mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neuling braucht hilfe


Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen.
bin neue in dieser Forum und kenne mich mit pic progrmieren garnicht 
aus.
ich möchte ein motor (5-12v) betreiben.
soll mit ein taster sein. einaml drucken soll rechts laufen und dann 
wiederum links. ich hoffe das ihr mich verstanden habt.
und was für ne pic?

Danke
shamed

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kenne mich mit pic progrmieren garnicht
> aus.

Gut, dann versuche doch gleich mal die AVRs, da gibt´s ein gutes 
Tutorial hier im Forum und die sind auch irgendwie schöner zu handhaben, 
als die PICs (meine Meinung). Du wirst aber einiges lernen müssen, Löten 
mußt Du auch und Du brauchst einiges an Werkzeug und elektronische 
Bauteile. Viel Spaß! Fertige Lösungen für Deine Aufgabenstellung möchte 
ich Dir nicht anbieten, weil so hast Du die Wahl und Du kommst auch 
bestimmt selber drauf. Es dauert nur ein Weilchen.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Muss den ein PIC in der Schaltung vorkommen? So wie du das Problem 
beschreibst ist ein Controller nicht wirklich notwendig

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstmal danke.
werzeug hab ich alles was machen braucht.
was brauch nur ne motor getrieben tur für mein HTPC.
beim drücken der taster soll einfach die klappe zu oder auf gemacht 
werden.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine verständnisfrage. Du schreibst "soll mit ein taster sein. 
Einaml drucken soll rechts laufen und dann wiederum links"
Das hatte ich so verstanden, dass du Motor links läuft, es Sei denn du 
drückst auf den Taster (dann dreht er rechts).
Nach deiner Letzten Beschreibung vermute ich jetzt aber, das war anders 
gemeint, oder?

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja.
nehmen wir an die tur ist zu und man druckt die taster die tur werd auf 
gemacht. und wieder die tur zu zumachen die taster drucken.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig sehe, hat dein System 3 Eingänge (2 Endschalter die 
überprüfen, in welcher Position die Tür ist - Taster der Motor in 
Bewegung setzt) und zwei Ausgänge (Moter ein/aus - Drehrichtung).
Mit etwas überlegung kann man es auch auf 2 Eingänge reduzieren (es gibt 
ja nur 4 Mögliche Zustände)

Bei der Wahl deines Controllers bist du also sehr frei.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist jetzt, was macht mehr Aufwand? Ein paar Logik-ICs 
verschalten oder einen kleinen Controller programmieren? Zumindest von 
den Materialkosten bleibt´s in etwa gleich, denke ich. Beim Controller 
kann man allerdings noch schöne Extrafeatures einprogrammieren, wie zum 
Beispiel eine weiche Drehzahlsteuerung, damit die Tür nicht auf- und 
zuschnappt, wie ´ne olle Mausefalle.

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub ich brauch auf jeden fall ein controller.
die Motor soll bestimte drehungen machen.
beim auf machen etwa 20drehungen machen und beim zumachen das gleiche.

ich hoffe das mir jemand eine schaltung geben kann

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die Motor soll bestimte drehungen machen.
> beim auf machen etwa 20drehungen machen und beim zumachen das gleiche.

Glaub mir: Darauf willst du dich nicht wirklich verlassen.
Sondern du willst den Motor laufen lassen, bis dir ein
Endschalter sagt, dass die Tür jetzt komplett auf bzw. zu ist.

Alles was auf mitzählen der Umdrehungen beruht hat
enorme Probleme
* wenn es irgendwo Schlupf gibt
* wenn mitten in der Bewegung der Strom ausfällt
  Der µC weiss dann, nach wiederherstellen der Stromversorgung
  nicht mehr wo er war.
* wenn du händisch die Tür aufdrückst

Noch besser wäre es allerdings die Stromaufnahme des Motors
zu überwachen und den Motor abstellen, wenn die Stromaufnahme
plötzlich ansteigt. Auf die Art macht es auch nichts wenn
irgendetwas die Tür blockiert.

Ich denke mal: Die Idee die du hast ist noch lange nicht
ausgegoren bzw. du stellst dir das naiv etwas zu einfach vor.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man nimmt einen Stepper, da kann man zählen. Wenn der Controller 
sich verzählt hat, macht´s auch nicht wirklich etwas, wenn der Stepper 
blockiert - nach einmaligem auf- und wieder zumachen sollte alles wieder 
passen ;-) Allerdings ist ein Gleichstrommotor mit Untersetzung ruhiger 
zu halten. Mit Stepper machts halt rrrrrrrt tür auf - rrrrrrrt tür zu 
:-)

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab es mir einfach vorgestellt.
ich muss es leider aufgeben das ich auch nicht viel zeit hab.
werd ich mit zwei tastern versuchen ohne controller.

Autor: KingKong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ein uP ist da auch mehr als überflüssig...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeit ist so´ne Sache, wenn man zwischen diskreter Logik und Controllern 
wählen soll. Anfänger, die sich in Logik auskennen, kommen da sicher 
schneller zum Ziel, ein Controller ist jedoch immer eleganter einsetzbar 
und für zukünftige Aufgaben per Code anpaßbar. Auch bei scheinbar so 
trivialen Sachen, wie Tür auf und zu. Überflüssig ist ein Controller 
-meines Erachtens - nie.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja. Man muss aber auch die Kirche im Dorf lassen.

