mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Sind E-Techniker so dumm?


Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,446519,00.html

Nicht mal ein vernünftiges Verbundnetz kriegen die hin.
Technik wie vor 1000 Jahren...

Autor: rille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dumm ist, wer dummes tut" hat meine Mama gesagt

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Politiker fordern Konsequenzen

...für eine europäische Energie-Aufsichtsbehörde...


Also muss nicht nur Gammelfleisch kontrolliert werden!
Deshalb brauchen wir eine Strombehörde!


"Sie müssen ihre hohen Gewinne maßgeblich für Investitionen in das 
Stromnetz einsetzen."

Und diese durch Preiserhöhungen zurückgewinnen.



Aber besser sohnen Scheiß als nen Bauwagen ausversehen auf ner Trasse 
stehen zu lassen...

Autor: Paule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn schon 50min Stromausfall? Firmen, die drauf angewiesen 
sind, haben eh Notstromgeneratoren. In Zukunft kann das auch häufiger 
passieren, da in der Nachrüstung der alten Netze in der Vergangenheit 
geschlammpt wurde, um hohe Profite rauszuholen.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LoL haben wir wieder ein Thema gefunden.

Etliche Arbeitslose, Keine Rente von Krankenversicherungen ganz zu 
schweigen.

Aber der Böse Stromausfall ( über den ich mich ganz sicher nicht freue 
)wird wahrscheinlich die nächsten 10 jahre Top Thema sein.

Autor: E-Technik-Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau. Die E-Techniker sind zu dumm, wenn die Manager der Konzerne die 
Riesengewinne lieber an die Aktionäre und in ihre eignenen Taschen 
fließen lassen, als sie in das Stromnetz zu investieren.


Autor: Andre S. (dg2mmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stromnetze werden derzeit teilweise sogar noch zurückgebaut, da zu 
Zeiten, als Stromversorger noch staatlich waren, streckenweise doppelte 
Überkapazitäten vorhanden waren. Es kann also durchaus noch schlimmer 
werden.

Autor: nemo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man... demnächst werden wahrscheinlich Geologen für Erdbeben 
verantwortlich gemacht.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E-Techniker sind in der Tat dämlich:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,447309,00.html

Autor: Amateurfunker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was brauchen wir.
Neuen Nachwuchs im E Technik Bereich. Weniger Kaufmänner mehr Techniker, 
Strom für alle. einen TüV für RWE und EON und ... Pro Minute Ausfall 1 
Millionen in den Pott für neue Investitionen. Dann hätte man so Tausende 
von Arbeitslose weniger, Geld für neue Leitungen und neue Kapazitäten, 
Geld für die BNetzA um einen TüV einzurichten, Strom für Licht für 
Operationen im Krankenhaus auch wenn das Notstromaggregat kaputt ist und 
gewartet wird und einen lebenden Manager und Aktionär nach der Operation

Autor: Elektro-Fleischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Netze hat der Rest der EU? Wenn in der Norddeutschen Pampa eine 
Leitung abgeschalten wird, bricht in halb Europa das Netz zusammen? Das 
ist schon ein Armutszeugnis unserer Stromversorger. Das gelaber hätten 
sich die Energiekonzerne danach allerdings auch verkneifen können. Schon 
vor Jahren haben "Eingeweihte" auf die immer schlechter werdende 
Netzsituation hingewiesen.

Übrigens sollte dem Verfasser dieses Threads klar sein, dass Strom nicht 
nur einfach aus der Steckdose kommt. Schau dir mal bitte den Aufwand an 
der betrieben wird um dieses riesige Verbundnetz am laufen zu halten. 
Klicki-Klacki mit überdimensionalen Schaltern ist hier eher die 
Ausnahme! Von der Kraftwerksregelung, Synchronisierung der Netze bis hin 
zum verteilen dieser riesigen Energiemengen wird ein abenteuerlicher 
Aufwand betrieben.

Wenn von den ca 200 Millionen EU-Bürgern plötzlich 20 Mio Leute in 
Frankreich und Spanien die Kolonial-News sehen wollen, und genau in 
diesem Moment die Leitung für einen Fischkutter gekappt werden, können 
da schnell gewaltige Stromspitzen entstehen. So ein 300MW Kraftwerk 
regelt das nicht in einer 1/10 Sekunde aus(mit Spannung, Frequenz 
Netzsynchron). Weder in Spanien, Frankreich noch in Deutschland.

