mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Abwärtswandler


Autor: Zintl Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab einen Abwärtswandler mit AVR und IRF 4905 am laufen (25 kHz). 
Ansteuerung bis jetzt mit npn Transitor + 820R Pullup. Die 
Ausschaltflanke sieht so natürlich grausam aus. Gibt zur Ansteuerung 
einen speziellen Treiber IC?. Ist der IR2117 auch für p-Kanal Mosfets 
verwendbar?

mfg
Markus Zintl

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze immer den HCPL3120.
Mit +12V und -5V (bis zu 2A Gatestrom)
Den kann ich direkt mit AVR ansteuern habe 100% Potentialtrennung und 
die Gatespannung sieht recht sauber aus

Autor: Zintl Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm grundsätzlich wär dieser Optokoppler schon schön. Aber genau in der 
Vcc Schaltrichtung hat er 3 V Spannungsfall. Das wird mir das 
Abschaltverhalten nicht wesentlich verbessern ...

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was hindert dich daran die Spannung zu erhöhen um den Spannungsabfall 
auszugleichen?
Geht bis 35V

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus:

"Ausschaltflanke sieht so natürlich grausam aus. Gibt zur Ansteuerung
einen speziellen Treiber IC?. Ist der IR2117 auch für p-Kanal Mosfets
verwendbar?"

Nein, das wäre auch unsinnig. Der IR2117 dient ja gerade dazu, einen 
P-Kanal-MOSFET vermeiden zu können. P-MOSFETs auf 
Betriebsspannungspotenzial lassen sich  wesentlich einfacher ansteuern 
als N-MOSFETs, allerdings gibt es sie nicht für so hohe Spannungen und 
Ströme und deshalb meidet man sie bei größeren Leistungen.

Jörg

Autor: Zintl Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab so 22 V bei 1A zu schalten. Da es eine Batteriebetriebene 
Anwendung ist, hab ich nur die 22V zur Verfügung. Mit der einfachen 
Ansteuerungsvariante  erreich ich jetzt 82% Wirkungsgrad. Der grösste 
Anteil der Verlustleistung ist am Mosfet da der Kühlkörper unerwartet 
heiss wird. Deshalb such ich jetzt nach einer Lösung den Fet schneller 
auszuschalten, ohne die gesparte Leistung dann in der Ansteuerung zu 
verbraten.

hmm das der IR2117 net geht hab ich ja nach lesen des Datenblatts schon 
vermutet ...

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus:

wenn das so ist, geht das doch einfach. Nimm statt des 
Pullup-Widerstandes eine Gegentaktendstufe. Wie das geht, ist hier zu 
sehen: http://www.trifolium.de/netzteil/kap6_1.html
Der Schaltregler hat einen Open-Collektor-Ausgang. Der Pullup kann etwas 
größer werden (4,7k), dazu kommt noch ein Transistor und eine Diode und 
schon hast Du einen richtigen Gegentaktausgang, mit dem Du das Gate 
vernünftig ansteuern kannst. Die Z-Diode an der Basis entfällt in Deinem 
Fall.

Jörg

Autor: Zintl Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ... werd das mal so versuchen ... thx

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.