mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ist das Blödsinn?


Autor: Jochen Hanisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
hab mal eine Frage: Bin an einer Schaltung dran wo ich den OutputCompare 
von Timer2 beim ATMega8 zur Pumpenansteuerung benutze. Jetzt möchte ich 
aber auch ein Display über SPI ansprechen. Wenn jetzt Daten über MOSI 
rausgehen, soll natürlich die Pumpe nicht mit angesteuert werden. Hab 
mir eine Beschaltung wie im Anhang zu sehen überlegt. Ein Transistor im 
Gatezweig des Haupttransistors (ich weiß, in der Zeichnung sind Standard 
Transistoren verwendet...) wird über einen zweiten Ausgang gesteuert. 
Ist der Ausgang LOW,
der Transistor hochohmig, steuern HIGH-Pegel am Ausgang PB3/MOSI/OC2 den 
Hauptransistor nicht an. Ausgang HIGH, Transistor niederohmig, ein 
HIGH-Pegel kann den Haupttransistor schalten. Wie kann man sowas sonst 
lösen ohne großen zusätzlichen Bauteileaufwand?

Gruß,
Jochen

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Anhang ist mit heutigen Technologien leider unsichtbar ;-)

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scheiss topic.next time sprechender bitte. Im  Anhang sieht man nix.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach andere Pins mit Software-SPI.


Peter

Autor: Jochen Hanisch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anhangversuch die zweite, mit Anmeldung...

Autor: Günther Schmidt (guenther)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehört zum SPI nicht eigentlich ein Chip-Select-Signal. Damit kannst du 
doch genau der Pumpe sagen, ob sie gemeint ist oder nicht.

Günther

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt dem Widerstand + Transistor "Pumpe" könntest du auch einen 
Demultiplexer (74HCT139?) nehmen und mit Hilfe von PD1 die PB3 Leitung 
entweder SPI oder OC2 zuweisen.

Möglicherweise kannst du PD1 sogar durch die /SS Leitung ersetzen - nur 
wenn SPI gewünscht ist, wird PB3 auf MOSI umgeschaltet.

Aber du musst auch noch überlegen, was die Pumpe machen soll, wenn bei 
der SPI Anwendung durch das Umschalten OC2 LOW oder High-Z wird. Aus 
diesem Grund würde ich eher prüfen, ob PWM mit Timer1 oder Timer0 
gemacht werden kann.

Autor: Jochen Hanisch (Firma: freier [VENTUZ] Operator) (joschy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Günther
der OC2 wird per Progi auf den Ausgang PB3 geroutet, wenn die Pumpe was 
machen soll. Da hängt bis jetzt dierekt ein Transistor zur 
Pumpensteuerung dran, da nützt mir kein Chip select.

@Stefan
Mit Demultiplexer oderso ist mir zuviel, ein Vorwiderstand mit 
Transistor sind da doch Platz sparender.


Timer2 hängt an einem Uhrenquarz um einerseits eine Laufzeitkalibrierung 
der internen 4MHz durch zu führen und andererseits als Frequenzgenerator 
für besagt Pumpe zu dienen. Die Dauer der Pumpenstösse wird über Timer0 
gesteuert. Soll gepumpt werden wird der Timer2 OC2-Ausgang, intern über 
Software auf den PB3 geroutet und Timer0 hebt dann irgendwann das 
Routing auf und PB3 hat seine normale Funktion zurück. Timer1 wird als 
Zähler benutzt.

Danke für die Vorschläge, werd´s mal aufbauen und dann weiter sehen,

Gruß,
Jochen

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. Ich komme mit dem von hinten durchs Auge ins Knie nicht mehr mit ;-)

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass du dir den Frequenzgenerator an 
OC2 abschaltest, wenn du SPI machst. Die Pumpe ist in diesem Zeitraum 
nicht gesteuert bzw. sie ist abgeschaltet.

Ohne freie andere Timer ist der Vorschlag von Peter mit der Software-SPI 
wohl der beste.

Autor: Jochen Hanisch (Firma: freier [VENTUZ] Operator) (joschy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan
jeep, ist klar. Die Pumpe muß ja nur ganz kurz was machen. Ist ein 
Kettenöler fürs Moped. So ca. alle 6000m ein Tröpfchen Öl auf die Kette. 
Die Wegstrecke kann man natürlich einstellen. Timer2 wollte ich nehmen, 
um ohne groß im Hauptprogramm zu warten, mal zwei od. drei Tropfen bzw. 
Pumpenpattern zu generieren. Z.B. im Regen, wenn´s so weit ist, im 
Abstand einer Sekunde einen Tropfen ÖL - für drei Sekunden aktiv. Oder 
die dauer eines Pumpenstoss zu varieren....


Gruß,
Jochen

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist klar, warum ich auf dem Schlauch stehe... meine Moppeds haben 
alle Kardan ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.