mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bluetooth Dongle


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag,

kann mir eigentlich mal jemand verraten warum ein Bluetooth Dongle für 2 
Euro zu bekommen ist, der Hersteller für ein Bluetoothmodul aber um die 
40 Euro haben will?

Wie kommt denn da so eine Preisspanne zustande?

Autor: Pöhli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht wirklich, hab mich sowas auch schon gefragt, denke aber auch das 
dein Vergleich sicher etwas hinkt.

ein neuer Bluetoohth Dongel vom Händler kostet sicher kleines bischen 
mehr als 2€, jedenfalls meistens.
Welches Bluetoothmodul? hat das spezielle Eigenschaften? UART?

Autor: Baustein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal, dass macht die Menge. Wenn man mal zusammenrechnet was 
so eine billige Wetterstation im Kaufhaus kostet und man sich dann mal 
die Preise der einzelnen Bauteile ansieht, da wird einem schlecht.

Autor: Pöhli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gäbe es eine Bluetooh - UART Lösung  Tutorial  Modul/ wasauchimmer / 
für unter 50€ hätte ich mich da auch schon drangesetzt.

Autor: Pöhli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh. Gibts ja. zwar keine 5V .... na wenn ich mal zeit finde...

Autor: Wuifal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verrätst du uns auch deine Funde?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja gut, ein Modul besitzt natürlich Eigenschaften wie UART, SPI,
I/O-Pins und die ganze Firmware mit den Protokollen und Profilen. Aber 
trotzdem finde ich die Preise von ca. 40 Euro pro Modul schon recht 
happig. Da ist es egal ob ich eins von Amber, Panasonic oder Bluegiga 
nehme, die liegen alle ungefähr im gleichen Bereich.

Und nur weil die Dinger schon lizensiert sind. Ich weiß nicht. Bei hohen 
Stückzahlen werden die auch nicht viel billiger.

@Pöhli
Es gibt doch gute Bluetooth-UART Lösungen für wenig Geld. Vor allem bei 
UART brauchst du da nicht wirklich viel machen. Daten an der einen Seite 
anlegen, die werden 1 zu 1 übertragen, und an der anderen Seite wieder 
abgreifen. Und bei 5V Versorgung ist die Betriebspannung der Module von 
3,3V auch kein Problem.

Nun wenn du nen Entwicklungskit haben willst, dann wird es richtig 
teuer.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wuifal

Panasonic PAN1440 / PAN1540  ( Board ca. 360€, Modul ca. 32€)

Amber-Wireless Blue Nice Com III ( Modul ca. 32€, Board ca. 400 €), da 
gibt es glaube ich sogar schon nen Nachfolger, das Blue Nice IV


Autor: Pöhli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, auf das BlueNiceCom wollte ich auch hinaus.

Es geht ja nicht nur um die 3,3V Versorgungsspannung. Es ist ja auch 
noch bissl drumrum um TXD / RXD anzupassen und eventuell den einen oder 
anderen Steuerpin.

ich hab gerade UART <-> ft233 hinter mich gebracht, Bluetooth wäre eine 
schöne Fortsetzung... :-)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber was willste bei UART groß anpassen?

Einfach RX an TX und andersherum, gleich Baudrate einstellen, das wars. 
Gut, wenn du mit den anderen Pins noch etwas steuern willst, dann kommt 
da entsprechendes halt bei. Aber hat ja dann nix mehr mit dem UART an 
sich zu tun.

>>ich hab gerade UART <-> ft233 hinter mich gebracht

ft233? oder ft232

Autor: Pöhli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, da hat der vorher benutzte max233 noch nachgehallt...... ft232r :-)


na man muß die 5V die der UART des Atmega bringt mit den 3,3V des Moduls 
vergniesgnaddeln. Zumindest wenn wie bei mir der Atmega standardmäßig 
mit 5V läuft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.