mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fuse bits takt quarz Oszi?!?


Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich arbeite grade mit dem ATM8.
biseher habe ich den nur mit dem STK500 betrieben, aber als ich ihn mal 
alleine laufen lassen wollte, funtze nichts, weil was mit den fuse bits 
nicht stimmt. Muss ich einfach, wenn ich mit AVR studio zum stk500 
konnekte bei "fuses" ein häkchen bei z.B. Int. RC Osc. 8 Mhz ... machen, 
und dann leuft der auch alleine ohne stk500  auf 8 Mhz?

Wenn ich nen Externen Oszi anschleßen möchte, was muss ich dann 
einstellen?

Oder wo finde ich das im datenblatt??

danke für die hilfe!

Autor: Sonic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den mit dem AVR-Studio programmierst ist alles schön unter dem 
Reiter 'Fuses' aufgelistet. Siehe Bild.

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso, ok, muss ich eigentlich auf program und auf verify klciken? Das 
habe ich noch nciht verstanden, ich habe einfach immer beides 
angeklcikt.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, dieses Problem hatte ich auch am Anfang,

Du musst normalerweise sowohl die Häckchen Programm als auch Verify 
anklicken. Wenn etwas fehlerhaft ist, dann meldet er bei dem 
Arbeitschrit Verify einen Fehler beim Auslesen des Flash Speichers. Ich 
habe einige Zeit herumprobiert bis es dann klappte. Versuch mal die 
Programmierfrequenz herunterzuregeln. Diese muss kleiner 1/4 der 
Oszillatorfrequenz sein. Stell in den Fuses einfach mal internen 
Oszillator mit 8 MHz ein und als Progrmammierfrequenz(das jetzt nicht 
bei den Fuses sondern ein paar reiter weiter rechts) 125 Khz ein.

einen externen Oszi würde ich nicht benutzen, dazu ist doch der interne 
da;)

Un bei den Fuses reicht es nicht die nur anzuhäckeln, du musst sie dann 
auch programmieren ;)

Guck auch bei den Fuses mal ob da nicht irgendein Lockbit das auslesen 
des Bausteines verhindert.

Irgendwann wird es wohl funzen ;)

Grüße
GEO

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sobald du den Reiter 'Fuses' anklickst werden die Fuses schon 
ausgelesen, d. h., es wird auch ein Reset durchgeführt. Wenn du die 
Fuses geändert hast brauchst du nur unten auf 'program' drücken, das 
Verify wird sowieso selbsttätig durchgeführt.
Ein externer Quarz/Oszillator macht nur bei besonderen Anforderungen 
bzgl. Timing (z.B. serielle Schnittstellen, Uhren oder Timer) und 
Temperaturstabilität oder Frequenzen >8MHz Sinn.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das verify beim Programmieren des HEX Files geht aber nur wenn du auch 
das Häckchen "Verify" anklickst. Und da macht er ja dann Probleme.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 'Löschen' solltest du auch den Haken drinlassen. Wenn's so wie im 
Bild aussieht und die ISP-Frequenz < 1/4 der Oszillatorfrequenz ist 
sollte es gehen. Falls nicht ist was mit der Hardware nicht in Ordnung.

Autor: Lukas -- (lukas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, würde es nun als reichen, wenn der quellcode so aussieht?

.include "m8def.inc"

cbi CKSEL0, 0
cbi CKSEL1, 0
cbi CKSEL2, 0
cbi CKSEL3, 1

loop:

;sachen

rjmp loop


Im daten blatt stand, wenn ich CKSEL3..0 0001 zuweise, wird ein 
Calibrated Internal RC Oscillator verwendet. reicht das? er müsste dann 
auf 1 Mhz laufen.

wenn ich dann n dem fenster wo ich mit dem STK die .hex überspiele auch 
auf internal clock stelle, bedeutet das, das wenn ich den controller mit 
dem STK laufen lasse er dann auch einen eigenen internen quarz nimmt, 
und nicht den auf dem STK??

Autor: Lukas -- (lukas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, es funtzt!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.