Da haben unsere Ennergie-AG's wahrscheinlich heldenhaft die Rendite 
gesteigert, dabei leider schnell vergessen eine gewisse Reserve 
einzuberechnen. Aus genau diesem Grund fordere ich eine Abschaffung von 
BWL als eigenständiges Studienfach. Ausschliesslich ergänzend, zu 
Naturwissenschaftlichen Fakultäten, kann das meisst Hirnlose 
BWL'es'sches hin-und-her-gerechne kanalisiert und in sinnvolle 
Abfallkanäle gelenkt werden.

Amen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aus genau diesem Grund fordere ich eine Abschaffung von
> BWL als eigenständiges Studienfach.
> Ausschliesslich ergänzend, zu Naturwissenschaftlichen Fakultäten,
> kann das meisst Hirnlose BWL'es'sches hin-und-her-gerechne
> kanalisiert und in sinnvolle Abfallkanäle gelenkt werden.

Hmm. Anrecht auf Alg-II-Sofortbezug gleich mit der Immatrikulation in 
einem BWL-Studiengang, der so eine Studiendauer von nur noch einem Tag 
haben wird?

Nee. Besser wäre die Verlagerung der BWL-Fakultäten der Unis in 
irgendeine sehr abgelegene Gegend in irgendeinem sehr rückständigen 
Dritte-Welt-Land, kasernierte Unterbringung der Studenten bei 
ortsüblicher Verpflegung, sowie studienbegleitender Mitarbeit bei 
Ernteeinsätzen.
Hat man so erst mal ein paar Jahre in China oder Nordkorea mitgehungert, 
dann entwickelt man vielleicht sogar als BWLer so etwas wie eine 
erträgliche Weltsicht.

Autor: popel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat man so erst mal ein paar Jahre in China oder Nordkorea mitgehungert,
>dann entwickelt man vielleicht sogar als BWLer so etwas wie eine
>erträgliche Weltsicht.

Geil!!!

Autor: Thomas F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist schon sehr kurzsichtig, den E-Technikern den Schwarzen Peter 
zuzuschieben. Der größte Unfug wird bekanntlich von Kaufleuten verzapft 
und muß von den Technikern ausgebadet werden (ich habe hiermit 
einschlägige Erfahrungen gesammelt). Also, liebe BWLer, faßt Euch mal an 
die eigene Nase. Wie kann man diese Blindfische Entscheidungen im 
technischen Bereich fällen lassen, von dem sie keinen Schimmer haben...

Autor: Elektro-Fleischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sich noch einer an diese Toll-Collect Firma errinnern?

Grins, 2 Bekannte arbeiten dort und halten die Blechkisten an der 
Autobahn am laufen. Toll Collect hat zu Beginn handelsübliche 
Mediamarkt-PCs in die Container gestellt!!!! Die zusammengeferkelte 
Software im Zusammenspiel mit dieser Hardwarekonfiguration war so 
instabil...die Terminals mussten mindestens 1 mal pro Tag neu gebootet 
werden (irgendein Stackoverflow). Wenn es kälter oder wärmer wurde, half 
nur noch ein Kabelfredchen vor Ort.
Dazu noch dieses Theater um die unfunktionalen "ON BOARD UNITS", 
Scheisse hört sich auf Englisch halt irgendwie besser an, nennen wir sie 
einfach "HOLY SHIT UNITS".  Ne im Ernst, machmal hab ich echt das 
Gefühl, dass BWL-Hirne zerfressen werden, wahrscheinlich von (der) Made 
aus Billig-China. Zuerst einen riesen Schrotthaufen hinbeschliessen und 
danach feststellen, man kommt um ein Mindestmass an Qualität nicht 
herumkommt. Der Witz dabei: es wird dann oft doppelt so teuer.


Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Witz dabei: es wird dann oft doppelt so teuer."

Ja, aber man hat den Auftrag.

Und in dem Fall wollte der Kunde beschissen werden.

Gruss
Axel

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir sparen koste es was es wolle

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Geld frißt Hirn, besonders bei BWLer...

