mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zener Diode zur Spannungstabilisierung


Autor: M. K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Atmega8 schön brav mit 5V versorgen, aber die 
vorliegende Spannung kommt zwischen 5.5V - 7.5V an. Hierfür könnte man 
zwar nen 7805 (Low drop) verwenden, aber gehts nicht auch mit ner Zener 
Diode, sowie im Bild ? Wieviel Strom braucht so nen ATMega8 bei 16MHz 
eigentlich (keine zusätzlichen Stromverbraucher) angeschlossen ? Will 
nur nen paar Servo's treiben -- PWM Output ...
Vielen Dank,
Michael

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V Supply @16MHz sagt das Datenblatt 20mA. Analog-Comparator und diverse 
andere interne Teile beeinflussen die Stromaufnahme aber zusätzlich, 
also programmieren und messen!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe das schon mal gemacht, geht, ist aber nicht gerade optimal. Den 
Vorwiderstand musst du auf die kleinste vorkommende Spannung und 
höchsten möglichen Laststrom auslegen, um da noch in dem steilen Teil 
der Kennlinie zu liegen. -> ziemlich hoher Querstrom bei höheren 
Spannungen. Besser bist du auf jeden Fall mit einem LDO dran, kosten 
doch auch nicht mehr die Welt.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zener Dioden in dem Spannungsbereich sind recht ungenau. Alternative: 
TL431 benutzen.

Autor: M. K (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank für die schnellen Antworten,

der TL431 klingt nicht schlecht, aber wenn Vin von einer Batterie kommt 
und die Spannung über nen Spannungsteiler am TL431 eingestellt wird, 
dann ändert diese sich ja auch wieder, oder ist da intern eine Referenz 
von 2.5V ?
Anbei (jetzt hoffentlich) das Bild von einer Schaltung mit TL431. Wie 
wird der Widerstand R3 berechnet ?? Die Formel für die Ausgangspannung 
ist im Datenblatt mit V0 = (1 + R1 / R2)*Vref angegeben. Wenn ich also 
5V haben will dann müssen R1 und R2 gleich sein (vorrausgesetzt 
Vref=2.5).

Michael

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber auch das bleibt ein shunt-regler (manchmal habe die auch ihre 
Vorteile, hier aber nicht).
Kannst du mal erklären, warum du diesen ganzen Zinnober veranstalten 
willst? Gibt es irgendeinen sinnvollen Grund dafür? Wenn ja, kann man 
gerne weiter drüber nachdenken, wenn nicht - naja, dann eben nicht.

Autor: M. K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht eigentlich darum, daß mir die 7805 zu viel Spannung verbraten. 
Die Schaltung soll mit 6 Mignon Akkus versorgt werden und bei 6.4V ist 
mit dem 7805 einfach Schluss. Ich sollte vielleicht mal so nen Low-Drop 
ausprobieren, aber an sich war ich auf der Suche nach einer einfachen 
Art der Spannungsstabilisierung. Und da es ja viele Experten, besonders 
hier im Forum gibt die einem schon oft weiter geholfen haben dachte ich 
einfach den Versuch mal zu wagen ....

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na, gerade bei Batteriebetrieb verbietet sich doch eigentlich von Hause 
aus jede Parallelregelung. Schau dich mal bei www.micrel.com um, da 
werden sie geholfen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich sollte vielleicht mal so nen Low-Drop ausprobieren

Ja.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZLDO500 von Zetex (gibts bei Reichelt).

Autor: M. K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sagt der gepflegte Engländer:

The ZLDO500 IT IS !

Vielen Dank Jörg ! Genau so nen Teil hab ich gesucht ! Und preislich ist 
das Ding ja auch wirklich erschwinglich !

@verücktes Pferd: Hab bei Micrel mal reingeschaut, aber leider nicht 
wirklich was gefunden ....

Danke an alle !

Grüße,
Michael

Autor: M. K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

@Jörg: Der ZLDO ist super ! Kaum Spannungsabfall, recht günstig und gut 
zum löten und bohren muss man dann auch nicht ! Super Tipp ! Vielen Dank 
!

Grüße,
Michael

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.