mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik in den eprom speichern mit avr ?


Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich wollte mal fragen wie ich mit meinem avr in den eprom vestspeicher, 
was schreiben kann ? aus einem register z.b oder direckt von einem port 
aus ? > ich meine den eingebauten ! fest speicher,

und wie rufe ich ihn wieder auf ?

gruß philip

Autor: Markus Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die AVRs haben kein EPROM, sondern ein Flash drin. Modifizieren kann man 
es wohl nur vom Bootloader aus (falls ein solches existiert, also z.B. 
bei den ATmega).

Markus

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMEL AVR TM-RISC-Controller
Echte RISC-Architektur OHNE interne Taktteil-
ung, d.h. bis zu 1 Mio Befehle bei 1 MHz Quarz-
frequenz, über eine synchrone SPI-Schnittstelle programmierbar, 
Registerarchitektur mit 32 gleichwertigen Registern, umfangreicher 
Befehls-
satz mit 120 Befehlen, 8/16bit Timerblöcke, synchrone u.asynchrone 
Schnittstellen, Versorgungspannung: 4V-6V
Flash-Programm-Speicher: 2kByte
EEPROM-Datenspeicher: 128Byte
SRAM-Datenspeicher: 128 Byte
max. 10 MHz
15 I/Os, 1 Ka.









hmm ?


Flash-Programm-Speicher: 2kByte
EEPROM-Datenspeicher: 128Byte
SRAM-Datenspeicher: 128 Byte


häsä ?


kann man also in dem ding nichts fest speichern ? :|

:( fu

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann man da was speichern. Zwar nur eine begrenzte Anzahl von 
Schreibvorgängen (glaub 10000, musst aber nochmal im Datenblatt 
nachschauen).

In was für einer Sprache willst du denn den AVR programmieren? 
Assembler?

Viele Grüße
Steffen

Autor: jornbyte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal in die Codesammlung, da ist was drinn.
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-647.html

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann leider nur ein wenig asm will aber lieber in c schreiben aber 
ich glaub ich versuch erst mal in asm weier zu kommen,

kann mir einer bücher empfehlen für c also c für avrs ?


gruß philip

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch eine frage, ist es schwer auf externe eproms zu zugreifen und sie 
mit einem avr auch ansteuern zu können ?

gruß philip

Autor: Markus Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philip,

mir scheint, Du hast die Unterschiede zwischen den verschiedenen 
Speichertypen noch nicht so ganz verstanden.

Also:
Flashspeicher wird komplett oder segmentweise elektrisch gelöscht und 
programmiert. Bei den AVR-Prozessoren kommt hier das Programm rein. Es 
wird vom PC aus beschrieben und danach üblicherweise nicht mehr 
verändert. Die Daten bleiben auch ohne Strom erhalten.

EEPROM: So ähnlihc wie Fläsh, kann aber Byteweise geändert werden. Kann 
problemlos vom Deinem Programm gelesen und geschrieben werden. Die Daten 
bleiben auch ohne Strom erhalten. Programme kann man hier keine ablegen.

RAM: Kann vom Deinem Programm aus gelesen und geschrieben werden. Die 
Daten sind bei einem Stromausfall weg. Im Gegensatz zu anderen 
Prozessoren können bei den AVRs nur Daten im RAM gespeichert werden, 
keine Programme.

EPROM: Die werden elektrisch beschrieben und mit UV-Licht gelöscht. 
Finde ich total unpraktisch. Falls Du sie trotzdem an einem AVR 
betreiben willst solltest Du beachten, daß man da keine Programme, 
sondern nur Daten speichern kann. Zum Anschluß: Einige AVRs (z.B. 8515) 
bieten Hardwareunterstützung für externen Speicher, bei den anderen muß 
man das halt "von Hand" machen.

Markus

Autor: philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok alao in den EEPROM kann ich einstellungen speichern, danke könnte mir
einer da beispiele geben für einen 8 bit avr ?


gruß philip
danke schon mal

Autor: Andreas Haimberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kuckst du hier:

http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?fa...

Dort gibts haufenweise Application Notes von Atmel. AVR100 beschreibt
den Zugriff auf das interne EEPROM der AVRs mit Assembler.

Wenn du lieber in C programmieren willst, probier mal den C-Compiler
CodeVisionAVR, den gibts auch in einer kostenlosen
Evaluierungsversion:

http://www.hpinfotech.ro/html/cvavr.htm

Die einzige Beschränkung der kostenlosen Version ist die maximale
compilierte Codegröße von 2KByte und ein paar fehlende
Zusatzlibraries.
Mit CodevisionAVR geht der Zugriff auf das EEPROM ziemlich einfach, ist
in der Online-Hilfe beschrieben.

Andy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.