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ist halt das Problem der heutigen Zeit (und wahrscheinlich gab es das 
schon immer), dass alles möglichst wirtschaftlich sein soll. Unabhängig 
ob BWL-Student, Arbeiter, Techniker... jeder spart sich kaputt. Das 
Risiko wird immer mehr erhöht um den möglichen(!) Gewinn zu maximieren. 
Anstatt ein erfolgreiches Unternehmen zu führen wird daraus eher eine 
Art Glücksspiel. Da gibt es beispielsweise diese Hedgefonts, die 
Unternehmen mit Kredit belasten, den sie zum Kauf dieses Unternehmens 
nutzen und anschließend alle sicheren, jedoch weniger rentablen 
Einnahmequellen dieses Unternehmens zugunsten der unsicheren, 
hochrentablen schließen. Das gibt mehr Rendite, die Aktien steigen 
schneller. Dieses scheinbar sehr erfolgreiche, jedoch eher wertlose 
Unternehmen wird dann zu einem hohen Preis an einem Idioten 
weiterverscherbelt, der dann gezwungen ist die Produktion in das Ausland 
zu verlagern und billige Arbeitskräfte einzustellen um sich bei diesem 
übernommenen Schuldenberg über Wasser zu halten. Vielleicht geht dann 
das Unternehmen pleite, wer sein schwer verdientes Geld in Aktien und 
Aktienfonts anlegt hat eben pech gehabt. Wer als leitender Angestellter 
arbeitet und alles tolleriert oder unterstützt hat, fliegt zwar raus, 
wenn das Unternehmen pleite ist, jedoch erhält er eine dicke Abfindung, 
die er sich möglicherweise selbst zugesprochen hat. Und als 
Diplom-Betriebswirt findet man schnell wieder eine neue Stelle, da macht 
das doch nichts ;-)
Das schlimme ist nur das dies alles von (fast) jedem unterstützt wird, 
der gern "sparnünftig tschibofoniert" oder einen neuen Geländewagen für 
5000€ aus Japan kauft, der während der Fahrt zerfällt. Wer "Geiz" eben 
"geil" findet und "saubilligen" Schrott kauft, wie z.B. eine 10Megapixel 
Digitalkammer für 20€ und sich als Hobby-"Fotograph" über die 
"gestochenscharfen" Bilder freut, auf denen man nichts erkennen kann, 
als fehlerhafte Pixel und starkes rauschen, der ist halt selbst schuld. 
Aber wie das so ist wird er vielleicht noch reich indem er diese Fotos 
als abstrakte Kunst kauft und es Leute gibt, die dafür auch noch Geld 
ausgeben, weil es halt übrig ist, wenn man sich ein Notebook für <400€ 
mit Steckgewindeschrauben gekauft hat.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert wrote:
> Hallo,
>

> Das schlimme ist nur das dies alles von (fast) jedem unterstützt wird,
> der gern "sparnünftig tschibofoniert" oder einen neuen Geländewagen für
> 5000€ aus Japan kauft, der während der Fahrt zerfällt. Wer "Geiz" eben
> "geil" findet und "saubilligen" Schrott kauft, wie z.B. eine 10Megapixel
> Digitalkammer für 20€ und sich als Hobby-"Fotograph" über die
> "gestochenscharfen" Bilder freut, auf denen man nichts erkennen kann,
> als fehlerhafte Pixel und starkes rauschen, der ist halt selbst schuld.
> Aber wie das so ist wird er vielleicht noch reich indem er diese Fotos
> als abstrakte Kunst kauft und es Leute gibt, die dafür auch noch Geld
> ausgeben, weil es halt übrig ist, wenn man sich ein Notebook für <400€
> mit Steckgewindeschrauben gekauft hat.

Das ist leider nur die halbe Wahrheit,

die "Qualitätshersteller" bauen teilweise den gleichen Schrott, 
verkaufen
es aber zum doppelten Preis.
Wie da teilweise gespart und getrickst wird, nur um über die Garantie-
frist bzu kommen.

Ich werde mir auch lieber ein billiges Auto kaufen.
Das sind  noch Autos , um von A nach B zu kommen, und keine vernetzten
Hochleistungsrechner.
Die Elektronik macht nur Ärger und die Verfügbarkeit von
Elektronikersatzteilen in 10 Jahren ist ein Riesenproblem.



Jogibär

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hedgefonts
> Aktienfonts

Schreibt man eigentlich mit "d" statt mit "t". Wie kann man nur derart 
ahnungslos sein... höhöhöhöhö

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
simmt, aber scheinbar wissen das auch nicht alle: 
http://www.google.de/search?hl=de&rls=RNFA%2CRNFA%...

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber kein Grund, es selbst auch falsch zu schreiben. Oder war es 
etwa Absicht.... höhöhöhöhö

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blaubär, unser kleines rechtschreibgenie
sehr gut, setzen und maul halten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.