mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VACUUM FLUORESCENT DISPLAY DRIVERS


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Vacuum Floureszenz Anzeige ansteuern.

Das Teil ist die Anzeige eines Denon DTU-1000 DSR Tuners.
Leider ist der Treiber Chip direkt unter der Anzeige eingelötet
so daß man die Bezeichnung nicht sehen kann.

Ich habe schon bei datasheetarchive u.a. alle Datenblätter
von den entsprechenden Treiber Chips angesehen,
leider ist keiner im DIP 64 Format mit 1,25 mm
Pinabstand dabei.

Weiß zufällig jemand welcher Chip in dem Gerät verwendet wurde ?

Andreas

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert



> Weiß zufällig jemand welcher Chip in dem Gerät verwendet wurde ?

Noe, weiss ich nicht. Aber in solchen Geraeten findet man oft einen
Microcontroller der die ganze Kiste steuert und noch rein nebenbei
Ausgaenge fuer ein Display hat.
Wenn du also nicht noch irgendwo anderes einen Microcontroller
identifizierst kannst du das sowieso vergessen und musst etwas
diskretes aufbauen.

Olaf

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> im DIP 64 Format mit 1,25 mm Pinabstand

Das wäre schon ein ziemlicher Exot, denn DIP gibt es normalerweise mit 
2,54mm Raster und als SDIP (shrink-DIP) mit 1,778mm Raster.
Ein DIP mit 1,25 ganz gleich welcher Pinzahl ist mir bisher noch nicht 
über den Weg gelaufen.

In der Jubelelektronik-Branche sind übrigens auch kundenspezifische ICs 
recht weit verbreitet ....

Autor: rayelec (Christoph) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mit grösster Wahrscheinlichkeit ein uC mit integrierten VFD-Treiber. 
Schau mal ob in der Nähe zum IC ein Quarz oder Keramikschwinger 
herumsteht. Wenn ja, dann ist es 100%-ig ein uC.
Da gibt's nur eins, den IC als Original-Ersatzteil bestellen!

Miss aber zuerst die Anoden- und Gitterspannung nach! Ist diese deutlich 
höher als 30V, könnte an deren Regelung etwas faul sein und als Folge 
davon der uC abgeraucht sein. Genau diesen Fall hatte ich einmal bei 
einem Pioneer Tuner. Dort war offensichtlich etwas falsch bestückt 
worden und die Spannung >40V statt 32V. Hat offensichtlich bei der 
Endprüfung im Werk noch funktioniert, nach ein paar Monaten haben dann 
aber die Ausgaänge des ICs das Zeitliche gesegnet und alle Segmente 
leuchteten mehr oder weniger immer...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.