mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ich weiß nicht mehr weiter, hilfe!!


Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir die Schaltung aus dem AVR-Turoial aufgebaut und auch den
ISP-Programmieradapter, ich habe wie empfohlen den 72HCT244 und nicht
den 74HC244 genommen. Als verbindung zum PC habe ich ein 15 Poliges
Flachbandkabel (ca.30 cm) genommen wobei jede 2te leitung mit Masse
verbunden ist. Den 74HCT244 habe ich auf funkiton überprüft,
desweiternen sind alle leitungen auf meiner AVR-Platine und dem
ISP-Programmieradapter geprüft.

Der einzige unterschied von meiner Platine zum Muster ist das ich über
einen Transisteron, noch eine LED, angeschlossen habe, die mir anzeigt
ob Reset betätigt ist oder nicht.

Der Quarzoszillator ist auch in Ordnung.

Zur Software, ich habe es schon mit Ponyprog und Yaap probiert, bei
Ponyprog bringt er den Fehler "Device missing or unknown
device(-24)", wenn ich bei yaap auf "Detect Device" klicke bringt er
mir folgende Meldung "Init failed. Is target connected and Powerd
on".

Muss ich im Bios die einstellung des Lpt ports ändern?

Ich weiß nicht mehr wass ich machen soll, bitte helft mir.
Bin für alles dankbar.

PS: ich verwende den AT90S4433.

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

welches Betriebssystem auf dem PC ?

Die Brücken am 25pol. Sub-D Stecker hast Du ?

Gunter

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Win 98,

Ja die brücken sind alle gemacht und auch schon zig mal überprüft.

Ich habe auch noch eine Led die mir die Versorgungsspannung am 74HCT244
anzeigt, wenn ich jetzt den ISP-Stecker von meiner AVR-Platine,
leuchtet die led die nach der BAT46 angeschlossen ist und mir die
Spannungsversorgung des 74HCT244 anzeigt noch ganz leicht, ist das
normal?

Mfg Jochen Tontch

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll natürlich heißen "wenn ich jetzt den ISP-Stecker von meiner
AVR-Platine abzeihe"

Sorry

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
das ist "normal".
Wenn der ISP an den PC angeschlossen ist, sind die Eingänge
des '244 beschaltet, obwohl ihm die Betriebsspannung fehlt.
Das ist eigentlich verboten. Die Dinger halten des aber
meiner Erfahrung nach aus.
Aus diesem Grund benutze ich auch den LS244. Da tritt dieser
Effekt nicht auf.

Gunter

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gunter

Danke, damit kann ich schonmal einen kleinen Möglichen Fehler
Ausschliesen.

Sonnst bin ich bis jetzt auch noch nicht weiter gekommen.

Mfg Jochen.

Autor: Rainer D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man das kabel zwischen Programmer
und AVR Platine länger als ca. 15 - 20 cm macht gibts Probleme.... je
kürzer desto besser...

Das Kabel vom AVR ISP von Atmel ist 15cm lang.

Ich hab so einen Programmer mit nem HC244 aufgebaut. Der hat auch sehr
gut funktioniert.

MfG
Rainer

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jochen,

wenn sonst keiner was zum AT90S4433 unter W98 sagen kann
vielleicht noch einige Tips von mir:

IIRC habe ich von einzelnen uCs gelesen, die wohl etwas
problematischer sind. Ob der 4433 dazu gehört, weiß ich nicht.
Besorg Dir doch einfach mal 'nen Mega8. Dann kannst Du zunächst
sogar auf den Quarzoszillator verzichten.

Falls das keinen Erfolg bringt:
hast Du vielleicht die Möglichkeit, den ISP mal an einem anderen
PC auszuprobieren ? Am Besten an einem etwas älteren ohne den
ganzen modernen Schnickschnack (wie BIOS Konfiguration der LPT SS).

Falls das auch nichts bringt, würde ich den ISP nochmal aufbauen -
aber nur mit den absolut notwendigen Teilen. Keine LED, kein
Transistor, auch die BAT kannst Du Dir zunächst mal schenken.
Bei der Gelegenheit kannst Du ja auch gleich mal die Kabellänge
minimieren, wobei zu lange Kabel meiner Erfahrung nach aber meist
nur "nicht zuverlässig" funktionieren ("geht meistens nicht").

