mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Experimentieren mit GSM Modul aus Handy


Autor: Bastian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,
ich würde gern ein paar Erfahrungen sammeln, wie GSM Module vom 
Mikrocontroller angesteuert werden können. Sei es nur zum 
Datenaustausch, oder idealerweise auch für Sprache.
Die käuflichen Module wie GSM862 oder TC35 sind mir zum experimentieren 
zu teuer. Hat schon einmal jemand versucht, Module aus einem alten Handy 
zu verwenden?

Hat praktisch jedes Handy einen eigenen Typ verbaut, oder gibt es einige 
wenige, die von allen Herstellern verwendet werden?
Hat man eine Chance eine Dokumentation zu finden?
Ist es mit Hobbymitteln überhaupt möglich, die Module auszulöten? Gibt 
es eventuell (ältere) Modelle, in denen sie gesockelt sind?

Ich weiss, wahrscheinlich aussichtslos, aber bei all den Verrückten hier 
... :-)

Bastian

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, da sind meisst nicht direkt "Module" drin...

Autor: Bastian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht?
Also, ich habe vor einigen Monaten zwei zerbröselte Handys gesehen, da 
waren kleine abgeschirmte Boxen mit direkter Verbindung zur Antenne 
drin, die einem TC35 zumindest ähnlich sahen. Ich gehe stark davon aus, 
dass es das ist, was ich suche. Nur bevor ich mich damit weiter 
beschäftige, frage ich lieber hier, ob es schon jemand versucht und 
aufgegeben hat.

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nehm doch einfach ein altes Siemens Handy und lass es zusammen. Die 
Ansteuerung ist doch die gleiche, egal um das serielle Kabel nun unten 
im Handy steckt oder an einem Modul.

Gruß Philipp

Autor: Bastian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du einen Eagle footprint für Siemens Handys?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ericsson geht auch gut... vor allem gibt da nur 2 verschiedene 
datenkabel-arten... das alte und die neuen fast-port teile... die alten 
sind rs232 (und wenn ein usb-stecker dran ist dann ist da noch ein 
pl2303 drinnen)

pinouts bekommt man für allerhand handys hier: pinouts.ru/


73

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... sowas ist doch schnell gemalt...

Ne, Aber ernsthaft. Die Grundplatine ist doch nicht soo GROß. Da ist 
dann die serielle Schnittstelle schon dran und es gibt kein Rätselraten 
um die Ansteuerung. Falls die Siemens handys wirklich Module enthalten 
sollten, dann ist das eine echte Rarität. normalerweise ist doch alles 
auf einer Platte und auch irgendwie um die wenigen Fixpunkte und die 
Tasten + Display verteilt. Das trennt man nichtmehr ...

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der ist in con-subd drin. :-)

In Handys befinden sich keine GSM-Module. Das ist aufgrund des 
Platzmangel überhaupt nicht möglich. Die Handysteuerung und GSM befinden 
sich auf einer einzigen Platine.

Mach es wie Philipp sagt, nimm ein Siemens-Handy (z.B. S25) ein 
Handykabel und schließe das dann an Deine Schaltung an. Wenn Du das auf 
ein PCB machen willst, dann kauf Dir ein GSM-Modul.

mfg, Stefan.

Autor: Bastian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt bloß, Siemens und ericsson Handys kann ich direkt auf eine Platine 
löten? Jetzt wo du's sagst, sehe ich, dass die Russen mir das Handy auch 
gleich auf Chipgröße schrumpfen.

Ihr seid klasse! Habt auf jede Frage eine Antwort. Nur nicht passend zur 
Frage.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem ist nur dass das was du da in dem kleinen gehäuse gesehen 
hast kein gsm-modul ist sondern nur der hf-teil... der rest wir von ner 
netten dsp gemacht.... damit vergiss das gsm-modul aus handy.. nimm das 
handy direkt.. der at-befehlssatz ist mehr oder minder der gleiche.. 
gsm-module können halt noch sms als text und nicht nur über den 
pdu-mode... aber das wars.. damit sind die antworten nicht 
allzuabwägig..

