mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 A messen mit diff. ADC, wie Meßwiderstand ausführen?


Autor: gandalf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo finde ich heraus, welche Leistung SMD Widerstände als Wärme abführen 
können?

Mein Gedanke war, 4 x 1 Ohm SMD Widerstände parallel zu schalten, es sei 
denn, jemand kann mir entsprechend kleine Widerstände bei Segor zeigen..

Alternativ könnte man den Widerstand ja auf dem PCB ausführen - hat das 
schonmal jemand mit Hobbymitteln probiert?

Danke.

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo finde ich heraus, welche Leistung SMD Widerstände als Wärme abführen
>können?
Im Datenblatt.

0,5A auf 1Ohm verteilen bedeutet 0,25W; da wird ein SMD-Widerstand 
vermutlich warm...(vielleicht geht das noch in 1208)

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblaetter zu den bausteinen solten Dir helfen, die Belastbarkeit 
herauszufinden. Alterantiv schau Dir doch mal an, was die Versender, 
z.B. Reichelt zu den entsprechenden Widerstanden angeben.

Widerstaende aus dem Kupfer der Leiterplatte sind auch moeglich, 
allerdings
- nur niederohmig
- mit hoher Toleranz (wegen Toleranz Kupferschicht und 
Aetzungenauigkeiten)
- mit hohen Temeratutkoeffizienten (Kupfer hat einen hohen 
Koeffizienten)

Autor: Zitterer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Alternativ könnte man den Widerstand ja auf dem PCB ausführen - hat
> das schonmal jemand mit Hobbymitteln probiert?

Und wenn du den Widerstandswert irgendwann mal ändern mußt, ist ein 
neues Layout erforderlich. Nicht so der Bringer, oder?

Autor: gandalf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hätt ich ja auch mal selber dran denken können, daß es für die Dinger 
auch Datenblätter gibt..tsts.

Aus einem Philips Datenblatt:

1206   0805    0603
0.25 W 0.125 W 0.063 W

Naja, bei Fehlern müßte man dann wohl auf richtige Bauteile ausweichen. 
Aber die kann man ja aufpappen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen R in der Größenordnung von 0,1 Ohm benutzen und 
entsprechend hochverstärken.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Shunt würe ich zu Konstantandraht raten, da er einen sehr kleinen 
Temperaturkoeffizienten hat und die Teile doch mal warm werden können.

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um kleine Spannungsabfaelle an den Stromfuehlerwiderstaenden zu messen, 
gibt es Bausteine wie den AD8202 oder INA138/168. Die Bausteine koennen 
hohe Gleichtaktsignale unterdruecken, d.h., man kann den Stromfuehler am 
Pluspol der Spannungsquelle fuer positive Spannungen unterbringen. Mit 
dem AD8202 geht das auch am Minuspol fuer negative Spannungen.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Zetex bietet Current Sense Monitore an. Die IC's messen die Spannung 
ueber einen Shunt (z.B. 0,33 Ohm) und wandelt diese in eine 0-5V 
Spannung um. Der Nachteil liegt aber in der Beschaffbarkeit. Anfrage bei 
CSD oder. Digikey.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.