mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DSO Rigol


Autor: Stephan K. (nightowl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin bei der Suche nach einem DSO auf die Marke Rigol gestoßen.
Im speziellen fand ich folgenden Typ ganz brauchbar.

RIGOL DS5102MA = 100MHz digital Oszilloskop = 1GSa/s

Hat jemand Erfahrungen mit der Marke gemacht ?

Bei einem Vertreiber war die Sparte Rigol nur noch über den cache von 
google erreichbar was wohl ein eher nicht so gutes Zeichen ist.

Autor: RigolOwner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe ein DS5152CA. Funktioniert recht gut. Habe mir das Teil 
über Eigenimport direkt aus Shanghai besorgt ;)
Es gibt eine Seite von Rigol, auf der sich das PC-Programm zur 
USB-Koppelung herunterladen lässt.

Autor: Stephan K. (nightowl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du das über Rigol.com bestellt?
Interessant ist auch was man da so sparen könnte.

Ansonsten aber schon mal danke für die Antwort!




Autor: RigolOwner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, habe ich mir direkt in Shanghai gekauft und dann auf dem Rückflug 
von dort mitgebracht. Das 150Mhz Bandbreite / 1GS 2 Kanal-Farbscope hat 
mich - wenn meine Erinnerung nicht trügt - umgerechnet ca. 800,- EUR 
gekostet.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war heute in München auf der Electronica, da war am Rigol-Stand ein 
großes Plakat mit dem Hinweis:   Rigol ab 2007 beim großen blauen C....

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Händler in Deutschland ist unter sky-messtechnik zu finden!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rigol gibts bei Sky Messtechnik

Autor: Martin (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

hab mir heute das DS1022CD besorgt mit Logik Analyzer ... super Teil 
muss ich sagen, und sehr günstig - naja, ist ja auch Made in China.

Bin ganz zufrieden - hat viel mehr Funktionen als die Standardoszis 
(TDS-Serie) von Tektronix, allerdings hat mein Gerät einen Lüfter, der 
permanent läuft - leider etwas relativ laut, aber damit kann ich 
trotzdem leben. Erstaunlicherweise hat das Ding auch mehrere Relais 
innendrin, die ab und an (vielleicht alle 10-15min) mal hin- und 
herklackern, find ich aber auch nicht störend, is mir nur aufgefallen.

Einen Bug hab ich allerdings schon entdeckt:
Wenn man beim Logik-Analyzer den Cursor einschaltet, um sich im 
Infofenster die aktuellen Datenbytes/wörter in Hex anzeigen zu lassen, 
geht dies zwar, wenn man aber das Bild einfriert (Stop mode) und dann 
mit dem Cursor hin- und herfährt, so wird im Infofenster nicht mehr das 
Datenwort an der Stelle des Cursors angezeigt, sondern das von der 
Cursorposition minus ca. 2div im Zeitverlauf ... also falsche 
Information ... die Aufzeichnung und korrekte Interpretation von 
Datenpaketen wäre schon wichtig, daher ein Minuspunkt ...

Ich hab schon geschaut, ob es ein Firmwareupdate gibt - und siehe da, 
auch schon eins auf der Rigol-Webseite gefunden, die sich übrigens 
www.rigolna.com nennt, wenn man kein chinesisch kann g Nur irgendwie 
ist nirgends eine Beschreibung, Funktion oder sonst irgendein Hinweis 
oder Programm zu finden, mit welchem man die Firmware auf das Gerät 
überspielen kann :-/ mal gucken ob ich das noch hinbekomme ...

Hat Jemand von Euch ne Idee? Weiss Jemand, wie das geht ??

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

mich interessiert auch das DS1022CD. Wie ist denn die Samplefrequenz und
die Speicherlänge bei 2 Analogen + 16 Digitalen Kanälen?

Danke Dir im voraus,
Markus

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus wrote:
> mich interessiert auch das DS1022CD. Wie ist denn die Samplefrequenz und
> die Speicherlänge bei 2 Analogen + 16 Digitalen Kanälen?

Ich empfehle für solche Fragen einen Blick ins Handbuch. Steht da drin. 
Kann man wie üblich man bei Rogol runterladen.

Autor: Marco D. (skynet101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Hab mir ein 2kanal Oszi von Owon (leider auch Chinaware) gekauft. 
Ebay-Artikel Nr. 130229483232
Nur was ich vermisse ist die Schnelligkeit wie bei einem analogen Oszi,
meins ist sehr träge mit der darstellung.
Nun hab ich aber das CD1022CD bei Conrad gesehen und überlege gerade ob 
ich mir nicht dieses mit Logikanalyser holen sollte und das andere 
wieder zurück schicke

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein CD1042C, ohne Logik Analysator. Die Schnelligkeit von ein 
Analog.. ist nicht da. Es ist schennelr als das Wittig (gibt ein video 
bei youtube), aber es ist kein DPO ;-).
Vergisst nicht , daß die Bildschirm Auflösung bei Owon 4 mal grösser als 
bei Rigol ist (640x480 gegen 320x234).

(Ich entsuldige mich für meine schechte Deutsch).

Autor: PeterK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe ein Owon gehabt - schrecklich
das danach erworbene Rigol Ds1042 ist wirklich gut. Alleine schon der 
riesige Speicher von 1 Megasamples ist Gold wert.
Peter

Autor: Marco D. (skynet101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Auflösung vom DS1022CD mit 320x234 schlecht? Es reicht doch zum 
darstellen von Kurwen und so aus. Eine 4x höhere Auflösung bring nicht 
wenn der Rest vom Oszi misst ist.

