mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik dolby digital bitstream


Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin forum.

gerade habe ich fern gesehen und mich mal wieder über den nicht 
normalisierten DD ton auf pro7 geärgert: wenn filme gezeigt werden, die 
in diskretem DD5.1 ausgestrahlt werden, ist der ton immer abgesenkt 
(leiser). kommt dann werbung, dann kriegt man immer einen herzschlag 
weil es schlagartig laut wird (bei normalen stereo PCM). nun ist mir die 
idee gekommen, ein projekt anzusetzen, in dem man den bitsream durch 
einen µC jagt um manuell zu normalisieren. hat jemand schon von solch 
einem projekt gehört?  ob ein AVR ausreicht ist auch eine frage (soweit 
ich weiss, wird DD im durchschnitt mit ~500kbit/s gefeuert - max ist 
imho ~750 oder sowas...)? ich habe mal gehört, dass im header etliche 
einstellung gemacht werden können - u.a. auch eine 
pegelanhebung/absenkung. also brauch man den großteil nur durchshiften 
und ein teil rasch bearbeiten. wichtig ist echtzeit (so gut wie möglich) 
um die bild/ton synchronität zu erhalten.

was sagt ihr dazu, ist das mit nem AVR lösbar, oder eher nicht (ich 
glaube: ja).

pumpkin

DD specs:
http://www.atsc.org/standards/a_52b.pdf

Autor: hm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine Meinung: es geht nicht

Ich habe mir die DD Doku nicht angesehen, meine mich aber an folgendes 
zu erinnern:

DD komprimiert die AudioDaten (mp3-ähnlich).

Sollte es im Header möglich sein, die Lautstärke zu regeln, könnte man 
das wohl machen, aber wie willst Du herausfinden, wie laut das Signal 
momentan ist ? Beim Dekodieren von DD5.1 geht dem AVR sicher schnell die 
Puste aus...

Du könntest natürlich mit einem Mikrophon arbeiten (analog den Pegel 
messen und danach regeln) - aber auch da wird es wohl nicht sooo 
einfach, die passenden Korrekturwerte zu finden (lange leise Passagen, 
und dann kommt der Knall - wie schnell soll die Schaltung reagieren)...

Da kommt es schnell zu einem "pumpenden" Ton...

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

ich will die daten nicht decodieren, sondern einfach nur shiften. es ist 
imho uninteressant ob der ton komprimiert ist da ich die audiodaten 
nicht anfassen will. ich schätze das so ab, dass der AVR 'nur' gucken 
muss wann der 'header' kommt um ihn zu 'korrigieren'. die pegelanpassung 
soll statisch sein, so +/- 3dB konstant. idr schieben die tv sender 
immer einen um 3dB gedämpften ton.

pumpkin

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@punpkin,

theoretisch würde es ja schon reichen festzustellen wenn ein 2.0 Signal 
anliegt. Werbung kommt ja nicht 5.1. ( noch nicht )
Und bei 2.0 einfach -3dB. Greift dann aber auch bei Filmen in 2.0 aber 
naja.
Ich bezweifle aber das das zu machen ist. Da es ja keine Synchronisation 
zwischen Bild und Ton gibt soweit ich weis.
Dann hast Du immer einen Versatz und den wirst Du immer sehen.

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde es eher anders rum machen: 5.x dedektieren und den +3dB.

das mit der lip-sync ist der praktische knackpunkt. aber solange es 
unter nen einigen millisekunden bleibt sollte es imho nicht bemerkbar 
sein. moderne AV-amps z.b. haben eine korrekturfunktion um den ton zu 
verzögern (!) falls der beamer o.ä. etwas länger braucht um das bild zu 
de-interlacen - und die sind, soweit ich weiss, mit ~100ms gerastert.

pumpkin

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad mal die Specs überflogen. So wie ich das verstehe gibt es 
mehrere stellen im Header, die die Lautstärke komplett absenken können.
Wenn jetzt Pro7 tatsächlich diese Bits nutzt um die Filme leiser zu 
senden, dann könntest du ne Chance haben. Ansonsten kannst du's 
vergessen.

Meine Empfehlung: "Einfach" mal den empfangegen Strem mitschreiben, und 
schauen, ob Filme über den Header leiser gemacht wurden.

Oder recherchieren, ob das schon jemand anderes für dich rausgefunden 
hat.

Ansonsten: Von der Rechenleistung könnte es bei guter Prgrammierung 
gehn, würd aber nicht drauf wetten.

Sebastian

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin Sebastian,

bin noch garnich dazu gekommen drüberzuschauen wo, wie und was da alles 
geht. aber voraussetzung ist natürlich (wie du schon sagtest), dass 
genau diese stellen schon benutzt wurden um zu senken. das ganze signal 
manuell zu heben ist zuviel für einen mega. aber gut dass es noch andere 
gibt die mir u.u. zustimmen dass es gehen könnte.

pumpkin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.