anstatt uns ihrer zu entledigen, weil sie zu teuer werden“.

Sozialministerin Stewens betonte: „Alte Menschen dürfen nicht das Gefühl 
haben, sich für ihre Existenz entschuldigen oder schämen zu müssen.“ Es 
dürfe ganz grundsätzlich „keine Altersgrenze für Gesundheitsleistungen 
geben“. Oberstes Gebot müsse der freie Zugang aller Menschen zu 
medizinischer Versorgung sein

Nicht auf Kosten der Jungen leben

Hipp mahnte, die gegenwärtige Generation dürfe nicht auf Kosten der 
jungen Generation leben. „Diejenigen, die heute Schulden machen, werden 
sie nicht zurückzahlen. Andere werden sie bezahlen.“ Deshalb sei es 
Aufgabe seiner Generation, unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit 
alles zu vermeiden, was kommende Generationen belaste, betonte der 
67-Jährige.

Zustimmung von Miegel

Der renommierte Sozialwissenschaftler Meinhard Miegel vom Institut für 
Wirtschaft und Gesellschaft (IWG) in Bonn teilt die Kritik Hipps am 
Ungleichgewicht der Lastenverteilung. „Die heute 30- bis 60-Jährigen 
haben durch ihr Verhalten den künftig Aktiven Lasten aufgebürdet, die 
sie selbst zu tragen nie bereit wären", beklagte Miegel. Im Rahmen der 
sozialen Sicherungssysteme müsse „radikal umgedacht werden“.

Zudem müsse die Arbeitsproduktivität durch schulische und berufliche 
Qualifikation verbessert werden. „Wenn dies gelingt, wird es möglich 
sein, künftig auch eine große Zahl alter Menschen auskömmlich mit zu 
versorgen", sagte Miegel.

focus
________________

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es sollte für jeden ehrlichen Demokraten eine Ehrenpflicht sein,
> die Produkte dieses geistigen Meuchelmörders in spezu boykottieren.

Nur leider wird ein Boykott Herrn Hipp nicht sonderlich treffen, da er 
bereits über ein Vermögen im dreistelligen Millionenbetrag verfügt.

Autor: $$$ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Fakt ist doch, seien wir mal ehrlich, der Planet diese Menschenmasse mit 
den Verhaltensstörungen der Westlichen Welt nicht auf lange Sicht tragen 
kann. Die Asiatische Welt ist gerade dabei dieses Verhalten zu kopieren.

Es ist mit Sicherheit kein Problem 9 oder mehr Milliarden Menschen zu 
ernähren. Doch wenn alle ein flottes Auto, zweimal im Jahr Urlaub, und 
ein kleines Häuschen mit Zentralheizung und Strom und fließend Wasser 
haben wolle(ten), dann, meine lieben Schönwetterdenker, wird dies nicht 
lange tragbar sein.

Ich kenne die Äusserung vom Herrn Hipp nicht im Kontext aber es wird 
kommen, das der der die nötige Knete hat, über 100 Jährchen auf deisem 
Planeten abschrubben kann und der mittellose früher das Zeitliche segnen 
will, wird oder muß.

Ich möchte hiermit die Äusserungen vom Herrn Hipp nicht bewerten.
Habe mir nur meine eigenen Gedanken dazu gemacht.

Warum denkt ihr eigentlich gibt es den Tod?
Oder anderst herum gefragt welchen Sinn hat der Tod?

Ich möchte es euch sagen:

Der Tod hat und macht überhaupt keinen Sinn.


Es sei denn, man lebt in einem begrenzten Raum und in diesen Raum fliest 
ständig neues wie z.B. das Leben durch Geburt nach.

Würde nichts abfließen, oder der Zufluß nicht verebben, ....... der Raum 
würde gesprängt werden.

Also meine Lieben woran wollt ihr schrauben:

1.  Es sollen gefälligst weniger oder keine Kinder auf die Welt kommen.
    Dann könnten wir mit technischer Hilfe nahezu unendlich leben.
    Unseren egoistischen Lebensunterhalt erwirtschaften dann Roboter.

2.  Es werden weiterhin Kinder geboren und wir immer älter.
    Dann rücken wir einfach enger zusammen und haben irgendwann in
    ferner Zukunft die gleiche Lebensqualität wie die Sardinen in der
    Dose.