Einen Umschalter (mit 2 Kontaktreihen), 2 Endschalter
und etwas Draht bezeichne ich noch nicht als 'diskrete
Logik'.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Shamed,

anstelle von zwei einzelnen Tastern würde ich einen 2-polöigen Wechsler 
mit Mittelstellung nehmen (z.B. MS 500J bei Reichelt). Du drückst in die 
eine Richtung, der Motor läuft in die eine Richtung. Du lässt los, der 
Motor bleibt stehen. Du drückst in die andere Richtung, der Motor läuft 
zurück.

Wenn du zwei einzelne Taster benutzt besteht die Gefahr, dass beide 
gleichzeitig gedrückt werden (aus Zufall oder um nur mal auszuprobieren 
was passiert). Du müsstest also mit einem schaltungstechnischen Aufwand 
abfangen, was durch die mechanische Lösung verhindert wird

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum lernen ist das sicher was Schönes.

Wenn du bissel was mit µC machen willst, würde ich dieses auch mit µC 
machen. Das ist ne schöne Übung.

Willst du nur, dass dein Motor läuft und das so schnell wie möglich, 
kannst es auch ohne Controller bauen. The choice is yours!

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Heinz wird noch 2 Dioden brauchen, und die Endlagenschalter sollten 
Öffner sein.

>Wenn du zwei einzelne Taster benutzt besteht die Gefahr, dass beide
>gleichzeitig gedrückt werden

Wenn sich die Tasten gegenseitig verriegeln (Umtaster), ist das egal.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul,

>Wenn sich die Tasten gegenseitig verriegeln (Umtaster), ist das egal.
Genau darauf wollte ich hinaus

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Genau darauf wollte ich hinaus
Es geht auch mit zwei einpoligen Tastern, die Umschalter (SPDT) sind.
Da ist es dann egal, ob beide Tasten gleichzeitig gedrückt werden, da 
dann aufgrund des gleichen Potentials kein Strom fliesst:
In Ruhestellung liegen die Bockpole beider Taster an Masse.
Wird einer betätigt, liegt dessen Bockpol auf VSS:Es fliesst Strom, der 
Motor dreht sich.
Betätigt man nun beide Taster gleichzeitig, liegen beide Bockpole auf 
VSS: Es kann kein Strom fliessen, der Motor dreht nicht.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Karl Heinz wird noch 2 Dioden brauchen,

Wofür?

> und die Endlagenschalter sollten Öffner sein.

Ja, klar.

Mit "Einen Umschalter (mit 2 Kontaktreihen)," hab ich
übrigens einen '2-polöigen Wechsler mit Mittelstellung'
gemeint. Ich kann mich nie erinnern wie diverse Schalter
und Taster korrekt heissen. Werd halt auch schon alt :-)



Ich hab sowas im Kopf

                               /
               / o------------o o------+
              /                        |
  +  -------o    o                     |
                                   +---+-----o
                 o-----------+     |             Motor
                             |     |
                             +---------+-----o
                                   |   |
               / o-----------------|---+
              /                    |
  -  -------o    o                 |
                              /    |
                 o-----------o o---+


Die beiden Umschalter links sind real besagter Wechsler,
sind also mechanisch gekoppelt.

Mir ist nicht klar, wozu du da noch Dioden brauchst.

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir liegen die Endlagenschalter ein Stück weiter rechts, also dort, 
wo nur noch 2 Leitungen vorhanden sind. Das würde Kabel sparen, da ich 
die Endlagenschalter eher in der Nähe des Motors als beim Umschalter 
vermute.
Die Öffner lägen dann in einer der Leitungen in Reihe und würden von den 
Dioden gebrückt. Die sind dann natürlich entgegengesetzt geschaltet.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@unsichtbarer WM-Rahul

Ah. Jetzt hab ich dich.
Danke für die Erläuterung.

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch allen.
hab wieder kraft und mut es weiter zur machen.
mit Kippschalter (MS 500J) ist ne gute idee aber so was passt nicht für 
PC.


Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt dem Wechselschalter könnte man ja Relais
nehmen. Mit einem Transistor als Verstärker könnte
man die dann an den parallelen Port am PC anschliessen.

Der PC taucht in dieser Überlegung ja erst jetzt auf
daher haben wir das bisher auch nicht eingeplant. Wir
sind ja bis jetzt von einer händischen Bedienung ausgegangen.

Wenn du mal genauer erzählst was du vor hast, welchen
Motor du nehmen willst (wegen Stromaufnahme), etc.
kann man auch etwas konkreter planen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine heiße Sache wird das denn? PC-Modding? Das Gehäuse kann per 
Knopfdruck elektrisch geöffnet und geschlossen werden?

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ich erwähnt hab es ist für media center pc.
es sollte als blende für (USB, kartenlesegerät, usw) dienen aber halt 
mit motor.(Motor getriebene Blende).
eine motor mit 5v oder 12v(vom pc netzteil). nur wenn der PC an ist.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prollig...
...
...
...
Das will ich auch! :D

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geile Idee.
Das solltest du unbedingt realisieren.

Ich fühl mich jetzt ein bischen schuldig, weil
ich dir das madig geredet habe. Ich dachte dir ganze
Zeit du möchtest eine Tür (Wohnungstür, Schiebetür,
Garagentor, ...) auf und zu machen.

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja klar ich will es unbedingt machen(haben).
wenn ich geht sogar mit ir auch:) man könnte empfänger einbauen.

Autor: Shamed Shek (shamed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann jemand dafür ein pic oder schaltplan empfehlen? weitere sachen kann 
man per software auf dem pic realisieren.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns denn unbedingt ein PIC sein soll:
Eine Menge Grundlagen für PIC findest du zb. hier:
http://www.sprut.de/electronic/pic/index.htm

Wenns auch ein AVR sein darf:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit wir wieder am Anfang wären :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.