mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Saddam


Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,446525,00.html

Kann mir mal jemand erklären, warum Millionen in einen Prozess 
investiert wurden, dessen Urteil klar war?

Oder handelt es sich vielleicht nur um einen Schauprozess und der 
richtige Saddam wurde nie gefasst oder ist vielleicht schon lange tot?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell hat jeder, also auch ein alternder Diktator, in einer 
Demokratie und die Menschenrechte achtenden Staatsform das Recht auf 
einen fairen Prozess, auch wenn von vornherein klar ist, wie der 
ausgehen wird.

Die "Abkürzung" des Prozesses ist auch dann nicht zulässig.

Nun ist der Irak im momentanen Zustand kaum, wenn überhaupt, näher an 
einer Demokratie oder einer Achtung der Menschenrechte, und auch die 
dortige Besatzungsmacht interessiert sich nicht sonderlich dafür, daher 
ist das eigentlich eh alles wurscht.

Nur war "damals", als S.H. gefangengenommen wurde, der Ruf der 
Besatzungsmacht noch nicht so lädiert, daß das "Urteil" gleich bei der 
Gefangennahme vorweggenommen werden konnte - beim heutigen Ruf der 
Besatzungsmacht, die ja als Verfechter von Freiheit, Demokratie und 
Menschenrechten auftritt, würde ein solches Vorgehen kaum noch 
irgendjemandem merkwürdig vorkommen.

Naja, o tempora, o mores.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke, so wie die Dinge sind, ist das reine Siegerjustiz.

Natürlich hat Saddam viel auf dem Kerbholz, aber wie oft ist er
von unseren westlichen Regierungen in voller Form unterstützt worden,
immer weiter zu machen.
Die Amis haben ihn ja erst mit den ganzen biologischen und chemischen
Waffen beliefert, mit denen er die Menschen umgebracht hat.

Ich will nicht wissen, wieviele Politiker und Konzerne an den 
Waffengeschäften mit dem Irak und den Tod vieler Menschen verdient 
haben.
Diese Leute werden nicht am Galgen baumeln, die machen weiter wie 
bisher.
Diese sind 10 mal schlimmer als Saddam.

Jetzt bringt Saddam keine Menschen mehr um, sondern Bush.
Auch nicht unbedingt eine Verbesserung der Lage.
(Hoppla das sind ja alles Terroristen, die darf man ja umbringen)

2 Tage vor den Wahlen in den USA kommt jetzt ein Urteil, wo Bush sagen 
kann:

"Seht her, ich habe Recht gehabt mit meinen Kriegen, wählt mich wieder"

Da ist wohl klar, wer bestimmt hat, wann und was für ein Urteil 
gesprochen wird.
Saddam ist nur wie immer das kleine Bäuerlein, was man zur Verantwortung 
zieht.
Es wäre vielleicht ein fairer Prozess gewesen, wenn man Bush und 
Konsorten
mit auf die Anklagebank gesetzt hätte.
Bei den mehreren hunderttausend zivilen Toten im Irak wäre das viel 
gerechter.

(Von den noch mehr Toten auf der Welt durch die Amis gar nicht zu 
reden.)


Jogibär



Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Amis haben ihn ja erst mit den ganzen biologischen und chemischen
> Waffen beliefert, mit denen er die Menschen umgebracht hat.

???

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Amis haben ihn ja erst mit den ganzen biologischen und chemischen
> Waffen beliefert, mit denen er die Menschen umgebracht hat.

Völlig richtig.

Autor: Franko Phil (sgssn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, aber was machen Sie jetzt ? Hängen Sie ihn, dann gibts Terror von 
den Sunniten, hängen Sie ihn nicht, gibts Terror von den Schiiten.

Gerhard

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hätten dem gleich bei der Festnahme eine Handgranate in den Arsch 
schieben  sollen. Ich sehe keinen Grund, warum man diesem 
Kriegsverbrecher einen fairen Prozess machen sollte.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hauptsächlich im Krieg Irak - Iran wurde der Irak mit
Technologie für B und C Waffen versorgt.

Die Amerikaner haben sogar Bakterienkulturen geliefert !

Ich hatte mal eine Doku auf den ÖR gesehen, aber dies steht auch auf 
diversen
Seiten im Netz.

Einfach mal suchen.

Saddam hatte sogar nur deswegen Kuweit angegriffen, weil die Amerikaner 
im
signalisiert haben, daß der keine Folgen zu spüren bekommt.

Darüber gibt es eigentlich genug Informationen.

Jogibär

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass die USA dem Irak B- und C-Wafen geliefert haben soll ist mir neu. 
Die Technik und die Grundstoffe kamen vorwiegend aus Europa und Asien.

> aber dies steht auch auf diversen Seiten im Netz.