3.  Es ist ein Qualitativ gutes aber nicht allzu langes Leben 
anzustreben.

4.  Wir hoffen, das die Wissenschaft uns bald den Worpantrieb
    beschert und wir dann fremde Galaxien erkunden dürfen.
    Die Idioten lassen wir dann natürlich auf der Erde zurück.

Also meine Lieben, 1 2 3 oder 4 welches Schweinderl hätten's denn gern ?

Ich weiß wir wollen alle nur das beste für uns. (ohne Witz und Ironie)
Die Naturgesetze juckt dieses Bestreben aber recht wenig.

Gruß

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kenne die Äusserung vom Herrn Hipp nicht im Kontext aber es
> wird kommen, das der der die nötige Knete hat, über 100 Jährchen
> auf deisem Planeten abschrubben kann und der mittellose früher das
> Zeitliche segnen will, wird oder muß.

Es wird nicht kommen, es ist schon Realität. Oder glaubst du, dass sich 
die vielen Hilfsbedürftigen in unserem Land bei 345 Euro Grundsicherung 
im Monat eine gesunde Ernährung und Lebensweise leisten können? Der 
Staat hat da schon (vielleicht unbewußt) vorgesorgt, dass die schon mal 
nicht so alt werden. Die Gesundheits-"Reform" wird dies noch weiter 
forcieren.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist falsch:

4.  Wir hoffen, das die Wissenschaft uns bald den Worpantrieb
    beschert und wir dann fremde Galaxien erkunden dürfen.
    Die Idioten lassen wir dann natürlich auf der Erde zurück.

Wir schießen natürlich die Idioten nach oben ^^.
Das haben die Engländer in der Vergangenheit auch gemacht und auf diesem 
Weg Australien kolonisiert. Aber die Australier sind empfindlich wenn 
man sie darauf anspricht :-p .

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Art und Weise ist dann auch Bayern entstanden. Klingt irgendwie 
plausibel.

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso, haben die Bayern auch solche Leute ausgesiedelt?

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Oder glaubst du, dass sich die vielen Hilfsbedürftigen in unserem Land 
bei 345 Euro Grundsicherung im Monat eine gesunde Ernährung und 
Lebensweise leisten können?"

Das ist keine Frage des Geldes. Frische Lebensmittel vom Markt sind 
billiger als Fast Food, Halbfertiges oder anderes "Billig"essen. Und 
Bewegung an der frischen Luft kostet kein Geld.

Ansonsten hat Herr Hipp Recht. Dabei steht gar nicht die Frage im Raum, 
ob das moralisch oder ethisch verwerflich ist oder nicht. Diese Frage 
wird sich in 50 Jahren nicht (mehr) stellen.

Gruss
Axel

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Frische Lebensmittel vom Markt sind billiger als Fast Food,
> Halbfertiges oder anderes "Billig"essen.

Das ich nicht lache. Kaufe mal 5 Pfund Kartoffel auf dem Wochenmarkt und 
im Discounter und dann sag mir nochmal, was billiger ist.

Kaufe mal frisches Schweinfleisch beim Metzger und welches im 
Discounter.

Kaufe Suppengemüse auf dem Markt und im Discounter.

Kaufe Eier, Paprika, Auberginen etc. auf dem Wochenmarkt. Du kämst aus 
dem Staunen nicht mehr raus. Und wenn Produkte vom Markt billiger wären, 
so würde sie dort auch jeder kaufen und es gäbe keinen Bauer mehr, der 
über fehlenden Absatz klagt.

Naja und zum Thema Fast Food, soviel Geld haben Bedürftige beim besten 
Willen nicht übrig. Eine dreiköpfige Familie wäre dann mit 9 Euro (z. B. 
drei Döner) pro Tag dabei, dafür kann man für mindestens 2 Tage Nahrung 
für die Familie kaufen.

Fakt ist, qualitativ gute Ware erhält man beim Metzger, Bäcker und 
Wochenmarkt. Man kann sie auch beim Discounter bekommen, muß aber nicht. 
Es sei denn, du kaufst "Bio-Gemüse". Das ist aber auch unbezahlbar und 
sieht optisch vor allem zum kotzen aus.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und Bewegung an der frischen Luft kostet kein Geld.

