mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM und R2R kombinieren


Autor: George (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

Ich hatte folgende Idee und würde gerne von euch wissen wie (un-)sinnig 
die ist:

Ich habe zwei 8 bit PWM Kanäle, die beiden Kanäle sind als 2 bit R2R 
Netzwerk verschaltet. Also ist der eine Kanal das obere "bit" und der 
andere das untere "bit", nur das wir anstatt einfach nur 0 und 1 auch 
256 Zwischenzustände pro bit haben.

Das ist natürlich ziemlich digital betrachtet... aber dann hätten wir 
doch insgesammt 16 bit?

Hätte ich auch 16 bit Genauigkeit (bei hand-verlesenen und mit einem 
kalibrierten Messgerät gemessenen Widerständen) oder zumindest 
irgendwas, was zumindest besser ist als die sonstigen bastel-lösungen?

Danke!

george

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hatte ich schon mal gelesen. Wenn ich das jetzt auf die Schnelle 
und aus dem Kopf richtig zusammenbekomme, hast du dann 12 bit effektive 
Auflösung.

Erklärung:
Wenn Pin0 auf 1 (duty cycle) steht und Pin1 auf 0, dann hast du die 
halbe Spannung am Ausgang. Den selben Effekt erzielst du aber auch, wenn 
Pin0 auf 0 und Pin1 auf 0,5 steht. Da es noch mehr dieser Zwischenstufen 
gibt, bekommst du effektiv nur 2^12 voneinander verschiedene Stufen 
raus. Außerdem sollte man dann wohl auch das Eingangssignal auf die 
12bit umrechnen.
Ich glaube, dazu kann man einfach die 4 LSB des oberen PWM-Pins auf 0 
setzen. Dann hat man 12bit, die man entsprechend füttern kann. Wenn 
diese Überlegung richtig ist, braucht man also für echte 16bit 3 
8bit-PWM-Ausgänge über R2R verschaltet. Wie gesagt ohne Gewähr, scheint 
mir aber logisch.

Ich frag mich grade, ob man die 4 verschenkten bits nicht durch ein 
R4R-Netzwerk oder so wieder rausholen könnte..

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit R2R kriegst Du nur 9 Bit.

Wenn Du 16 Bit haben willst, mußt Du sie auch im Verhältnis 1:256 
addieren, also z.B. mit nem 2k Widerstand von einem Ausgang und 512k vom 
anderen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.