mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NTC gegen Stromspitze berechnen


Autor: Thomas B. (thomasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ich überlege mir gerade eine Schutzbeschaltung für die 
Spannungsversorgung in einem Gerät. Die Eingangsspannung wird dabei 
entweder 12V oder 24V betragen. Dahinter ist bis jetzt nur eine 
Rundsicherung, eine Diode (SS26) als Verpolungsschutz und eine 
Transzorb-Diode (SMA24) gegen Überspannungen.
Danach kommen parallel einige Elkos (Gesamtkapazität um die 1000uF) und 
danach ein DC/DC auf 5V.

Mir ist nun aufgefallen, dass beim Einschalten "schöne" Stromspitzen 
durch das Laden der Kondensatoren auftreten, und will das für das 
Endprodukt auch noch etwas abschwächen.
D.h. ich will jetzt noch eine Drossel für die Entstörung vorsehen und 
zudem einen NTC für einen "Sanftanlauf".

Nur beim NTC stellt sich mir jetzt die Frage wie man diesen am besten 
auswählt. Beziehungsweise ob sich das bei 12/24V und 1000uF überhaupt 
auszahlt. Finde nämlich bei Farnell und Co hauptsächlich NTCs die dann 
für weit höhere Spannungen ausgelegt sind.
Gibts da irgendeine Faustformel ?! Die grundsätzliche Berechnung eines 
NTC ist mir bekannt, aber das bringt mir für die Dimensionierung als 
Schutz gegen Stromspitzen nicht so viel. Denn wie berechne ich wie 
schnell der NTC welche Temperatur bei gegebener Spannung bzw. daraus 
resultierendem Strom (der ja dann wiederum vom Widerstand des NTCs 
abhängt) annimmt.

Vielleicht kann mir da jemand helfen :)

Schöne Grüße,
Thomas

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

normalerweise wird über so einen NTC ein Relais gelegt was sich schließt 
wenn die Schaltung eingefahren ist. Einerseits spart man damit Energie 
und andererseits ist auch nach einem kurzen aus und einschalten dann 
wieder die Einschaltstrombegrenzung aktiv. Was ja nicht der Fall wäre 
wenn der ntc noch heiss ist. Naja guck halt mal im ntc handbook.
http://www.mksa.deit.univpm.it/biblioteca/sala_tec...
ciao
Florian

Autor: Thomas B. (thomasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, naja, für ein Relais hab ich auf der Platine keinen Platz mehr.
So fällt ein NTC wohl wahrscheinlich dann eh weg - dann muss die Drossel 
genügen.

Aber danke für den Link mit dem NTC-Handbook. Kannte ich noch gar nicht, 
schaut aber wirklich nach vollständigen Infos aus !

Schöne Grüße,
Thomas

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahh
das Relais ist nicht zwingend notwendig. Man könnte ohne oder aber auch 
mit einem FET schalten. Diese ntc gibt es üprigens bei rs-components, 
aber ich glaube auch bei reichelt.
Florian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.