mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik C511/C513 Starter Kit


Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich bin langsam am verzweifeln. Habe dieses Kit schon einen monat und 
bekomme den controller einfach nicht zum laufen. die sw die beilag ist 
leider auf disketten und schon mehr als 10 jahre alt. ich hoffe jemand 
kann mir da weiterhelfen.

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das besagte Starterkit liegt auch schon ein paar Jahre bei mir im 
Schrank. :) Siemens, wenn ich mich recht erinnere, Hardware entwickelt 
und gebaut von Phytec.

Die Konstruktion ist, für '51-er Verhältnisse, etwas ungewöhnlich. Das 
Board vereint eigentlich zwei eigenständige Systeme, die miteinander 
gekoppelt sind, eines, das mit internem Flash Speicher des Mikros läuft, 
und eines, das, mit Bootloader im EPROM, ein Programm aus dem 32k-RAM 
ausführt. Das Siebensegmentdisplay ist übrigens so angebunden, daß es 
zur Beobachtung der Kommunikation zwischen beiden Mikros dienen kann, 
wann man so etwas beabsichtigt.

Sind die Disketten noch lesbar? Wenn nicht, kann ich vielleicht 
aushelfen. Ich glaube, da war eine Demo- oder Light-Version von Keil 
drauf... und sicher ein unentbehrliches Tool, um das Programm auf das 
Board zu laden.

Für die Programmentwicklung selbst kann ich eigentlich nur den (im Netz 
frei verfügbaren) ASM51 von MetaLink empfehlen, zusammen mit einem 
brauchbaren (DOS)-Editor. Wenn man die Kommandozeile nicht scheut, ist 
das ein wirklich guter Assembler, auch heute noch.

Wie man den Programmcode dann auf das Board lädt, ist eine andere Frage. 
Aber ich bin gern bereit (im Rahmen meiner begrenzten Zeit) per e-mail 
Hilfestellung zu leisten; ich habe alles noch komplett da und könnte 
versuchen, bestimmte Probleme nachzuvollziehen.

Ach übrigens... wenn das Board "alt und lange gebraucht" ist, hoffe ich, 
daß der Flash-programmierbare Controller darauf nicht gelitten hat. 
Mögliche Fehlerursache, wenn auch wenig wahrscheinlich.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe hier noch ein unbenutztes C504 StarterKit.
Da liegen zwei CD's bei.
Die kann ich Dir zuschicken, wenns hilft.

AxelR.

Autor: Ingo Bernsdorf (oggy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,danke für die Informationen, wie sieht es eigentlich aus wenn man 
eine neuere Keil Version benutzt? Hab gesehen, daß es im Netz eine Code 
limitierte Version gibt. Sonst werd ich es mal mit ASM51 probieren.

Autor: Mario G. (maggyver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 2k vom demo-Keil sind relativ schnell voll , schau dir doch mal SDCC 
an - kostenloser C-Compiler für uC

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal ein Phytec C505 Board, da war der Bootloader im externen 
Flash drin.

Ich hab dann nen Atmel Flash angeschlossen und wollte diesen beschreiben 
und löschen.

Leider ist der Bootflash so angeschlossen, daß er immer mitlauscht, auch 
wenn er nicht adressiert ist (Adressdekoder an /OE statt an /CE).

Nachdem ich nun das Löschkommando an den Atmel geschickt hatte, war auch 
der Bootloader gekillt und das Board mausetot.

Ich mußte ihn dann runterlöten und mit nem Programmiergerät neu brennen.
Phytec hatte mir wenigstens das Hex-File geschickt.


Wenn der Bootflash bei Deinem Board auch so saublöd verschaltet ist, 
dann kann es also durchaus sein, daß es jemand versehentlich getötet 
hat.


Peter

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell guter Tip, aber beim C511/513-Board ist der Bootloader (und 
diverse Demoprogramme) in einem konv. UV-EPROM (und, wenn ich richtig 
vermute, zusätzlich in dem maskenprogrammierten Controller auf dem 
Board). Überschreiben ist also nicht. Es gibt da aber einen Jumper, der 
auswählt, aus welchen Speicherbereich das Board "bootet". Die Anleitung 
(und ich meine beide Hefte) von dem Teil mag dünn sein, sie ist aber 
voller wichtiger Details, ohne die man nicht, oder nur mit viel 
probieren klarkommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.