mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher Controller?!


Autor: Horst Schubert (bachi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi und lg ans forum hier. ich hoffe ihr könnt mir helfen.

ich suche ein µc um ein solarpanel nachzuführen. die nachführung möchte 
ich mittels einer komplexen sonnenformel berechnen. optional sollen 
sensoren (Si-Zellen, Fotodioden..) eingestzt werden. des weiteren müssen 
2 motoren für die positionierung angesteuert werden. eine 
kommunikationsschnittstelle zum externen positionieren und abfragen der 
daten mittels eines programms auf dem pc ist ebenfalls gefordert. am 
besten wäre hier can oder andere feldbusse oder.
am liebsten wäre mir das der µc c unterstützt und ein betriebssystem 
verfügbar ist.
ich bin sehr dankbar wenn ihr mir paar möglichkeiten sagen könntet.
danke schon mal

mfg
maik

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aaalso.

Du brauchst also Analogwerte von den Sensoren,
ergo währ ein onboard AD-Wandler gut.
Du hast diverse Ausgänge für Motoren und wirst auch diverse
Eingänge für Endschalter oder Incrementalgeber brauchen
um die Positionen abzugleichen mit Deinem Sollwert.
Dann haste noch nen Bus. anbieten würd sich CAN oder
RS485, da Du ja weite Strecken zurücklegen musst.
Die Berechnungen seh ich nicht so kritisch, die Sonne
bewegt sich ja nicht im Sekundentakt von O via S nach W.
In C sind so ziemlich alle µC meines Wissens nach programmierbar.
Der Haken werden die vielen IO-Leitungen sein.
Da kann man entweder einen großen Knubbel mit vielen
Beinen verbauen oder Porterweiterungen z.B. per I2C
anhängen, aber das kommt auf den individuellen Geschmack
an. Das Programm wird auch nicht so riesig sein, aber das kommt
auf die onboard Hardware an. ist CAN schon eingebaut
kannste Dir einiges an Programmierung sparen,
gehts über RS485 brauchste n komplettes Protokoll da drinne, ergo
Programm größer.
Was Du unter Betriebssystem meinst weiß ich nicht, kann ich
nix mit anfangen, gängig ist es sein Programm am PC zu
tippen und dann kompiliert auf den µC zu überspielen.
Ich denk mal so aus dem Bauch raus n Mega32 könnt sowas schon
gut deichseln (Bustreiber extern dran), aber bestimmt gibts aus
der PIC-Fraktion da auch gute Alternativen, kenn ich mich aber
nicht aus.
Der Hauptvorteil meiner Auswahl liegt in der recht großen
Anzahl der IO im DIL40-Gehäuse, das ist schön einfach zu löten.
Größere Bausteine gibts sicher auch, aber dann im SMD TQFP oder
noch kleiner.

Autor: Maik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, danke für deine tipps.

mit betriebssystem meine ich zum bsp. tiny. das benutzt der c167.
besitzen die atmels auch so was in der art?

welchen von denen hier wäre die bessere wahl?
http://www.atmel.com/dyn/products/devices.asp?family_id=613

und gibt es schon ein fertiges board so in der art wie im anhang zu 
sehen?

danke

mfg maik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.