mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT89S52 Lockbits setzen


Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da der At89c52 nicht mehr hergestellt wird, will ich als Ersatz den 
At89S52 einsetzen. Ich benutze den GALEP-4 zum programmieren.

Wenn ich die 3 Lockbits damit setze ist der Controller dann zuverlässig 
geschützt, oder brauche ich zusätzlich noch einen ISP Programmer um die 
Lockbits auch im seriellen Modus zu setzen?

Ich frage deshalb, weil ich gehört habe, dass das z.B bei gelöschten 
51ED2 Controllern so ist bzw. das man da aufpassen muß.

Ich habe das Datenblatt zum AT89S52 gelesen und denke das der GALEP 
ausreicht, möchte aber 100 % sicher sein und deshalb liber nochmal einen 
Profi um Rat bitten.

Grüße André

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat keiner Erfahrungen mit den Lockbits.

Ich müsste irgendwo her einen ISP Programmer besorgen, möchte den 
Aufwand aber eigentlich sparen.

Freundliche Grüße André

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich frage deshalb, weil ich gehört habe, dass das z.B bei gelöschten
> 51ED2 Controllern so ist bzw. das man da aufpassen muß.

Du müsstest im parallelen Modus ALLE Lockbits erreichen, also 
programmieren können.

Was genau ist dein Problem? Wenn du nicht willst, dass man auch per ISP 
das Ding programmieren bzw. auslesen kann, dann musst du logischerweise 
auch die entsprechenden SPI-Lockbits setzen, aber das geht im parallelen 
Modus meines Wissens nach auch.

Ralf

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antwort.
Ich wollte nur sicher gehen, das es nur die 3 Lockbits gibt, bzw. keine 
versteckten Optionen gibt.

Das Problem ist, dass man sich sehr schnell selbst überlisten kann.

Beim GALEP kann man bsw. die Software Lockbits des 89C51ED2 nicht 
einfach anklicken uns setzen. Man muß eine HEX-Zahl in ein Security Byte 
programmieren. Dabei muß man aber selber wissen mas man tut.

Wenn man hier einen Fehler macht, ist der Prozessor auf Hardware ebene 
geschützt, kann aber mit FLip ausgelesen werden.

Gruß, André

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber dann müsstest du immer noch per Flip auch die ISP-Lockbits setzen 
können, oder? Hab das Datenblatt aber jetzt nicht genauer angeguckt...

Ralf

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit Flip sind die Software-Lockbits noch setzbar. Der Controller wird ja 
mit gesetzten Hardware Lockbits ausgeliefert. Wer mit Flip arbeitet 
braucht daher keinen Parallel-Programmer, es sei denn der Bootloader 
Funktioniet nicht (mehr).







Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bootloader funktioniert immer, man muss PSEN über einen Pull-Down 
nach GND ziehen, dann wird er gestartet. So meine ich das Datenblatt 
nach kurzem Überflug verstanden zu haben...

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.