mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik variable Monoflop-Zeit, Software oder Hardware Lösung?


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche nach einer Möglichkeit eine variable Monoflop-Zeit (im Bereich 
zw. 1us bis 40us, Intervall 1us) zu realisieren.

Klar die einfachste Möglichkeit wäre eine Poti mit Skala, und die 
entsprechenden Zeiten dort zu markieren.

Was mir auch noch eingefallen ist wäre eine Lösung mit Multiplexer 
welcher über einen codierten Taster angesteuert wird, aber leider habe 
ich nur einen 8fach Multiplexer was eine aufwendige Kaskadierung mit 
sich ziehen würde.

Die dritte Variante wäre es über einen Controller oder ähnliches (GAL, 
etc) zu lösen, aber da ich nicht so der Softie bin, würde ich lieber was 
mit Hardware machen.

Hat jemand noch ne einfache Idee?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmierbarer Zähler, Kodierung der Verzögerung über DIP-Schalter. 
Ist auch quarzgenau.

MFG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HC40103 teilt einstellbar durch 3...256, mit 4 MHz getaktet über 
DIP-Schalter mit einer Viertel Mikrosekunde von 0,75 us bis 64 us 
einstellbar. Selbsthaltung mit dem Rippleclock-Ausgang sollte irgendwie 
gehen

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß jetzt nich ob ich einen Knoten im Kopf hab, deshalb mal die 
Frage: dass Monoflop wird über einen Taster angesteuert, sprich bei 
Tastendruck wird einmal die Periode erzeugt, ginge dass auch beim 
Zähler?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der richtigen Beschaltung.

MfG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erst mal ein Datenblatt zum 74HC40103:
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/...
dazu käme noch ein 4MHz-DIL-Quarzoszilator , ein 8fach DIP-Schalter und 
ein 8fach-Widerstandsnetzwerk.
Ausgang Pin 14 wird low, wenn der Abwärtszähler den Stand Null erreicht, 
dann muß er in Selbsthaltung gehen, aiso Pin 14 müßte mit Clock Enable 
verbunden werden, da braucht man hier noch einen Inverter. Es könnte 
aber auch klappen, den Ausgang mit Clear zu verbinden, wenn einer der 
Preset-Eingänge APE oder SPE auch während CLEAR funktioniert, das habe 
ich dem Datenblatt noch nicht entnehmen können.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Triggereingang wäre dann einer der Presets, müßte aber noch mit 
einem Impuls kürzer als 1/ us getriggert werden, im einfachsten Fall ein 
RC-Glied.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt Seite 8 unter "Programmable Timer"ist genau das 
gezeichnet, zur Monoflopzeit kommt noch die Zeit t_set dazu, die der 
Taster low tastet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.