mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik audiosignal


Autor: Captain Chaos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein Problem:
Ich möchte einen Lautsprecher testen. Dafür baue ich mir einen 
Miktoverstärker und schliese den(mit dem Mikro, dass ich Schalldicht 
über dem Lautsprecher anbringe) an meinen mega8 µC an.
Kann ich nun irgendwie die Lautstärke und die Qualität bestimmen?(Ich 
moduliere eine bestimmte Frequenz auf den Lautsprecher)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll bei dem Test herauskommen? Lautsprecher geht - geht nicht?
Um einen Lautspreher zu testen muß man Frequenzgang ( und besser 
zusätzlich den Phasenverlauf ) über der Frequenz aufgetragen messen. 
Dafür gibts im Internet auch kostenlose Programme für die Soundkarte. 
Über den gesamten Hörbereich 20 Hz bis 20 kHz, und die Soundkarte selbst 
darf die Messung nicht verfälschen. Gerade der Mikrofoneingang hat oft 
einen sehr krummen Frequenzgang.

Autor: Captain Chaos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
über die soundkarte geht es nicht, der Lautsprecher ist auf einer 
Platine aufgelötet. Ich muss ihn mit dem µC prüfen oder mit meinem 
gehör. Also hab ich mir gedacht es kann ja nicht so schwer sein eine 
bestimmte Frequenz auf den Lautsprecher zu modulieren und die wieder mit 
einem Mikro und Filter-Verstärkerschaltung aufzufangen, um sie durch den 
µC auszuwerten. Ich denke mal, dass ich die Läutstärke durch die 
Pegelhöhe bekomme. Aber wie bekomme ich die und wie kann ich die 
verfälschung meines Signals messen? Dabei kann ich eine Toleranz von 
10%-20% zulassen

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem spielt der Raum eine Rolle. Der Frequenzgang bei tiefen 
Frequenzen mit Schallwellenlängen im Meter-Bereich wird entscheidend vom 
Raum bestimmt. Hohe Frequenzen im Zentimeterbereich haben dafür eine 
ausgeprägte Richtwirkung, da kommt es auf den Meßort an. Man kann 
ähnlich wie für Antennen ein Richtdiagramm erstellen.

Autor: Captain Chaos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ah...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.