Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning digital predistortion automatisiert erzeugen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Ich möchte eine SW für digital predistortion automatisiert erzeugen, 
indem der Ausgang überwacht und vermessen wird, um die PD-Funktion zu 
optimieren. Der eigentliche Ansatz, es manuell zu messen und ein 
invertierte Kurve zu verwenden, geht eventuell nicht, weil die Art der 
Funktion nicht bekannt ist.

Wie macht man das allgemein?

Polynomgleichung für die PD und deren Parameter in Echtzeit berechnen?
Oder adaptive interative Anpassung durch Ausprobieren?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Audio ?

Testtöne, per Messmikro Verzerrung gemessen ?

Man braucht trotzdem ein Modell dessen Parameter man ändern kann, und 
wenn das Modell nicht die Ursachen der Verzerrung abbildet, wird die 
Vorverzerrung nie ganz ausgebügelt, da in der Realität auch gegenseitige 
Beeinflussung jenseits der Testtöne auftritt.

Echtzeit ist Unsinn, da du ja zeitlich vorher vorverzerren musst bevor 
du das Ergebnis messen kannst.

von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Verstärkerschaltung die auf Induktiv-Kapazitive Schaltungen arbeitet die 
nicht so linear sind.

Echtzeit dahingehend, dass es im Betrieb passiert. Also es muss eine 
Technik eingebaut werden, die  die Anpassung selbst vornehmen kann.

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Das Adaptieren der Parameter in Echtzeit sollte weniger das Problem 
sein. Man muss ja nur eine Gütefunktion haben, die aussagt, wann eine 
Änderung eines Parameters, die den Ausgang ändert, zu einer Verbesserung 
führt.

Es braucht in jedem Fall eine allgemeine Funktion, die das Problem 
beschreibt. Grundsätzlich geht das mit einem Polynom, aber auch da würde 
man die Gleichung der Aufgabe anpassen. Z.b: würde man den Polynomgrad 
begrenzen, weil dieser die Oberwellen bestimmt und damit die 
Grenzfrequenz. Wenn dort zuviel "Aktion" ist, klappt weder die Messung 
in Echtzeit, noch die Bestimmung der Parameter, sondern man landet im 
Rauschen Das ist insbesondere für Regelungen wichtig.

Beitrag #7460538 wurde vom Autor gelöscht.
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.