mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Oldskool OPV mit Open Collector wie anschliessen/ansteuern


Autor: analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

will eine Treiberstufe aufbauen und da ein FET das Steuersignal zu stark 
verzerrt dachte ich an einen OPV.

Bin auf den TAE1453 gestossem mit Open Collector da ich Spannungen von 
+5V bis +50V steuern will(
http://www.datasheet4u.com/download.php?id=502738), nun meine Frage:

Wenn ich den OPV als nichtinv. Verstärker betreiben will kann ich ihn 
dann ganz normal beschalten oder bereitet mir die Kopplung des Ausgangs 
an die Betriebsspannung Probleme?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonmal ins Datenblatt geschaut?
50V ist nicht. 36V maximal. Oder +-18V duale Versorgung.
Ansonsten wird das Ding genauso beschaltet wie jeder andere OpAmp.
Einziger Unterschied: Der Pull-Up gegen V+. Dieser ist so zu berechnen,
daß a. der Stromfluß unter dem für dieses IC vorgegebenen Grenzwert 
liegt und  b. die maximale Verlustleistung in keinem Ausgangszustand 
überschritten wird.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Holger Menges (holger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst einen OP als Schalter missbrauchen, da ein Fet das Signal, mit 
dem du ihn ansteuerst, zu stark verzerrt?!?
Du solltest erst einmal deine Schaltung genau überprüfen und einen Fet 
(plus evtl. Treiber) entsprechend deinen Anforderungen auswählen.

Autor: gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei fallender Flanke, liefert er ein akzeptables Signal (siehe 
Anhang) aber bei steigender braucht er zu lange.

Muss mich wohl doch noch mal mit den FETs genauer auseinander setzen

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte ich dir vorher sagen können.
1. Das Ding hat eine Slewrate, die gerade mal für 100-200kHz ausreicht.
2. Open Collector. Da es gegen Plus keinen aktiven niederohmigen 
Schalter gibt, killt jedes bisschen Kapazität die Anstiegsflanke. Der 
Strom durch einen Widerstand ist nunmal endlich.

> Muss mich wohl doch noch mal mit den FETs genauer auseinander setzen.
Oder mit ganz normalen Bipolar-Transistoren aufbauen. Da sind dann auch 
die 50Volt kein Problem mehr.

Gruss
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.