mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ERSA RDS 80 baugleich mit Löstation von ELV?


Autor: Thomas Schwetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich schaue mich gerade nach einer Löstation um.

Dabei ist mir aufgefallen, daß die Lötstation von ELV
genau die gleichen Funktionen hat wie die RDS 80 von ERSA.
Auch ist das LC-Display scheinbar genau gleich.

Haben die am Ende auch das gleiche Innenleben?

Grüße
Thomas

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich fragen, welche Station von ELV du meinst? Ich habe da drei 
Stück gefunden, eine Ersa, eine Weller und so ein Billigteil, welches 
mit der Ersa nicht die geringste Ähnlichkeit hat.

Autor: Thomas Schwetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich meine die ELV-eigene LS 50.

Das Gehäuse ist anders, aber das Display und die Features
sind identisch.


Grüße
Thomas

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir von der LS50 abraten, falls du mehr als 1x im Monat 
lötest. Spar lieber etwas und kauf dir was ordentliches von Weller oder 
Ersa.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei jetzt sein Frage noch immer nicht beantwortet wurde.

Es wäre wirklich mal interessant, ob ELV die Stationen von Ersa kauft 
und mit eigenem Gehäuse und anderem Kolben versieht? Umgekehrt würde ich 
es mal eher ausschließen.

Der olben sieht übrigens aus, wie die Teile von Weller.


Autor: Thomas Schwetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die ELV-Station gibt es IMHO schon länger als die RDS-80.
Kann es sein, daß ERSA doch zumindest den Digital-Teil von ELV
übernommen hat?


Grüße
Thomas

P.S. Keine Bange, die ELV-Station werde ich bestimmt nicht kaufen.


Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ev. kennene ERSA und ELV nur den selben Chinesen...

Autor: Michael Nagler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
ich habe mich mit meiner LS50 wegen des unergonomischen Lötkolbens 
(starres Kabel, große Temperaturschwankungen) näher beschäftigt:

Die Station selbst ist nicht schlecht! Sie hat genügend Leistung, regelt 
prinzipiell sehr schnell und hält die Temperatur konstant - wenn der 
Billig-Lötkolben nicht wäre.
Die Regelung arbeitet auf Basis eines Thermoelementes. Der Kolben hat 
eine Heizwendel, die in einem Keramikmaterial eingebettet ist. 
Offensichtlich ist das Thermolement im Lötkolben thermisch hervorragend 
von der Lötspitze und der Heizwendel entkoppelt.

Mit diesen Erkenntnissen habe ich dann einen älteren ERSA-Lötkolben 
(TE50, Ersatz wäre der CT80, passende Typen erkannt man an der 4-poligen 
Steckverbindung) an die Station angeschlossen. Der Effekt war Klasse: 
Kurze Aufheizzeit, hervorragende Temperaturkonstanz, feinfühliges 
Nachheizen bei großen Masseflächen! Es geht halt nichts über ein 
leistungsstarkes PTC-Heizelement und einen engen thermischen Kontakt zur 
Lötspitze.

Einziges Problem: Man braucht ein Thermometer mit einem Meßbereich bis 
350°C, mit dem man die Station für die Kennlinie des ERSA-Lötkolbens 
kalibrieren kann. Mit der Original-Einstellung läge die Temparatur der 
ERSA-Lötkolben etwa 50°C unter der Anzeige (zu kalt).

Fazit: Die Station ist preiswert und brauchbar, der mitgelieferte 
Lötkolben ist nahezu unbrauchbar.

Gruß
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.