mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lithium Batterie CR2032


Autor: fuxbux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe einen batteriebetriebenen Funktransceiver entwickelt der bisher 
recht brav mit 2 AA Batterien funktioniert.

Aus Platzgründen habe ich eine Miniversion entwickelt die statt mit den 
2 AA Batterien mit einer Lithium-Knopfzelle CR3220 (235mAh) auskommen 
sollte.

Die schaltung zieht etwa 0,3mA permanent und alle 30sec ca 20mA.(da 
sendet der transceiver für ca 200ms)

Und ich glaube genau das ist das Problem für die Lithium Batterie.

Laut Datenblatt ist sie für 0,4mA Permanententladestrom ausgelegt und 
3mA max. Dauerentladestrom. Über kurzfristige Spitzen steht nichts.

Jedenfalls sollte die Schaltung mindestens 1 Woche mit der Batterie 
durchgehend laufen, schaffts aber leider nur 1 Tag.

Was kann ich noch machen um das zu verhindern? Die Batterie ist schon 
mit 300µF gebuffert um die Spitzen gering zu halten. Das bewirkt aber 
gleichzeitig natürlich auch einen höheren Einschaltstrom (ca 60mA) der 
die Batterie sicherlich auch schädigt.

Danke und lg!

Autor: fuxbux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh CR2032 nicht 3220 meinte ich.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dumme idee aber wie wäre es mit nem kleinen R vorm puffer C? würde das 
nicht den einschaltstrom senken?

die CR2032 sind doch stapelbar oder? nimm einfach 2. ich denke es wird 
dir nicht möglich sein die laufzeit zu verlängern ohne die stromaufnahme 
der schaltung zu verringern

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sonst gibt es noch 3V Lithium Photobatterien die kleiner als 2xAA sind 
(etwa halb so lang und etwas dicker als eine AA) aber deutlich mehr 
Kapazität als die flachen CR's haben.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Goldcap könnte helfen. Ob sich das aber lohnt? Kannst du nicht auf 
andere Batterien ausweichen? Alkaline Knopfzellen sind glaube ich höher 
belastbar, da brauchst du dann aber 2-3 Stück.

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt z.B von Maxim ICs die erst ab einer gewissen Spannung 
durchschalten.Mit so einem Reset-Baustein kannst du dein Puffer-C 
langsam über einen Widerstand aufladen.Damit sparst du dir die 
Einschaltspitze an der Batterie.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, die Batterie und ihre Kapazität ist einfach zu winzig. Auf 
anderes, dickeres Modell ausweichen oder Stromaufnahme der Schaltung 
senken. Mit Trickschaltungen erreicht man da gar nichts.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eben, was nicht da ist kann auch nicht benutzt werden. Also dickere 
Batterie dran und gut is.

bye

Frank

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwas is faulig...
entw. deine zellen sind alt...
oder dein sender verbraucht mehr ?

bei 0,5ma muss die zelle etwa 400 std halten,
wenn sie nach 20 std leer is: verbrauch 10 ma oder zelle alt !

+ reichelt cr2032 45ct > für hohe ströme geeignet...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Knopfzelle ist vermutlich viel zu schwach.
Ich habe eine CR2032 vor einiger Zeit mal getestet, wie schnell die
Spannung bei einem konstantem Strom von 20 mA sinkt.
Nach etwa 10 Minuten war die Spannung auf unter 2 V abgesunken.
Bei dir ist die Enladung ähnlich. Alle 30 s eine Entladungsdauer von
200 ms sind auf 24 Stunden gerechnet auch etwa 10 Minuten.
Dein Kondensator von 300uF ist viel zu klein dimensioniert, denn bereits
nach 20ms (ein 10tel der Zeit) ist die Spannung auf unter 2 V 
abgesunken.
(3V*e-(0,02s/(150 Ohm*300uF) = 1,9 V)

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 2032 von Reichelt sind vor einiger zeit "als Japan lithium 
batteries" bei mir eingetroffen, auf den zellen steht indonesia und 
panasonic.
das sicherheitsdatenblatt ist von matsushita ...

Dazu mal 2 Links:

http://www.panasonic-industrial.com/public/eu/en/p...
http://industrial.panasonic.com/www-cgi/jvcr13pz.c...

http://www.varta-microbattery.com/en/mb_data/docum...

Nominal Capacity    220 (mAh)
Continuous StandardDrain   0.2 (mA)

Varta sagt max. 3mA continuous drain:
http://www.varta-microbattery.com/en/mb_data/docum...

Problem ist, dass die Leerlaufspannung der frisch aus der Packung 
stammenden Zelle noch 3.2V betrug, dann aber in meinem Experiment sofort 
einbricht und sich nur sehr langsam erholt. Ist aber auch kein Wunder, 
weil ich pulsweise ca. 50mA brauche.
Ergo: falsche Batterie, da nur für mikroampere sinnvoll.

Wie sieht es mit Silberoxid aus?

Ich finde keine Angaben zur Strombelastbarkeit, auch keine 
Entladekennlinie.

Hier mal Varta:

http://www.varta-microbattery.com/en/oempages/prod...

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> auf den zellen steht indonesia und
panasonic.
das sicherheitsdatenblatt ist von matsushita ...

Ja und? Wenn das Datenblatt von Sony wäre, dann würd's mich wundern....

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur, dass bei Reichelt nichts von panasonic steht ...

CR 2032 :: Lithium-Knopfzelle, 3 Volt, 210 mAh, 20,0x3,2mm
Hersteller: ANSMANN

das sähe dann so aus:

http://www.ansmann.de/cms/de/consumroot/batteries/...

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei sony gibt's auch ein DB mit 15s pulse-load

http://www.sony.net/Products/MicroBattery/cr/cr2032.pdf

Den Hersteller Suyu finde ich nicht im Netz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.