Ich kenne mich nicht so aus, 1 Megasamples ist die Speichertiefe oder?

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco D. wrote:
> Ist die Auflösung vom DS1022CD mit 320x234 schlecht?

Geht schon. Oszilloskope in der Preisklasse haben normalerweise 8-Bit 
Wandler (256 Stufen). 234 Zeilen vertikale Auflösung reichen dafür zur 
Darstellung durchaus. Allerdings wird es immer enger, je mehr Kanäle man 
gleichzeitig nicht-überlappend darstellen will.

Horizontale 320 Spalten bedeuten, dass man gelegentlich mal in das 
Signal reinzoomen muss.

Insgesamt geht das schon. Wenn man bei sonst gleichen Daten 640x480 
statt 320x234 bekommt, würde ich natürlich die 640x480 nehmen. Wenn das 
Oszilloskop mit 320x234 ansonsten die besseren Daten hat, dann würde ich 
mit 320x234 leben.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Rigol ist es etwas eng auf dem Schirm wenn man alle 16 LA-Kanäle 
und noch dazu die beiden Analogen gleichzeitig darstellen will. Oder 
wenn die Darstellung von Mess- und Cursorfunktionen das zu messende 
Signal überdeckt. Ist nicht schlimm, aber man merkt, dass in diesen 
Situationen Voll-VGA angenehmer wäre.

Aber andererseits ist es mir lieber, Dinge ordentlich messen zu können 
und mich in der Darstellung etwas einzuschränken - als eventuell nicht 
möglichen Messungen mehr Raum auf dem Schirm geben zu können.

Autor: Marco D. (skynet101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Könnt Ihr ohne Einschränkungen 20 MHz mit einem 25 MHz-Oszi 
messen?
Habe gelesen das es bei manchen schon Problematisch wird, so wie beim 
Owon.

Autor: Marco D. (skynet101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Habe Hier ein super Oszi gefunden 
http://www.datatec.de/TDS2024B-Oszilloskop-Tektron... 
hat aber auch ein dicken Preis, und die frage ist ob man es auch brauch
das 
http://www.datatec.de/TDS2004B-Oszilloskop-Tektron... 
müsste genau so gut sein!

Autor: Egon125 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mir im Oktober 2008 ein W2012A zugelegt und ich bin sehr zufrieden.
Für den Preis von 300€ kann man die kleinen Mängel vernachlässigen. 
Allerdings ist das Gerät mit der Softwareversion 1.4 ausgestattet.

Gruß Egon125

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Egon125

was bist du denn für ein Spinner?
Das will keiner wissen, was du für ein Scheiß kaufst

Also hör auf alle Threds mit dem Thema DSO voll zu müllen!!!!

Autor: Egon125 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast

Du willst es vielleicht nicht wissen, andere schon.

Weiter sage ich nichts dazu, denn an Deiner Ausdrucksweise kann mann die
nötige Intelligenz schon erkennen.

Schönen Gruß von Egon125

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon, für einen Spammer bist du noch sehr freundlich behandelt worden.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
just my 2 cents: ich habe auch das Rigol DS1102CD, brauche es 
verhältnismässig selten, bin aber sehr(!) zu frieden. vor dem kauf hatte 
ich auch bedenken wegen der kleinen QVGA-auflösung, weil ich in der 
firma und so immer mit oszis mit VGA-auflösung arbeitete. aber QVGA ist 
echt nicht tragisch und wie beschrieben vermisst man erst mehr auflösung 
wenn man wirklich viel infos auf dem display anzeigen will.

bezüglich Egon und Wittig-oszis: ich beende hier in diesem thread 
weitere kommentare diesbezüglich indem ich verweise, dass man die 
such-funktion in diesem forum gebrauhen soll, um weitere infos zu diesen 
oszis zu lesen. alles andere wäre redundante information und würde nur 
den thread überladen und die user nerven - also, lasst's bitte alle gut 
sein und diskutiert über Wittig-oszis in den anderen threads: hier wurde 
nach Rigol-oszis gefragt.

Autor: Peter H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag für alle die sich für ein Rigol Oszilloskop interessieren: Bei
Batronix gibt es die Rigol Geräte mit 15% Nachlass:

http://www.progshop.com/versand/oszilloskope/DSO.html

Ich bin bei meiner Suche darauf und auf diesen Foreneintrag gestoßen.

Peter (nicht der von oben ;-)

Autor: Markus M. (adrock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe mir ein DS1052E geholt. Macht einen ganz netten Eindruck, aber eine 
Frage habe ich doch:

Selbst wenn ich den Tastkopf direkt auf den Massepin am Oszi hänge, habe 
ich immer ein "Grundrauschen". Interessanterweise verändert sich das je 
nach Eingangsempfindlichkeit. Bei 2mv/div sind es ca. 5mV pp, bei 
10V/div sind es 800mV pp.

Ist das einfach das Rauschen von dem Eingagsverstärker und somit normal?

Ciao...
Markus

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so ist das nun mal bei den billigen (preiswerten) Teilen - damit 
kann man aber leben.

egberto

PS: Habe ein OWON und ein Wittig/Welec - ist bei beiden so

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.