Und eins möchte ich noch anfügen. Der Gesetzgeber sieht vor, dass 
Langzeitarbeitslose/Bedürftige ununterbrochen der Jobvermittlung zur 
Verfügung stehen. Und wehe du bewegst dich gerade an der frischen Luft 
und es kommt ein Anruf von der Arbeitsagentur. Schhwups kriegst du 
weniger Geld und mußt im nächsten Monat hungern.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch vollkommen egal, ob man frisches Gemüse beim Discounter oder 
auf dem Wochenmarkt kauft. Tatsache ist, dass Du billiger selber kochen 
kanns als Dich mit Fertigfrass zu ernähren.

Aber da muss man eben selber kochen.

Wenn man sich aber ansieht, wie Fett gerade Hartz 4 Empfänger häufig 
sind, kann es nicht am Geld liegen.

"Der Gesetzgeber sieht vor, dass Langzeitarbeitslose/Bedürftige 
ununterbrochen der Jobvermittlung zur Verfügung stehen. Und wehe du 
bewegst dich gerade an der frischen Luft und es kommt ein Anruf von der 
Arbeitsagentur."

Kannst Ja jeden Tag zur Arbeitsagentur und zurück joggen.

Gruss
Axel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tatsache ist, dass Du billiger selber kochen
> kanns als Dich mit Fertigfrass zu ernähren.

Eine "Tatsache", die durch diverse Rentner belegt wird, die sich 
aufgrund ihrer Altersarmut von Hundefutter (Chappi) ernähren.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Eine "Tatsache", die durch diverse Rentner belegt wird, die sich
aufgrund ihrer Altersarmut von Hundefutter (Chappi) ernähren."

Rofl.

Der war gut.

Gruss
Axel, den aber irgendwie das Gefühl beschleicht, dass das kein Witz war

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte Tiernahrung nicht unterschätzen. Gerade die ist schonmal 
hochwertiger als zB das Gammelfleisch was uns so untergejubelt wird...

Außerdem ist Tiernahrung in aller Regel billiger..

Kennt ihr nicht diesen einen Koch, der nur mit Tiernahrung essen 
zubereitet?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man sich aber ansieht, wie Fett gerade Hartz 4 Empfänger häufig
> sind, kann es nicht am Geld liegen.

Oh man, billiger bekommst Du Deine Polemik nicht mehr hin, wie?

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Außerdem ist Tiernahrung in aller Regel billiger..

Du hast das "NICHT" vergessen.

ODer warum werden 100g Sheba in der Fernsehwerbung mit der Kuchengabel 
gereicht?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nicht nur Sheba *räusper...

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Man sollte Tiernahrung nicht unterschätzen."

Habe dazu ein Interessantes Interview mit der Pressesprecherin von 
Wiskas gesehen, als die BSE Krise das Land erschütterte und man anfing, 
Hirn und anders evtl. befallenes Fleisch extra zu entsorgen. Ihr 
Kommentar: In unserem Katzenfutter ist das schon seit Jahren nicht mehr 
drin. Der Imageverlust, wenn da was hochkommt wäre viel zu gross".


"> Wenn man sich aber ansieht, wie Fett gerade Hartz 4 Empfänger häufig
> sind, kann es nicht am Geld liegen.

Oh man, billiger bekommst Du Deine Polemik nicht mehr hin, wie?"

Das ist nachgewiesen.

Gruss
Axel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von mir erwähnten Rentner kaufen natürlich auch nicht das sogenannte 
"Markenprodukt" Chappi, sondern die Aldi-, Lidl- oder 
was-auch-immer-Billigvariante.
"Ko-Kra", "Loyal", was weiß ich.

Natürlich gibt es für Leute mit schweren Persönlichkeitsstörungen auch 
Produkte wie "César" oder "Sheba".

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Natürlich gibt es für Leute mit schweren Persönlichkeitsstörungen auch
Produkte wie "César" oder "Sheba"."

Na, der kann dann wenigstens auf alle die herunterschauen, die sich nur 
"Loyal" leisten können.

Gruss
Axel

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.