mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Labornetzteil: GND = Schutzleiter?


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte mir ein regelbares Labornetzteil bauen. Macht es dabei Sinn, 
GND mit dem Schutzleiter zu verbinden, oder ist das sogar zwingend 
notwendig? Wie sind käufliche Netzteile in diesem Zusammenhang 
aufgebaut?

Viele Grüße,

Dirk

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das macht man eigentlich nicht. Ist ein bissel gefährlich.
Z.B. ist im Oszilloskop GND mit Erde verbunden. Wenn du jetzt mit dem 
Oszi in die Schaltung gehst baust du einen kapitalen Kurzschluss, weil 
deine Spannungen ja auf festem Potential gegenüber Erde liegen. 
Normalerweise will man ja eine Trennung durch so ein Netzteil 
herstellen.
Florian

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bei Schaltnetzteilen ist aber nicht ungewöhnlich, um gefährlichen 
Choppereffekten gegen PE gegenzuwirken..

Gruß,
Techniker

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal danke für die Antworten!

@Florian: warum verhält sich das bei dem Beispiel mit dem Oszilloskop 
so? Wenn beim Oszilloskop PE=GND und im Netzteil GND=PE, wo kommt dann 
der Potentialunterschied für einen Kurzschluss her? Das ist mir 
irgendwie nicht klar. Mit dem GND-Anschluss des Tastkopfes stelle ich 
dann doch höchstens eine weitere Verbindung zwischen den beiden PEs her, 
die sowieso schon per Stromkreis verbunden sind, oder?

Viele Grüße,

Dirk

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn das NT mit Trafo betrieben wird würde ich das nicht tun!
GND ist ja nur eine Frage der Ansicht, ich hab meine Regelung 2x 
aufgebaut und kann diese z.B. zu einer Symetrischen Versorgung 
zusammenschalten... oder brücken, wenn GND mit PE verbunden ist gehts 
nicht ich wüßte jezt auch keine VOrteil das mit PE zu verbinden, durch 
den Trafo trennt man ja auch die "heiße" von der Kalten Seite.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei einem Trafo kannst du einen Ausgang auf Erde legen. Kein Thema. 
Aber was ist wenn der zweite Ausgang (z.b. durch das Oszi) auf Erde 
kommt? Dann fließt durch das Oszi über den Erdleiter ein Strom zurück 
auf den ersten Ausgang des Trafos.
Wens du`s net verstanden hast dann lags ein meiner blöden Erklärung.
Gruß
Florian

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei guten netzteil wird zwischen masse und gnd differenziert - beide 
potentiale stehen als buchse bereit. es ist aber auch kein problem 
intern beide miteinander zu verbinden - arumente wie 'kapitaler 
kurzschluss' sind zwar korrekt, aber bevor man misst, denkt man idr nach 
um dann festzustellen, dass  das oszi an einen trenntrafo gehört. das 
ist aber ungleich umständlicher, also würde ich es nicht verbinden.

pumpkin

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, leuchtet ein. Ich werde es dann wohl so aufbauen wie von pumpkin 
beschrieben, also mit separaten Buchsen für GND und PE.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.