mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CAN Daten über Microcontroller per Bluetooth übertragen


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

wir sind 2 Studenten der Berufsakademie Stuttgart und haben als 
Studienarbeit folgende Aufgabe bekommen: wir sollen eine 
CAN-Datenbus-Leitung auftrennen und an jedem Ende eine Schaltung 
anbringen, die dann die kabellose Übertragung dieser Daten ermöglicht.
Als Übertragungsstandard wurde Bluetooth gewählt und das ganze sollte 
entweder über einen PIC (Hersteller Microchip) oder über einen 
Microcontroller, der mit der KEIL-Entwicklungsumgebung programmiert 
werden kann, gelöst werden. Wir hatten erst die Lösung mit dem PIC 
bevorzugt aber die Firma Microchip hat uns mitgeteilt, dass es keinen 
PIC mit CAN und Bluetooth Schnittstelle gibt. Der PIC18F2680 zum 
Beispiel hat eine CAN-Schnittstelle und eine UART Schnittstelle. Es gibt 
auch genügend Bluetoothmodule, die ebenfalls dieses UART unterstützen 
aber wir haben bis jetzt nicht genügend Infos darüber finden können. 
Bräuchte man denn nur die TxD und die RxD Leitungen "über Kreuz" 
verbinden und die beiden könnten dann problemlos kommunizieren oder 
bräuchten wir dann irgendwelche Protokolle etc.?? Allgemeine und gut 
verständliche Infos über UART würden uns auch schon ziemlich helfen ....
Hätte ein Bluetooth Adapter mit einer RS232 Schnittstelle hier 
irgendwelche Vorteile?

Oder gibt es womöglich Lösungen, die komplett anders und vielleicht 
besser geeignet wären?

Wenn jemand einen Microcontroller kennt, der CAN und Bluetooth direkt 
verarbeiten kann, wäre das auch eine super Lösung ...

Wir würden uns sehr über eine Antwort freuen ... vielen Dank im Voraus.

MfG
Micha und Tom

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, eine CAN leitung transportiert bidirektional daten. 8 byte pro 
Paket oder so. Bluetooth macht von selbst gar nichts. Ein UART auch 
nicht. Ohne viel von Bloothooth zu wissen, muessen die zwei Bluetooth 
module miteinander kontakt aufnehmen, gegebenenfalls parameter 
austauschen und dann erst Daten uebertragen. Moeglicherweise gibt es 
noch verschiedene Uebertragungsmodi, zB Blocktransfer, Streams, 
ControlCommands und dergl. Dh ihr muesst den Bluetooth knoten beibringen 
sich gegen den CAN bus wie ein CAN bus zu verhalten, und gegen die 
Bluetooth module sodass die etwas machen. Was kann man mit den Bluetooth 
modulen genau machen und wie ? Aeh, ja. Und was ist ein UART, resp was 
macht das ?

Rnee

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas gibts schon...

http://www.rmcan.com/index.php?id=29&L=1

Ich würds vielleicht mit einem AT90CAN128 und einem BNCIII aufbauen...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hihi, genau die gleiche Aufgabe hatten wir in einer Projektarbeit an der 
HTW Dresden: 
http://supachris.homeip.net/elektronik/viewer.php?...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo - erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten ...

@Peter Z. - genau dieses Gerät sollen wir "nachbauen" (frag mich jetzt 
bitte nicht nach dem Sinn, der da dahinter steckt ;) )

@Christian R. - das Gerät sieht ziemlich gut aus - ich denke, so stellt 
sich unser Betreuer unser Ergebnis vor! Mit welchem µC und welcher 
Bluetooth Hardware habt ihr denn geabeitet? Hat das Bluetooth-Modul eine 
RS232 oder eine UART oder gar eine ganz andere Schnittstelle?

@rene - was die Bluetooth Module genau können ist uns ja auch noch 
schleierhaft. Die meisten scheinen eine Verbindung eines PCs mit einem 
anderen über den COM-Port (RS232) mit der entsprechenden 
Windows-Software zu bewerkstelligen. Die Module, die keinen 9 poligen 
Stecker dran haben, sind meistens mit einem UART Interface ausgestattet, 
was unseren Nachforschungen zufolge logisch mit der RS232 Schnittstelle 
kommunizieren kann, vom Pegel her aber nicht passt. Mit einem MAX232 
Baustein sollte das aber kein Problem sein. Ich frage mich aber, warum 
bei Bluetooth immer alles über die seriellen Schnittstellen gemacht 
wird? Ich meien uns würde es wahrscheinlich entgegenkommen, weil unser 
PIC eine EUSART Schnittstelle hat. Dazu steht im Datenblatt folgendes:

The Universal Synchronous Asynchronous Receiver
Transmitter (USART) module is one of the two serial
I/O modules. (USART is also known as a Serial
Communications Interface or SCI.) The USART can be
configured as a full-duplex asynchronous system that
can communicate with peripheral devices, such as
CRT terminals and personal computers. It can also be
configured as a half-duplex synchronous system that
can communicate with peripheral devices, such as A/D
or D/A integrated circuits, serial EEPROMs and so on.
The EUSART module implements additional features,
including automatic baud rate detection and calibration,
automatic wake-up on Sync Break reception and
12-bit Break character transmit. These make it ideally
suited for use in Local Interconnect Network bus (LIN
bus) systems.

Ich denke also, dass man über diese Schnittstelle die Bluetooth-Module, 
die eine UART Schnittstele haben, ansprechen können müsste, oder?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. µC ist ein MSP430F169. Das CAN-Modul ist ein CAN232 von 
www.elmicro.de das Bluetooth Modul ist von www.reimesch.de (ARF32). 
Beide haben eine UART Schnittstelle. Der MSP stellt beide ein, erledigt 
den recht umfangreichen Bluetooth-Verbindungsaufbau per Menü und 
überträgt schließlich die CAN Daten bidirektional im Transparentmodus.

Autor: -Marco- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christain R.

Ich hätte interesse an deiner Arbeit. Aber der Bereich ist Passwort 
geschützt. Falls du hier noch aktiv bist meld dich doch mal unter meuser 
(äht) muenster (pkt) de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.