73

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich weiss, wahrscheinlich aussichtslos, aber bei all den Verrückten hier
> ... :-)


> Nur nicht passend zur Frage.


Jeder hier versuchte Dir zu erklären, warum das aussichtslos ist. Hmm, 
wolltest Du was anderes hören? Na gut:

Du kannst das, was in dem Metallkasten ist, aus der Platine heraussägen. 
Nimm aber eine möglichst feine Säge, damit Du nicht die Leiterbahnen 
durchtrennst. Vorher mußt Du natürlich noch rausfinden, wie der kleine 
Metallkasten angesteuert wird. Nimm einfach ein Ohmmeter und guck mal, 
wohin die klitzekleinen Leiterbahnen führen. Die Leiterbahnen, die zum 
DSP führen mußt Du dann mal mit einem Oszi beobachten. Eventuell mußt Du 
die Oberfläche von der Platine abschleifen/fräsen, weil die Platinen oft 
4 oder 6 Lagen haben. Aber mit dem entsprechenden Werkzeug kriegst Du 
das schon hin. Eine Library für Eagle bekommst Du hier: 
http://www.totalnutzlos.de/.

mfg, Stefan.

P.S. Der DSP ist das schwarze eckige, manchmal glänzt das auch.

Autor: Bastian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan,
die Beiträge, die sagen, dass es aussichtslos ist und dies auch 
begründen (von wegen keine Module im Handy) sind durchaus brauchbar, 
wobei ich noch bezweifele, dass ich in den vielleicht 5 Jahre alten 
Handys nicht doch welche gesehen habe.

Was Philip Co und Hans schreiben, dass man Handys per Datenkabel 
ansteuern kann, stand absolut nicht zur Diskussion. Oder schreibst du, 
wenn jemand fragt "Wer hat schon einmal XYZ gemacht?", und wenn etliche 
Antworten darunter stehen "XYZ geht nicht", schreibst du noch dazu "Ich 
habe XYZ noch nicht gemacht. Darum geht XYZ nicht."?

Bastian

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte lediglich vorgeschlagen, das ganze Handy zusammen zu lassen 
anstatt zu versuchen es zu zerlegen. Das sah ich nicht als so sehr weit 
von der Frage entfernt, aber ok ich werde demnächst abstand von solchen 
Vorschlägen nehmen. Außerdem steuerst du ja so ein GSM Modul mit dem 
Mikrocontroller an, wenn auch nicht direkt.

Und zu dem Modul: Auch in den S25 mit denen ich hier rumspiele sind kein 
Module drin, dort ist auch alles auf einer Platine (bzw. 2) und die sind 
mittlerweile ja fast 10 Jahre alt.

Gruß Philipp

Autor: Johannes A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um nochmal ganz vorn anzufangen:

Kein Handy-Hersteller baut (s)ein GSM-Modul in irgendein Handy. Das ist 
einfach zu teuer. Also kannst Du nur das Handy insgesamt verwenden - und 
das geht praktisch nur über den jeweiligen Stecker - oder Du kaufst ein 
GSM-Modul bzw. ein GSM-Modem, das über das Modul hinaus auch schon das 
nötige Drumherum wie z.B. SIMM-Kartenhalter, RS232-Wandler und 
Antennenanschluss enthält.

Quellen dafür findest Du hier:
http://www.dafu.de/redir/gsm-module.html

Und ansonsten mag Dir vielleicht noch
www.comtime-com.de
weiterhelfen.

Zumindest erkenntnistechnisch ;-)

Gruß Johannes

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal mein S25 aufgemacht und da war kein GSM-Modul drin. Und das 
ist wohl 7(?) Jahre alt.

Wenn Dir die aktuellen Module zu teuer sind, dann schau halt auf Ebay 
mal nach alten Modulen. Manchmal bekommt man da günstig welche, z.B. 
Siemens M20

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.