mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik atmega8 funkmodule uart empfangsprobleme wirre zeichen


Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, versuche gerade mit einem RX und TX Funkmodul Daten von einem zum 
anderen Atmega8 zu schicken, habe nun beim atmega nr 1 den Sender an TX 
angeschlossen und beim atmega nr 2 an RX nun sende ich irgendeinen Text 
z.B. hello, der andere Atmega8 sendet mir dann die empfangen Daten an 
mein Hypterminal am PC nun kommt dort ständig Müll an und komischerweise 
zwischendrin Text vom Bootvorgang siehe Bild im Anhang.
Ab und zu entdecke ich ein hello vom Sender, woran könnte das liegen?
hier meine Empfangsfunktion:

unsigned char USART_Receive( void )
{
while ( !(UCSRA & (1<<RXC)) );
return UDR;
}

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups hab den Anhang vergessen!

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Funkmodul benutzt du? Sende einfach mal Daten ohne 
Unterbrechung, wenn dann der Empfang klappt musst du die Nutzdaten 
mittels Präambel detektieren, da dein Funkmodul keine 
Rauschunterdrückung besitzt.

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von conrad 433 mhz sender/empfänger, ich glaub ich werd verrückt, denn 
es kommen auf einmal Daten an die ich nie gesendet habe, die aber vorher 
einmal in dem Programm waren....

Autor: Pat F. (breaker87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian D. wrote:
> von conrad 433 mhz sender/empfänger, ich glaub ich werd verrückt, denn
> es kommen auf einmal Daten an die ich nie gesendet habe, die aber vorher
> einmal in dem Programm waren....

Willkommen im Club...
Für meine Diplomarbeit wollte ich auch das Conrad Modul verweden... Aber 
die sind sowas von Empfindlich... Ständig kommt irgend ein Müll am 
Empfänger raus... Werde demnächst mal das Modul mit 'nem En- bzw. 
Decoder ausstatten. Vielleicht funktionierts ja dann einigermaßen...

Ach ja, ich weiß ja nicht wie du den Empfänger bzw. Sender mit Strom 
versorgst, aber ich würde dir als Versorung Batterien empfehlen. 
Notfalls auch nen Festspannungsregler... Hab mir mal die Module am Oszi 
angesehen und bemerkt, dass die Restwelligkeit der Gleichspannung meines 
Netzteils das Modul nicht richtig arbeiten lässt...


lg Patrick

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das das AUREL-Modul? Dann siehe
Beitrag "Rauschunterdrückung Funkmodul"
dort ist das gleiche Problem. Ist mit viel Pioniergeist zu lösen.

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm nein da steht nichts von aurel,

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mich wundert ist das in den datenblättern drinsteht das man das 
signal an data und gnd abgreifen soll...

Autor: Pat F. (breaker87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mal die Artikel Nummer posten?

damit ich weiß, ob wir das gleiche Modul verwenden...


lg Patrick

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
130428 SENDE-/EMPFÄNGERMODULSET 433MHZ

Autor: Pat F. (breaker87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau diese habe ich auch...

Diesen Dienstag und Mittwoch werde ich mich wieder etwas mit dem Modul 
beschäftigen und werde dir meine Erfahrungen mitteilen, falls du 
interesse hast...


lg Patrick

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar hab ich interesse, gestern den ganzen Tag dran rumgebastelt... die 
dinger gehen mir langsam auf die Nerven!!!

Autor: Pat F. (breaker87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute eine E-Mail von Conrad erhalten:

>die Baudrate des Moduls beträgt laut Hersteller ca. 9600 kbit/s
>Wenn kein Signal emfpangen wird, gibt es beim Empfänger keine Datenausgabe!
>Eine externe Antenne kann man durchaus angelötet werden, es ist eine 
>Drahtantenne vorhanden, die ausgelötet und verlängert werden kann!
>Eine Reichweite von 200 m ist bei diesem Modul unmöglich!

Da ich aber eine Reichweite von 200m benötige, werde ich die Module 
"schmeißen" --> die Vorgänger meiner Diplomarbeit haben dieses Modul 
bestellt... (solche dummköpfe...)


lg

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm ich habe nie mit 9600 baud gesendet immer so mit 2400, hm also bei 
conrad steht aber 30 m Reichweite, für meine Zwecke erstmals ausreichend

Autor: Take2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
christian.... sendest du manchester-codiert mit prüfsumme? wenn nicht, 
brauchste dich auch nicht über datenmüll zu wundern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.