Forum: Markt [V] CNC 1610 Platinenfräse mit Vakuumtisch, großer Zubehörsammlung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Felix S. (fxs)



Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich verkaufe hier meine China-Platinenfräse, da ich leider nicht mehr 
die Zeit habe, dieser Bastelei nachzugehen. Erschwerend kommt hinzu, 
dass ich nun im hellhörigen Altbau wohne, wo das Ding auch etwas zu laut 
ist. Um im Schrank rumzustehen ist die Fräse und das Zubehör dann doch 
zu schade, weshalb ich hoffe, dass hier jemand etwas damit anfangen 
kann.

Ich habe mir damals einen Spaß daraus gemacht, kleinstmögliche 
SMD-Bauteile auf den Eigenbauplatinen zum Laufen zu bekommen und 
dementsprechend fallen auch Fräse und Zubehör aus: Ich habe einen 
Vakuumtisch gebaut, den man über zwei Löcher hinten z.B. mit dem 
Staubsauger verbinden kann, was die nervige Einspannerei etwas 
entschärft. Außerdem liegt damit die Platine besser plan auf dem Tisch 
auf. Den originalen Tisch gibt es natürlich auch dazu. Außerdem zwei 
Motoren jeweils mit Spannzange und Futter, bei beiden habe ich das 
Spannfutter ausgeschliffen, um einen möglichst guten Lauf des Stichels 
zu erreichen. Außerdem gibt es noch etwa 60 Gravurstichel (hauptsächlich 
mit relativ kleiner Spitze) plus Bohrer und Platinenmaterial. Am 
Controllerboard habe ich zwei Krokodilkabel für das Leveling angeklebt, 
solltet ihr das nicht brauchen, könnt ihr die abnehmen.

Schlussendlich konnte ich mit Müh und Not damit Platinen mit 0201 
SMD-Bauteilen fräsen (siehe Bilder), was ich aber definitiv nicht 
empfehle. Am Besten fährt man wohl mit etwas breiteren Sticheln und 
Leiterbahnen, wo man sich die Frickelei etwas reduziert. Für 
Fräsen-Neulinge noch ein paar Warnungen:
- Die Fräsen sind wesentlich lauter als 3D-Drucker und stauben auch 
noch. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, das im Keller oder in der Garage 
zu machen.
- Auch mit einer gut eingestellten Chinafräse bleibt das ganze eine 
Bastelei, wenn man sehr feine Bahnen fräsen will. Beim Einspannen muss 
man den Stichel optisch auf guten Rundlauf prüfen und ggf. ein paar Mal 
nachjustieren. Wenn er gar nicht rund laufen will, nimmt man einen 
anderen Stichel.
- Bei sehr feinen Bahnen kommt es nicht nur auf Rundlauf, sondern auch 
auf die Einstichtiefe an. Wenn man die Platine nur an den Rändern 
einspannt, kann es passieren, dass die sich leicht parabolisch wölbt. Es 
ist auf jeden Fall wichtig, das Leveling nicht nur an den 4 Ecken 
durchzuführen, sondern in einem kleinerem Raster.
- Das Arbeiten mit selbstgefrästen Platinen ohne Lötstopplack ist auch 
beim Löten noch gewöhnungsbedürftig.


Versendet wird das ganze komplett zusammengebaut per DHL. Preislich 
stelle ich mir 100€ plus Versand vor. Hier nochmal die Liste der Teile:
* CNC 1610 mit Vakuumtisch 18x10cm und Originaltisch
* 18 x Stichel 10° 0.1 mm
* 14 x Stichel 15° 0.1 mm
* 10 x Stichel 30° 0.1 mm
* 10 x etwas größere Stichel, genaues Maß unbekannt
* 9 x auch etwas größere Stichel, auch unbekanntes Maß

* 4 x 1.0 mm Bohrer
* 19 x 0.5 mm Bohrer
* 8 x 0.8 mm Bohrer

* Zweiter Motor komplett mit Spannzange und Futter
* 2 x Platinenrohling 12x8 cm, Cu einseitig
* 6 x Platinenrohling 10x7 cm, Cu einseitig
* 4 x Platinenrohling 15x10 cm, Cu beidseitig

* Netzteil

: Bearbeitet durch User
von Felix S. (fxs)


Lesenswert?

Vielen Dank für Eure Zuschriften, die Fräse ist verkauft!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.