mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatur mit LM35 und Multimeter


Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man auf einfache Weise einen Temperaturtastkopf für ein Multimeter 
mit einem LM35 bauen?
Ich habe jetzt schon 3 Multimeter aufgeschraubt, aber die haben alle den 
Messeingang-Masse nicht auf Batterie-Masse liegen.

Autor: Sebastian K. (basti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß arbeiten die meisten Multimeter mit einem NTC oder 
Thermoelement.
Mit dem LM35 kannst du aber auch ganz einfach die Temperatur messen:
Im Datenblatt nachschauen welcher Pin Vcc und Gnd ist, 5V draufgeben und 
am Vout Pin die Spannung messen.
Der LM35 gibt die Temperatur in °C proportional zur Spannung aus, 10mV 
entsprechen 1°C.
Bei 25°C misst du also 0,25V (250mV).

MfG

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will die 5 bzw. 9V aber aus dem Messgerät nehmen, da ist kein Platz 
für ne zweite Batterie.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie willst du ohne zweite Spannung negative Temperaturen in °C messen? 
Folglich kannst du:
(a) Den Nullpunkt oberhalb von 0V ansiedeln. Das dürfte die häufigste 
Methode sein. Die kennst du ja schon.
(b) Eine negative Spannung herbekommen, notfalls per Ladungspumpe 
(Stromverbrauch!).
(c) Den LM335 nehmen und den Offset von 273°C vom Messwert abziehen. Nur 
wird hier die Genauigkeit leiden, weil der Unterschied zwischen 0° und 
1° allzu leicht in der Messgenauigkeit verschwindet.

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K. wrote:
> Wie willst du ohne zweite Spannung negative Temperaturen in °C messen?
> Folglich kannst du:

Ich will nur Temperaturen zwischen 0 und 100°C messen.
Aber das war gar nicht meine Problem. Ich wollte wissen wie man den LM 
anschliessen kann.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frage:

Wie willst du die Batteriespannung auf komfortable Weise aus dem Gehäuse 
deines Multimeters herausführen – oder willst du den Sensor in das 
Multimetergehäuse einbauen?

Wenn du den Sensor und das Mutlimeter an die selbe Batterie klemmen 
willst, so muss natürlich der Masseeingang des Multimeters mit der Masse 
des LM35 verbunden sein. Wenn Masse des Multimetereingangs und Masse der 
Batterie nicht gleich sind hat man in der Tat ein Problemchen. .

Lösungsvorschlag:

 Ermittle den Spannungswert der Multimetereingangsmasse im Bezug zur 
Masse der Batterie. Also ein weiteres Multimeter nehmen und die Spannung 
zwischen Masse-Multimetereingang und Masse Batterie messen. Ob das so 
einfach geht sei dahingestellt - du musst halt den Massepunkt irgendwie 
bestimmen.


Anschließend kannst du durch einen Spannungsteiler eine passende Masse 
künstlich herstellen (für den LM35) welche der Masse des 
Mutltimetereinganges entspricht. Ich vermute mal, dass die Masse des 
Multimetereinganges der halben Betriebesspannung der Batterie 
entspricht.
Alles weitere ist dann doch recht easy und nebenbei hast du sogar das 
Problem der negativen Spannung gelöst, denn wenn deine künstliche Masse 
bei der halben Batteriespannung liegt, stehen dir auch negative 
Spannungen für den LM35 zur Verfügung.

Soviel als erster Gedankengang, irgendwie musst du halt dein 
Masseproblem angehen;)

Gruß
GEO

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messeingang-Masse liegt auf 6,26V gegenüber Batterie-Masse.

Ich versuche es mal mit einem LM317. Mal sehen, ob ich den Nullpunkt 
genau erwische und ob es temperaturstabil ist.

Ins Messgerät habe ich mir eine 3,5mm Klinkenbuchse geschraubt zum 
Anstecken des Temperaturfühlers.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp, der LM317 ist da natürlich besser und stabiler als ein 
Spannungsteiler. Kannst ja mal Bescheid geben wenn es funzt, würde mich 
auch mal interessieren.

Grüsse
GEO

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert leider nicht. Der Nullpunkt ist zwar recht stabil, aber es 
bleiben nur noch 3V als Betriebsspannung für den LM35. Das reicht nicht. 
Vielleicht ist das bei anderen Messgeräten nicht so.

Ich habe jetzt einfach einen PT1000 Fühler über Koinkenstecker 
angeschlossen. Das geht ganz gut, aber man muss den Wert aus der Tabelle 
ablesen.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh, Schade :-/

jetzt währe doch ein guter Zeitpunkt für dich mit Mikrocontrollern 
anzufangen(?) Wie währe es wenn du einfach einen Atmega Chip nimmst und 
die Spannungen über den integrierten AD Wandler misst. Dann kannst du 
die Messwerte auch gleich im EEPROM loggen (In temperaturen umrechenen 
etc). Anschließend lassen sich die Messwerte per RS232 in den Rechner 
lesen und du kannst dir die Tempkurve in Excel anzeigen lassen :)

Ich habe sowas vor längerer Zeit mal gemacht und es ist ne super Sache.

Grüße
GEO

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde mir über Weihnachten sowas bauen. Die Teile liegen schon alle 
bereit. Das Gerät soll für verschiedene Temperaturfühler geeignet sein.

Aber gerade heute habe ich ein Thermometer gebraucht, auf die Schnelle 
war da PT1000 am besten geeignet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.