mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Würdet Ihr diese Kondensatoren noch verwenden?


Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Forum,

ich habe mir beim e-Bäh zwei 0.1F Kondensatoren gekauft. Als ich
die Dinger ausgepackt habe, mußte ich feststellen, daß sie mehrere
Druckstellen haben. Jeweils so ca. 3-5cm Durchmesser und 1-3mm Tief.

Nun wollte ich mal eure Meinung hören, ob die Druckstellen die
Funktion/Lebensdauer beeinträchtigen, oder ob ichs ignorieren kann.
Hab mal zwei Bilder angehängt, damit ihr euch was darunter vorstellen 
könnt.

Gruß,
Robert

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und hier das zweite Bild

Autor: Nachdenklicher ... (dms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Materialpreis "8ct" - warum soll sich jemand darüber Gedanken machen...

selbst 100µF ESR sind heute handeslüblich

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, 100µF? Ich mein, es war von 100mF die Rede...

Also ich würde die Teile mal ganz vorsichtig (über 100-1k Ohm) unter
Spannung setzen, und mal sehn, ob sie sich damit über die Zeit an
die angelegte Spannung annähern. Und dann die Gegenprobe machen, ob
sie bei Entladung über 1-10k der Nennkapazität noch halbwegs
gerecht werden.

Im übrigen sind nach meiner Erfahrung Druckstellen bei Elkos dieser
(mechanischen) Größenordnung nicht problematisch...

Gruß Johannes

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Robert,

Trotz Dellen verwenden?
Wenn sie funktionieren, keinen Schluß haben, und ein Schluß in der 
Anwendung keinen Schaden anrichtet, dann könnte ich sie für 
Versuchsschaltungen schon einsetzen.

Aber in einem Hifi-Verstärker? Da hätte der Musikgenuß die Würze des 
"Höre ich da ein Klingeln? Ist der Elko durch?". Nee, kommt nicht in 
Frage, Garantiefall.


Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Nachdenklicher ... (dms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja - habe mich geirrt - bei Angelika sind die Titel manchmal falsch - 
muss man dann beim Artikel selber genauer lesen

Speicherkondensator, Raster 10mm, 100.000µF   0.94 €

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich drücke meine Kondensatoren machmal platt (naja zur 
Elipsenform), wenn die irgendwo reinpassen müssen. So richig kaputt 
gegangen ist mir bisher dabei keiner. Und das, wo ich noch viel kleinere 
Cs in den Schraubstock spanne. Bei so großen dürfte da erst recht nix 
sein. Prüfen würde ich sie aber trotzdem.

Tipp: Lad mal einen auf die Grenzspannung auf. Dann schließ den mal von 
weiten irgendwie kurz :-) Kracht hamergeil. Passiert den Cs dabei 
eigentlich was?

MFG

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Der Albi

Normalen Alu-Elkos kann beim Kurzschluss schon einiges passieren...
internes Abbrennen der aktiven Schichten und so. Würd ich nicht machen.

Allerdings: Die Weiterentwicklungen der GoldCaps (UltraCaps und so) sind
tatsächlich als kurzschlussfest gespect.

@Nachdenklicher

Nochmal ähm... Ich glaube nicht, dass Dein Ko von Angelika mit 10mm
Raster denen von Robert mit 100mm Länge nur annähernd entspricht...

Gruß Johannes

Autor: Nachdenklicher ... (dms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes - ja ich habe mangels Beschriftung bzw. Spannungsangaben den 
Preis geraten - mein Gefühl ist eher - Normteile reklamieren/neu 
beschaffen - selten/teure Altteile da lohnt sich so eine NAchfrage schon 
eher - ich setzte mal jeden Beitrag mit 50Ct - Denkarbeit an un schüttel 
dann oft nur den Kopf, wiviel Energie bei einfachen "wertlosen" Fragen - 
oder einfach durch eine lapidare Grundfrage (wo alles erst erfragt 
werden muss) verbraucht wird

@Robert - war die Beschaffung wegen spezieller Eigenschaften so 
schwierig oder ist der Preis besonders hoch?


Ahoi D.

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jungs, für die Info.

Ich werde wohl einen Garantiefall melden.

@Wolfgang: Richtig geraten, der kommt ein ein Netzeil für einen AudioAmp

@Nachdenklicher: Was hast Du denn für einen Meterstab :-) Es handelt 
sich
um 100000uF/40V Elko. Bei der Blauen Apotheke kostet sowas 35€
http://www.business.conrad.de/goto/?artikel=422770

Gruß und Danke,
Robert

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nachdenklicher

Radio Eriwan antwortet: Im Prinzip hast Du völlig recht, nur überlege
mal, an welchem Wochentag wir uns mit der Beantwortung welcher Fragen
hier die Zeit vertreiben... :-))

Gruß Johannes

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert

Was ist denn das für ein AudioAmp, der im Netzteil nicht mehr als 40V 
hat?

Gruß Johannes

Autor: Nachdenklicher ... (dms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fetzt doch langsam, kommen die notwendigen Infos doch - ich hatte nach 
der Qualität von Bild 1 auf Bild 2 verzichtet (Kurbelmodem)

lag in Gedanken bei

Becher-Elko, 40x105mm, 100.000µF/16Volt   13.95 €

:-)

und so steht es bei Angelika (mit Fehler in der Liste)

BSN 10.000/40  Snap-in Becher-Elko, 35x40mm, 10.000F/40V   4.05 €

;-)

@Robert - nun bin ich neugierig - wofür wird so eine Hohe Kapazität 
benötigt?

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Unbekannter: Deine Elkos sind kleiner als die Dellen meinem. Noch mal 
ein
Bild für dich. Kannast Du die Anzahl der Nullen erkennen? Schon mal auf
meinen Link com Blauen C geklickt? Das Teil hat 1000000uF in Worten
einhunderttausend mikrofarad. Jetzt alles klar?

@Johannes: Es sind Audioendstufen mit einem Philips TDA8924.

Gruß,
Robert

Autor: Nachdenklicher ... (dms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert ... das ist mir doch schon langer klar ... 100mF verstehe ich 
auch schon
... und Johannes hat in der Zwischenzeit eine identische Frage gestellt

und bei ftcap.de habe ich mich auch mal durchgequält

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ne Frage: Was soll da für Sound rauskommen? Ordentliches
HiFi-Stereo oder die Bollerbässe eines x-Kanal-Dolby-Surround
oder für ne Bass-Tube im Kofferraum Deines Autos?

Gruß Johannes

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das sein, dass die Dinger schon 6 Jahre alt sind?

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würd ich nach dem Aufdruck nicht ausschließen...

Gruß Johannes

Autor: bwd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wodran sieht man das? An der Zahl?

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, an der Zahl ganz unten, die so "völlig unmotiviert" in der
Gegend steht. So ein Aufdruck bezeichnet im allgemeinen irgendwie
auch das Herstellungdatum oder (bei ICs üblich) die Woche im Jahr...

Gruß Johannes


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.