Das hat leider garnichts zu sagen.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Saddam

Zitat >

Dabei spielten auch verschiedene westliche Staaten eine führende Rolle, 
die den Irak wegen der drohenden Niederlage gegen den Iran massiv 
unterstützten, wie z. B. Frankreich und Deutschland als 
Rüstungsexporteure und Lieferanten für Nuklear- sowie Chemieanlagen 
(Pestizide und Giftgas). Die USA gehörten bezüglich des Volumens der 
Waffenlieferungen eher zur zweiten Riege. Allerdings belieferte 
Washington beide Seiten.

Zitat Ende

Das wir keine beglaubichten Dokumente von unseren Regierungen bekommen,
wo drin steht, was die so alles geliefert haben, dürfte wohl niemanden
wundern ;-)

Die Reportage kam mal vor bestimmt 4 -5 Jahren im ÖR.
Ich glaube kaum, das wir bei der derzeitigen politischen Situation in 
unserem Land mit einer Wiederholung rechnen können.
So eine Kritik ist bestimmt nicht gewünscht.

Dort ging es um wirtschaftliche Verbindungen zwischen dem Irak und 
unserer
westlichen Welt.
Der Irak ist von uns sehr stark unterstützt worden, die SU war auch 
irgendwie mit drinne.Damals bestand die Gefahr, daß der Irak gegen den 
Iran unterliegt, und das wollte man nicht.
Man hatte mehr Angst vor dem Komeini ( oder so ähnlich) als vor Saddam.
Deshalb wurden diverse Waffen und Technologien geliefert.
Wie ich schon schrieb sogar Bakterienkulturen.Allerdings waren das
ziemlich harmlose, wenn ich mich richtig erinnere.
Die Deutschen Firmen haben heftig mitgemischt.

Auf alle Fälle haben beide Seiten gut verdient.

Jogibär

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Mitleid der Welt wird sich wohl (zu recht) in Grenzen halten. 
Dennoch halte ich eine lebenslängliche Haftstrafe für angemessener und 
auch für eine schlimmere Strafe für diesen Mann, als den "Mertyrertod" 
durch einen westlichen Galgen (Heldenverehrung eines alternden 
Gefangenen klappt nicht so gut!).

Aber mal was anderes, was ist eigentlich aus dem Verteidigungsminister 
(oder war's der Propagandaminister) geworden, der diese amüsanten 
Durchhalteparolen verkündete, während hinter im gerade die feindlichen 
Panzer einfuhren? Dem müßte doch eigentlich eine Karriere als Nachfolger 
von Larry King oder was ähnliches offenstehen, wo er dann allabendlich 
ausplaudert, was so "abging" am Hofe von Saddam?

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Irak ist von uns sehr stark unterstützt worden, die SU war auch
> irgendwie mit drinne.Damals bestand die Gefahr, daß der Irak gegen den
> Iran unterliegt, und das wollte man nicht.

Gerade wir Deutschen sollten den Amis in einem Punkt dankbar sein:
Ohne sie würden wir alle Russisch sprechen und für unbedachte 
Äusserungen möglicherweise plötzlich von der Bildfläche verschwinden.Die 
momentane verhunzte Regierung hier ist immer noch Welten besser als 
unter einem Nachfolger von Stalin (oder gar Hitler) die Knute zu spüren.

Eine demokratische Gerechte Strafe wäre sicher lebenslange Haft in einem 
Gefängnis,womit ich nicht die deutschen Luxushotels sondern ein 
richtiges meine.Damit hätte man Grösse bewiesen,aber gleichzeitig 
diverse Gruppierungen dazu angeregt Aktionen zum freipressen zu 
starten.Da ist das Märtyrertum sicherlich besser,den meisten Terroristen 
ist es eh egal,wenn sie als Märtyrer verkaufen.Und die meisten Menschen 
im Irak hassten Sadam sicher genauso wie sie die Amis hassen.

Hoffen wir einfach,das Georgie-Boy nach der Kongresswahl 2 Jahre etwas 
weniger freie Hand in Sache Schaffung neuer Krisenherde hat und danach 
gegen jemanden mit etwas mehr Weitsicht oder zumindest 
nicht-republikanischem Hintergrund ausgetauscht wird.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nur noch wenige Tage (Dienstag oder?!) und die Zeit von Bush ist 
abgelaufen. Wird endlich Zeit dieses Land (USA) aus den Fängen dieser 
Räuberbande zu entlassen, bevor noch schlimmeres geschieht und der 
nächste große Konflikt vom Zaun gebrochen wird. Wird sowiso länger 
dauern, bis der verruchte Geist von falschem Nationalpathos, 
Einschränkungen der Freiheit, falscher Steuerpolitik und die 
fundamentalistische "neue Rechte" wieder auf ein Normalmaß 
zurückgedrängt sind.

Für die Demokraten (dieser Welt) wird das ein großer Triumpf!

in god we trust

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Prosit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur hoffen, daß man den anderen Doppelgängern auch den Prozess 
macht :-)

Aber mal im Ernst: Wurden eigentlich deutsche firmen irgendwie bestraft, 
weil sie Saddams's Regime unterstützt hatten?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.