mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 Ports in eine Variable schreiben


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all

Ich habe einen Datenbus der 12 Bit breit ist. Diesen möchte ich in eine 
Variable schreiben und dann auf einen Display ausgeben. Von Port_C nehme 
ich die 8 Datenbits und von Port_D die anderen 4 Datenbits. Nun weiß ich 
nicht wie ich diese in eine integer Variable bekomme.

Bei 8Bit habe ich es immer wie folgt gemacht:

buffer = PINC;

Dies geht aber leider nicht bei den 12 Bits.

Was gibt es denn für möchlichkeiten?

Grüsse

Michael

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unsigned int buffer;
unsigned char higbyte, lowbyte;

buffer = (((unsigned int) (highbyte & 0x0F)) << 8) | lowbyte;

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist das Problem?
uint16_t buffer;

buffer = PINC | ((PIND & 0x0F) << 8);

wenn die Bits so verteilt sind: 0..7 PortC.0-7, 8..11 PortD.0-3

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pins sind folgendermaßen verteilt:

Pin 0 bis 7 sind vom Port C
Pin 8 bis 11 sind die Pins 4 bis 7 von Port D

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WORD wBuffer;

wBuffer = ( ((PIND & 0xF0) << 4) | PINC );

mfg, Mathias

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> Die Pins sind folgendermaßen verteilt:
>
> Pin 0 bis 7 sind vom Port C
> Pin 8 bis 11 sind die Pins 4 bis 7 von Port D

Naja, dann holst du dir halt mal den Inhalt vom Port D

   unigned char tmp;

   tmp = PIND;

maskierst alles weg, was nicht dazugehört

   tmp &= 0b11110000

und schiebst die 4 Bits um 4 Stellen nach links um Platz
für die noch fehlenden 8 Bits vom Port C zu kriegen. Dazu
muss jetzt der Datentyp natürlich nach unsigned int wechseln.

  unsigned int tmp2;

  tmp2 = tmp << 4;

damit sind die 4 Bits vom Port D schon mal an der richtigen Stelle
und jetzt müssen nur noch die 8 Bits vom Port C dazu kommen.

  tmp2 |= PINC;

Das kann man dann auch alles in einen Ausdruck zusammenfassen:

  tmp2 = ( ( PIND & 0xF0 ) << 4 ) | PINC;




Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank es hat funktioniert :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.