Forum: Offtopic U-Kerne mit Spule


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dirk (vim65)


Lesenswert?

Anfänger Frage

Ich möchte kleine U-Kerne mit Spule, auf einen dicken I-Kern aufsetzen 
und
dann, bei einer festgelegten Frequenz, einen brauchbar definiertes B 
fließen lassen.

Und finde den Lösungsweg nicht.

z.B.  bei 100kHz sollen dann 0,2T fließen

Welche Formeln muss ich wie nutzen und welche Einheiten muss ich nehmen?


Danke

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Ein Ansatz waere einen geschlossenen Kreis zu modellieren, mit einem 
linearen Eisen. Dann nach Biot-Savart das Integral entlang dem Strom ein 
H Feld erzeugen lassen. Dann noch mit u-relativ multiplizieren. Und 
dabei den vollen Schluss des Feldes anzunehmen.
Und das u-relativ unabhaengig von der Frequenz. Dann kann man mit DC 
rechnen

Alternativ, ein 3D Modelliertool verwenden, welches das auch gleich 
kann. Ich verwende CST, muss aber auch keinen Monat zur Einarbeitung 
verbraten. Der ist sonst schnell weg.

: Bearbeitet durch User
von Dirk (vim65)


Lesenswert?

Ich verstehe nicht, was Du mir sagen möchtest.

U-Kerne mit Spulen gibt es überall. Hier aber ohne Trafo-Zusammenhang.

Auf der Seite:
http://schmidt-walter-schaltnetzteile.de/smps/smps.html

Leider nur in der Trafofunktion.
Das heißt, der eigentliche Magnetisierungsstrom des Kerns, kann ich 
nicht erkennen.
Auch bei den Windungszahlen zu Frequenz komme ich nicht weiter.
Hier kommt wahrscheinlich mm³ ins Spiel.
Auch verstehe ich die Berechnungen fast gar nicht, ich hatte nicht 
soviel Mathematik.

Und jemand mit Durchblick kann doch bestimmt einen UI-Kern berechnen 
bzw. mir den Lösungsweg zeigen.

Leider habe ich den Durchblick noch nicht und die Fragmente, die ich 
gefunden habe, passen nicht zusammen. Sicherlich hat das was mit A, 
mittlere Feldlinien Länge, µ, µ0, PI, Hz, usw. zu tun.
Und sicherlich kann man das brauchbar berechnen, ich muß ja keine 100% 
haben.
Und ich habe keinen Sinus, sondern Impulse.
Und ich habe keine Luftspule.
Bei B = μ r ⋅ μ 0 ⋅ H  =  μ r ⋅ μ 0 ⋅ I ⋅ n l  wo ist die Frequenz?
Und sicherlich ist I bei HF in Abhängigkeit zu Versorgungsspannung der 
Spule, und vielleicht kann man auf eleganter Weise damit B etwas 
steuern.
und so geht es weiter und weiter ...



Aber ... auch das wird irgendwann laufen!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.