mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik welcher uP?


Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
möchte einen neuen mikrocontroller kennenlernen, sprich privat etwas aus 
spass mit einem rumspielen... Was ich genau damit machen werde, weiss 
ich noch nicht...
hab an einen arm oder avr gedacht...

Hab mir mal die testboards im shop hier angeschaut...

was würdet ihr mir empfehlen, kenne arm und avr beide überhaupt nicht, 
gibts gründe die für oder gegen einen dieser typen sprechen würden?
Was ich gesehen habe gibt es für beide gratis C-Compiler, sind diese 
brauchbar?

mfg
Dominik

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ARM soll schon recht komplex sein, dann nimm eher noch MSP430 in deine 
Liste auf.

Autor: Johannes K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich habe hiermit angefangen:

http://www.myavr.de/shop/artikel.php?artID=2

den gibt es aber auch moderner mit nem USB-Programmer

es gibt auch gute Boards hier:

http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/in...

Gruß J.K.

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja msp430 ist relativ gut. ausserdem findest du genug example.

Autor: Marc989 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles immer Ansichtssache...
ich nehme gerne PIC Prozessoren, weil ich mich daran gewöhnt habe.
Ein Freund von mir hatte damals damit angefangen und ich mich gleich 
angeschlossen und so wars.
Wenn man jemand kennt aus dem Freundeskreis, der sich mit einem 
bestimmten Typ von Controller beschäftigt, dann empfiehlt sich der 
Einstieg mit dem selben.

PICs gibt es beispielsweise auch als kostenlose Samples und da tuts auch 
nicht so weh, wenn man mal einen kaputtgebastelt hat.

gruß Marc

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, AVR ist gut! In allen erdenklichen Varianten zu kriegen, 
zukunftsicher und hervorragend unterstützt.

ARM zum Einstieg/Umstieg nicht empfehlen. Der ist nicht 
"bastelfreundlich" und Du kannst ihn praktisch nur sinnvoll mit C 
programmieren.

Und PIC und MSP430 sind für mich Teile für Leute, die schon sehr genau 
wissen, worauf sie sich einlassen... Die haben unbestritten hier und da 
ihre Vorteile, aber zum Lernen sind sie mir einfach zu störrisch.

Gruß Johannes

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
 Johannes A. (Gast)
"ARM zum Einstieg/Umstieg nicht empfehlen. Der ist nicht
"bastelfreundlich" und Du kannst ihn praktisch nur sinnvoll mit C
programmieren."

naja bevorzuge C sowiso :-), aber wiso soll man nur sinnvol in C 
programmieren können? Meinst du dies, das assambler zu aufwändig ist 
oder?

Autor: Jörg S. (Gast)
ARM soll schon recht komplex sein, dann nimm eher noch MSP430 in deine
Liste auf.
inwiefern komplexer als ein arv??


Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ARM soll schon recht komplex sein...
> ...inwiefern komplexer als ein arv??
Wenn "arv" ein AVR sein soll: AVR ist eine 8-Bit-Architektur, ARM eine 
32-Bit. Das sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe!

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich meine, dass der ARM per assembler erheblich schwerer zu 
kontrollieren ist. Womit ich nicht nur das Formulieren eigener 
ASM-Routinen meine, sondern vor allem auch das Verfolgen des C-Codes 
beim Debuggen.

Aber noch ne andere Frage: Du hast eingangs geschrieben, Du möchtest 
einen neuen Controller kennenlernen. Welchen kennst Du denn bisher?

Gruß Johannes

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes A. (Gast)
naja vor etwa 3 jahren hab ich mal mit dem pic ein bisschen gespielt... 
(einige sensoren angesteuert, etc)
ausserdem kenn ich den C167 (16 bit) recht gut...

naja der arm ist halt ein 32 Bit-er, was mir reizen würde...

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das ist doch ein Wort :-)

Aber mal ganz pragmatisch: Für einen Controller brauche ich mehr als nur 
einen Compiler/Assembler, und ohne Sponsoring (z.B. durch die Firma, für 
die ich arbeite) kann ich nicht so ohne weiteres das nötige Geld für die 
Debugging-Umgebung (Simulator!) aufbringen. Atmels AVRstudio ist in der 
Hinsicht ein echtes Highlight - frei für jeden, und unbedingt verwendbar 
für sowohl C- als auch ASM-Sources. Ich bezweifle, dass es dergleichen 
für den ARM gibt, ich gebe allerdings zu, es nicht zu wissen...

Gruß Johannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.