mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DSO von OWON


Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut mal hier:

Ebay-Artikel Nr. 250052653197

Scheint mir ein recht gutes Angebot zu sein. Wobei 25MHz und 100MS/s ... 
naja
Die Homepage gibt aufschluss über den Hersteller. Das Teil kommt (wie 
nicht anders erwartet) aus China :)

Was haltet ihr davon?
P.S. die Ähnlichkeit zum Tektronix ist frappierend.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> P.S. die Ähnlichkeit zum Tektronix ist frappierend.

Naja, 100MS/s ist nicht der Bringer. D. h. bei real 10MHz ist da Ende. 
Wenn dir das reicht, ok! Nur bekommst du halt für nur 500 Euro mehr 
1GS/s sowie 60MHz Analogbandbreite.

Ich beziehe mich hier auf das TDS1002 von Tektronix, welches bei Conrad 
zur Zeit für EUR 1040 angeboten wird. Wobei dieser Preis sehr hoch ist, 
man bekommt die Geräte für deutlich unter 1000 Euro. Also lieber noch 
etwas sparen, dann bekommst du was gescheites und nicht so ein 
Hong-Kong-Pfui-Kram.

Autor: rayelec (Christoph) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> P.S. die Ähnlichkeit zum Tektronix ist frappierend.

Tektronix baut die 1000er und 2000er Serie in China. Du kannst dir ja 
ausrechnen, wie lange es dauerte, bis Kopien auf dem Markt waren. Ich 
habe auch mal so eine Kopie testen können. Mein Fazit: nähme ich 
höchstens geschenkt! Schlechtes, grobkörniges Display, unpräzise 
Gummitastatur, genereller Billig-Look. Sieht aus wie Tek, kommt aber in 
keiner Weise daran heran.

Spare lieber noch ein wenig und kauf die ein Tek. Daran wirst du dann 
locker 10 Jahre Freude haben!

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War auch nicht meine Absicht dieses Oszi zu kaufen. Ich fand das Display 
nur interessant. Das "kleinste" Tek hat nunmal ein schwarzweisses. Aber 
ich denke, damit kann man leben. Das Tek hat dafür ja die höhere 
Abtastrate.
Grüsse

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin im Besitz eines OWON PDS5022 Oszilloskopes und wollte mal meinen 
Senf zu diesem Thema abgeben.

Beruflich arbeite ich in der Hard- und Softwareentwicklung im automotive 
Bereich. Dort haben wir Oszilloskope von Agilent, HP, Fluke, Hameg, 
Tektronix usw. Preisspanne von 1500€ bis 25000€ unter anderem auch 
welche mit Windows als Betriebssystem ! und Netzwerk- und 
Internetfähigkeit.
Somit kenne ich den Markt für Oszilloskope.

Ein Arbeitskollege, der öfters in China bei einem Kunden  von uns ist, 
hat mir ein PDS5022 mitgebracht. Bezahlt habe ich dafür 500$ (damals ca. 
410€)  Das OWON kann sich nicht mit einem Tektronix oder Agilent messen 
lassen, dafür ist es auch nicht gedacht. Denn schliesslich kostet es 
auch nur ca. 30% was ein vergleichbares Gerät der bereits gennanten 
Hersteller kostet. Das oben erwähnte TDS1002 hat keinen farbigen 
Bildschirm sondern einen Monochromen! Ein TDS2002 mit farbigen Schirm 
kostet ca.1300€ und für die PC-Software darf man den Geldbeutel auch 
nochmal aufmachen.
Auch hatte ich keine Lust für ein 20Jahre altes Hameg205 ca. 250-300€ 
hinzulegen. Abgesehen von dem Platzbedarf.

Das PDS5022 wiegt 1Kilo und ist sehr schmal, also durchaus auch als 
tragbares Gerät geeignet. Der Bildschirm ist riesig (7,8") und überhaupt 
nicht grobkörnig (640x480Pixel). Im Vergleich dazu das Tektronix 
1000/2000 Serie 5,7"-Display mit 320x240 Pixeln.
Der einzige Nachteil des OWON ist der Betrachtungswinkel, der ist 
definitiv beim Tek besser.
Die Verarbeitung ist natürlich nicht wie bei einem Agilent oder Fluke, 
aber auch nicht so schlimm wie ich erwartet hatte.
Von der Messgenauigkeit und der Bedienbareit des OWON war ich aber doch 
überrascht. Selbst ein 14,7456 MHz-Quartz wurde bis auf die 3. 
Kommastelle (mehr wird auch nicht angezeigt) von der automatischen 
Frequenzmessung richtig angezeigt. Die Zoomfunktion und das Ein-und 
Ausblenden von gespeicherten Sigalen war mir wichtig und funktioniert 
einwandfrei.

Die PC-Software die dabei ist, ist zwar nicht sonderlich umfangreich 
aber ausreichend. Ich kann Signale direkt über USB aus einer laufenden 
Messung heraus an meinen PC senden oder gespeicherte Signale im nach 
hinein übertragen. Wählen kann man ob die Signale als Bild oder als 
.txt-file , welches mit Excell zu Graphiken weiterverarbeitet werden 
kann, gesendet werden soll.

Für meine Anwendungen ist das PDS5022 vollkommen ausreichend. Für den 
harten Einsatz im Labor oder im Versuch würde ich es mir auch nicht 
kaufen. Es ist halt immer eine Frage wo und für welchen Anwendungsfall 
ich etwas brauche.

Um eines noch klar zu stellen : Das ist meine persönliche Meinung zu 
diesem Thema und vielleicht hilft es dem einen oder anderen zu einer 
Entscheidung zu finden. Ich habe den Kauf, aus den oben genannten 
Gründen, bisher nicht bereut und würde es sofort wieder kaufen.
Ob neu und günstig oder gebraucht, diese Entscheidung muss jeder für 
sich selber treffen.

Andreas

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 
http://groups.google.de/group/de.sci.electronics/m...; 
läuft eine interessante Diskussion zum Thema.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diskussion? Ich sehe da nur einen beitrag mit einer Frage...

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil (wenn dazu noch denken kommt) und 
ein wenig Wissen über die Geheimnisse des Webs. ;-)

Klicke doch mal auf den Link im gelben Kasten über dem Posting...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.