mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bauteil gesucht!


Autor: Essig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

NAch endloslanger erfolgloser internetsuche versuch ich nun hier mein 
glück:

Ich brauche einen verstärkerbaustein (vllt 2W soll für kopfhörer 
reichen) bei dem man die lautstärke digital einstellenn kann.

dass es solche dinger gibt weiss ich aber nicht wo man sie bekommt

Idealerweise bräuchte ich den SSM2250 und einen AD5206 von Analog 
Devices nur gibts die dinger weder bei Farnell noch bei Reichelt und bei 
conrad scho gleich garnet.

Achso und einigermassen günstige digital einstellbare widerstände tätens 
mir auch (brauchen keinen speicher ham).

Wenn also jemand was weiss BITTE MELDEN


Viele grüße vom Essig

Autor: Selma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AD verschickt kostenlose Muster, bei kleinen Stückzahlen daher 
interessant.

Autor: KlaRaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Analog Devices bietet auch Samples an. Bei Texas Instruments hatte ich 
damit sehr positive Erfahrungen.

Gruss Klaus.

Autor: Selma (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich doch vor 50 Minuten geschrieben.

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tda7318
+ als output amp
tda2822 oder la6510

ges. 4eu bei reichelt

na?

Autor: Essig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die bauteile sind super damit würds schonmal gehn aber was ist das 
mit den samples?
wie komm ich da dran bzw was muss man machen damit man drankommt?

Autor: Essig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin doooooof habs gefunden

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei reichelt?
einfach bestellen :-)

bei analog:
beim distributor bestellen
oder
durch betrug

Autor: Essig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch nicht da braucht man nen Zip/Postal Code

Autor: Essig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie durch betrug??? is das denn nich legal?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zip/Postal Code

Das Ding wird auch gerne "Postleitzahl" genannt... ;)


>wie durch betrug??? is das denn nich legal?

Manche Firmen wollen ihre Samples nur an Firmen herausgeben, weil sie 
dadurch dann u.U. ein paar (zig) Bausteine mehr verkaufen, sofern die 
Firma diese in ihre Geräte einbaut.
Bastler sind kein zukünfdtiger Markt und verursachen auf diesem Weg nur 
Kosten. (Einige "Bastler" haben das mit den Samples wohl übertrieben).

Betrug ist es, wenn man eine Firma herantritt und so tut als wäre man 
auch eine Firma, nur um an kostenlose Bauteile zu kommen...

Eine Quelle in Deutschland für kleine Stückzahlen eines Chips an privat 
ist die Firma CSD Electronics in Hamm. (Das war jetzt Werbung, für die 
ich nichts kriege...)

Autor: Essig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der postleitzahl war mit klar nur soll die 7 stellig sein und 
meine is, wie jede andere deutsche, nur 5 stellig O_o

glaubt ihr die versenden des vllt trotzdem, weil ich brauch des für die 
schule...

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei AD auffe Homepage gehen.. Suche nach Distributoren in Deutschland... 
einen aussuchen, anrufen und ein bisschen rumjammern von wegen 
Schulprojekt (wenn das dann auch stimmt) und fragen, ob du eventuell die 
paar kaufen könntest.
und wenn es sich dann um 3 Stück oder so handelt, du dich nicht dumm 
anstellst, dann werden die von selber sagen, dass sie dir die kostenlos 
zusenden...

Da sitzen auch nur Menschen und wenn man mit denen nett redet und 
vorallem die Wahrheit sagt, dann können die ,denk ich mal, schon was 
möglich machen.



Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau, wenn du zb teile für ein projekt an der schule brauchst, und das 
so angibst, haste gute chancen, das sozusagen als "förderung" der 
ausbildung zu bekommen (ganz ohne "betrug" :-)

Autor: Nachdenklicher ... (dms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....ist das denn so schlimm das Teile etwas Geld kosten oder wie macht 
mann das dann so an der Tankstelle oder beim Bäcker bzw. wenn Ihr Gehalt 
bekommt?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>etwas Geld kosten

Dagegen spricht ja auch nichts.
Andererseits stellen Firmen auch gerne zu Werbezwecken Sachen zur 
Verfügung.
Nein sagen können sie immer noch.

Die Methode, die Schlumpf beschreibt ("Klinkenputzen"), ist doch in 
Ordnung, solange das nicht wieder ins Schnorren abgleitet.
Damit haben einige Leute es definitv übertrieben.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein sagen können sie immer noch.

Sehe ich auch so. Wenn man beim Samplen korrekte Angaben macht, kann die 
Firma selbst entscheiden ob sie was schickt.

Ich habe sogar mal kostenlose Samples von Spoerle als Privatperson 
bekommen. Hätte ich mir nie träumen lassen. Einfach dort angerufen und 
gesagt, dass ich die Teile für ein privates Projekt brauche. Hab ihm 
dann noch gesagt, dass ich ET studiere und am nächsten Tag waren die 
Teile im Briefkasten.

Abgesehen davon sind viele Bastler ja potentielle Kunden. Was würde 
Atmel ohne die Bastler machen :)

Der Vergleich mit der Tankstelle bzw. dem Bäcker passt jetzt aber gar 
nicht. Brötchen und Benzin bekommt man problemlos an jeder Ecke. 
Spezielle ICs dagegen sind für Privatpersonen teilweise unbeschaffbar.

> Die Methode, die Schlumpf beschreibt ("Klinkenputzen"), ist doch in
> Ordnung, solange das nicht wieder ins Schnorren abgleitet.
> Damit haben einige Leute es definitv übertrieben.

Ja und richtig beschissen ist es, wenn die Leute Samples nur deshalb 
ordern, um sie dann bei eBay zu vertickern.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>....ist das denn so schlimm das Teile etwas Geld kosten oder wie macht
>mann das dann so an der Tankstelle oder beim Bäcker bzw. wenn Ihr Gehalt
>bekommt?

Ich denke, es ist nicht schlimm. Aber hin und wieder möchte eine 
Privatperson auch mal einen IC haben, der alles das kann, was man sich 
wünscht und nicht vier andere nehmen müssen (zzgl externe Beschaltung).
Und wenn die bekannten Lieferanten den IC nicht führen, was soll man da 
machen.
Bei Hersteller anrufen und fragen, was der Spaß inkl. Versand kosten 
soll.
Einen anderen Weg sehe ich nicht. Außer man gibt an gewerblicher Kunde 
zu sein und kann dann noch bei anderen Lieferanten einkaufen. Aber ist 
das besser?

Es stimmt aber, das man sich bei Atmel nicht mit 50 der neusten AVRs 
zuschnorren soll um sie zu bunkern oder bei Ebay zu vertreiben weils sie 
in D noch nicht gibt!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.