mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Nulldurchgang erkennen


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Wollte mit meinem 2313 einen 230 V Dimmer bauen.
Wie kann ich am einfachesten den Nulldurchgang erkennen?

Sekundärseite und Analogkomperrator?

Habe ich aber zwischen primär und sekundär nicht eine
Phasenverschiebung?
Ist diese nicht Lastabhänig?

Habe Ihr einige Ideen?

BYE.

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei präziser Messung ist die Primärseite Pflicht.
Entweder über Optokoppler oder extremst hochohmig mit Schutzbeschaltung
(aber dann auf Berührungssicherheit achten, da nicht mehr galvanisch
getrennt)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Was heisst präzise Messung?
Wollte einen Diac schalten?
Wie präzise muß ich da sein?

BYE.

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Promille genau wahrscheinlich nicht, aber 1 Prozent würde ich als
Richtwert sehen. Wie Du schon sagst, geht das mit nem Trafo aufgrund
der gewaltigen Phasenverschiebung nicht!

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Was für eine Pasenverschiebung? Die Sekudärseite folgt der Primärseite
1:1, also nix Pasenverschiebung. Diese kann nur zwischen Strom und
Spannung auftreten, ist aber bei 50 Hz zu vernachlässigen.
Den echten Nulldurchgang festzustellen ist sehr aufwändig, aber was
hindert dich für diese "Unsymetrie" einen Offset oder eine
zusätzliche Zeit einzufügen. In der Codsammlung habe ich irgendwann mal
einen Phasenanschnitt gepostet, der hat einen OK nach dem
Gleichrichter. Die Unsymetrie betrug bei mir 400us, die durch eine
zusätzliche Zeit ausgebügelt wird. Mit einem uC ist das ja kein Probl.

MFG Uwe

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal nen Dimmer mit 80535 gebaut, da habe ich auch auf der
Sekundärseite den Phasendurchgang bestimmt, war kein Problem.

Wichtig beim Dimmen ist, dass die Leistung nicht linear über eine
Halbwelle verteilt ist, sondern nach einer sin² Funktion.

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.