mikrocontroller.net

Forum: Platinen Sind die UV-Leuchten zum Belichten geeignet?


Autor: Jochen Hanisch (Firma: freier [VENTUZ] Operator) (joschy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab da was bei Reichelt gefunden:
http://www.reichelt.de/?SID=26S9dn6qwQARoAAF30H@M4...

Könnte man damit nicht auch kleine Platinen belichten? Was meint ihr?

Schönen Gruß,
joschy

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste denk ich gehen, aber ich würd mich nochmal informieren welche 
wellenlänge die dinger haben.

Tipp: Ein gesichtsbräuner kostet 1€ + Versand und du hast wenn du glück 
hast gleich 6 röhren mit allem ;)

Autor: Jochen Hanisch (Firma: freier [VENTUZ] Operator) (joschy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..dann leg ich mich mal auf die Lauer... :)

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich arbeite auch mit einem Gesichtsbräuner, zwar nur mit vier Röhren, 
zwei min. und super Resultate. Und da der Winter kommt, zur Not geht er 
auch für seinen eigentlichen Zweck.
Grüsse
Lothar

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das mit dem Gesichtsbräuner kann ich bestätigen. Hab auch einen mit 
4 Röhren. Sehr gute Ergebnisse.

Marco

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir auch ein Gesichtsbräuner besorgt. Aber irgendwie will es 
garnicht klappen :( Da sind 4 Stk. TL29D16/09N Röhren von Philips drinn. 
Sind das die richtigen Leuchten? Ich habe mit 2Min angefangen und 
zuletzt ~45min. belichtet und es tut sich garnix! Oder kann es sein das 
der Entwickler schlecht geworden ist? Hab ich vor 3 Wochen angerührt und 
dicht verschlossen gelagert. Habe diesen Entwickler: 
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=528773

P.s. wenn jemand nen Link zu der Anleitung von diesem Entwickler hatt 
bitte posten ;-)

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mit 2Min angefangen und zuletzt ~45min. belichtet und es
> tut sich garnix!

Die Folie hast du vom Basismaterial vor dem Belichten aber schon 
abgezogen, oder?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1...
der hat dieselben Röhren TL29D16/09N und 40 sek Belichtungszeit

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conrad bietet doch Bedienungsanleitungen zum Entwickler: in Ungarisch 
oder Slowenisch. Und ein deutsches Sicherheitsdatenblatt. Darin steht 
dass das Zeug nicht vergammelt (bei richtiger Lagerung). Und die Ungarn 
bekommen noch die Info "0,6 Quadratmeter pro Liter"

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das der entwickler tot is kann schon sein.

in irgend einem bungard blatt steht das entwickler nach 60min. offenenm 
rumstehen nicht mehr zu brauch ist...

und wenn das zeug schon 3 monate rumsteht (wenn auch verschlossen) denk 
ich das du neuen entwickler ansetzen solltest!

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Folie hast du vom Basismaterial vor dem Belichten aber schon
>abgezogen, oder?

Ich habe die Platine sogar aus der Verpackung genommen!

@Ludwig
3 Wochen , nicht 3 Monate ... aber kann schon sein das die "schwach" 
geworden ist. Habs heute nochmal probiert, und irgendwie dauert das 
entwickeln sehr lange. Bei 3Min Belichtung ist die Platine schon 
überbelichtet aber das Entwickeln dauerte immer noch so 5min.

Es lag gestern also daran das ich die Platine zu kurz im Entwickler 
gelassen habe. Weil sich nach 2min. überhauptnix getan hatt dachte ich 
es ist nicht genug belichtet.

Bin zufrieden mit dem Gesichtsbräuner :)
Belichte 1Min mit Folie und ca.2Min mit Normalpapier&Öl. Vorher mit der 
Conrad Nitrodingens Lampe hatt es ca.30min mit Normalpapier gedauert.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Belichte 1Min mit Folie und ca.2Min mit Normalpapier&Öl

kann es vlt daran liegen das an der platine noch öl war? dann ist es ja 
kein wunder das es ewig zum entwickeln dauert :D

von welchem hersteller sind deine Platinen???

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann es vlt daran liegen das an der platine noch öl war?

Also ich habe auch Teststücke direkt belichtet, also ohne Glasscheibe 
ohne Vorlage. Und es dauert auch zu lange...

Ich habe zuerst die Conrad "Hausmarke" probiert und nu die Bungard. Hätt 
ich bloß zuerst die Bungard probiert. Da sieht mann nähmlich sofort nach 
eintauchen in den Entwickler das sich was tut. Bei der Conrad Hausmarke 
passiert erstmal garnix, und erst nach ca.3 min kann mann ganz leicht 
das Layout sehen nach 5min ist es dann fertig entwickelt.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na das hätte ich dir gleich sagen können...

die platinen von conrad kannst du echt vergessen. es gibt kaum leute die 
damit gute ergebnisse hinbekommen!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.