mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ft245 relaiskarte


Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte die idee eine usb relaiskarte zu bauen. da mein notebook 
keinen par. port mehr besitzt dachte ich nichts einfacher als das, nahm 
einen ft245rl als usb par. wandler und verband das ganze mit meiner par. 
relaiskarte. da hatte ich mich aber wohl zu früh gefreut. das problem 
ist einfach das der ftdi treiber einen virtuellen comport einrichtet 
obwohl es doch ein usb par. wandler ist. irgendwie versteh ich das ganze 
nicht so richtig. da die " normalen" Relais steuerprogramme eine par 
karte ja über die datenleitungen ansteuern wird das so wohl nichts ( 
brauche ja einen virtuellen LPT port ). kann mir jemand evtl. einen tip 
geben wie das ganze doch noch zu realisieren ist ?? vieleicht mit einem 
avr dazwischen ??

danke im voraus

Fred

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virtellen Par-Port hast du mit dem FTDI245 nicht. Aber du kannst doch 
den Treiber umstellen auf den D2XX Treiber, dann kannst du jeden Pin 
einzeln ansprechen oder auch schnelle Transfers per FIFO-modus machen. 
Mit dem aktuellen Combined Driver Model geht das im gerätemanager 
umzustellen. Da muss man den Haken "Load VCP Driver" wegmachen. Oder 
gleich mit Mprog im EEPROM den Wert passend setzen.

Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ersteinmal danke für die antwort. wie genau kann ich die datenleitungen 
einzeln ansprechen wenn ich ein vorhandenes Relaisprogramm nutzen möchte 
wie z.B. Par Switch

gruß fred

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, vorhandenes Programm nutzen geht nicht. Du musst selbst eins 
schreiben, die DLL+Lib und Beispiele gibts auf der FTDI Homepage.
Ist aber recht einfach.

Es gibt keine USB->Druckerport-Adapter, die so anzusprechen sind, wie 
normale LPT Ports, außer dieser Frickeladapter, da find ich aber grade 
den Link nicht mehr.
Allerdings würd ich das nicht nehmen, solche Sachen, die aus dem 
Userspace auf Kernel-Mode Treiber direkt zugreifen sind immer bissl heiß 
und können schnell mal das ganze Windows lahm legen.

Dann lieber schnell ein VC++ Programm geschrieben, was den FTDI benutzt. 
Oder einen IOWarrior nehmen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nochmals danke. dann werd ich das ganze wohl zu den akten legen. ich bin 
zwar im bereich elektronik ziemlich fit was allerdings das programmieren 
von programmen angeht nicht unbedingt der begabteste :-))

auf jeden fall vielen dabk für die antworten.

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es dich doch noch interessiert: ich hab den FT245 als 24V Opto I/O 
eingesetzt inkl. VB Klasse und Testprogramm.

Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen dank für die antwort
interesse habe ich natürlich noch. das programmieren von einem 
geeigneten programm ist halt nur nicht mein ding.
sicherlich hätte ich interesse an dem testprogramm und der vb klasse

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bringe das am Wochenende in eine lesbare Form und stelle es hier 
'rein.

Gruß
Einhart

Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


klasse. vielen dank

Autor: Einhart (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie versprochen ...

Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


vielen dank dafür. mit dem testprogramm lassen sich die 3 relais 
schonmal super schalten. werd mal sehen ob ich das ganze so umgebaut 
bekomme das ich alle 8 relais schalten kann.

auf jeden fall vielen dank

Autor: H.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch einen USB - seriell Wandler für ein paar Euronen nehmen,
das bietet derzeit noch mehr,und günstigere Lösungen:

http://www.ees-hartz.de
http://www.ees-hartz.de/P64_HLP/

Autor: Itze Kumpmann (fred4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sicher auch eine möglichkeit. ich wollte jedoch alles auf einer 
leiterplatte haben ohne irgendwelche adapter. das programm habe ich 
mittlerweile so geändert das es meine 8 relais wunderbar schaltet. noch 
einmal vielen dank an einhart für das programm. versuche grade dem 
programm beizubringen die relais auch per timer zu schalten ( klappt 
leider nicht wirklich ) falls dazu jemand eine idee hat wäre ich dankbar

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine AVR myBoard Experimentierplatiene, die über die parallele 
Schnitstelle mit AVR-Studio kommunizieren kann. Gibt es die Möglichkeit 
das ganze auf USB umzubauen, z.B. mit einem FT245, so dass ich immernoch 
AVR-Studio wie gewohnt benutze, aber die Platiene an USB anschließen 
kann? Das wäre echt toll, denn mein Laptop hat keine Parallele mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.