Gruß
Gunter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ist zwar eine dumme Idee, aber Fehler suchen tut man nie an den
Einfachen Orten. Hast du bei Yaap die richtige Adresse für den
Parallelport ausgewählt? Laptops etc. verwenden häufig nicht die
Adresse 0x378 sondern eine andere. Schau in der
Systemsteuerung>System>Hardware mal beim LPT nach was der für eine
Adresse hat (bei Ressourcen) Dann musst du das bei Yaap einstellen

Grüsse

Autor: Szymon Ziemba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Has Du Kondensator on Reset Pin? Ausschalten schnell und probieren noch
einmal.
Szymon

Autor: miwitt001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das selbe Problem, hab sogar noch nen anderen Adapter
ausprobiert. Und beide haben aus unerklärlichen Gründen nicht
funktioniert. Ich hab dann die Billiversion mit 3 Widerständen gemacht.
Die is zwar net so sicher, is aber bei nem alten PC net so schlimm und
die funktioniert wenigstens.

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also genau das Problem hatte ich auch, ich hab dann ohne lange zu
überlegen sofort die Schaltung mit den Widerständen aufgebaut und die
hat dann auch sofort auf anhieb funktioniert.

MFG Jörn

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, danke an alle.

Ich denke ich werde mal die schaltung mit den Widersänden probieren.

Mfg Jochen.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt jetzt zu spät aber ich wollte mich anschließen.

Serielle Adapter bekomme ich garnicht zu mlaufen und die am Parport mit
etwas Chipfutter gehen nur selten egal ob ich an nem P4/P3/P3-Notebook
oder nem alten P200-MMX probiere.
Die Signale sind ok aber dennoch scheint es da ein Problem mit der
Synchronität der Signale zu geben.

Erst die Superbilliglösung mit 2 Widerständen läuft ohne Probleme
solange das Druckerkabel unter 1.6m und das ISP-Flachbandkabel unter
ca. 20cm bleibt.

Bei gelegenheit werde ich auch nicht umhinkommen mir nen etwas
aufwendigeren Seriellen Adapter zu basteln denn das jetzige ist mir zu
kurz da der Rechner unterm Tisch nebenan steht.

Was mir aufgefallen ist ist das es auch von der Qualität des Kabels
abhängt.

Mit Billigdrukerkabeln hab ich garkeinen erfolg.
Erst mit nem Alten,Dicken,Steifen,Grauen Saurier habe ich erfolg da der
noch gut geschirmt ist.

Wenn du noch irgendwo nen altes Kabel hast dann probiers erstmal
damit.
Vieleicht haste glück.

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
die Widerstandslösung wäre mir auf Dauer zu gefährlich.
Insbesondere bei Projekten, bei denen es auch eine 12V-
Versorgung gibt - und wer kontrolliert beim Experimentieren
schon immer Alles dreimal ...

Zum Testen, ob die par.SS funktioniert aber sicher eine
brauchbare Methode.

@Ratber
wie gesagt, ich benutze den LS244.
Bandkabel ISP-AVR: 40..50 cm.
Kabel PC - (Umschalter -) ISP bislang 4m.
Seit gestern 8m (ISP steht jetzt am Meßplatz).
Alles mit billigst Kabeln und problemlos an ASUS P4
P300-MMX auf 333 getaktet.

Alleine schon, um den PC nicht immer am Meßlatz
installieren zu müssen, würde ich mit allen Mitteln
versuchen, eine '244-Lösung hinzubekommen.

Gunter

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich baue jetzt die schaltung mit dem Widerständen mal auf, wenn das dann
geht lass ich erstmal einen Freudenschrei los, dannach werde ich es
warscheinlich auch mit einer fest insallierten 244 schaltung probieren,
da der pc nur ca. 2m vom meinem Elekronik-Arbeitsplatz weg ist werden
wohl 3m locker reichen.

Danke nochmals, sobald ich wieder ein bisschen zeit habe, lege ich mit
dem bauen los.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gunter

Eben das meinte ich ja.

Meine "Bastelecke" ist gut 4-5 "Kabelmeter" vom Rechner weg und ich
Fummle derzeit am Kurzen Kabel am Rechner rum was nicht gerade
Komfortabel ist.

Deswegen muß ich unbedingt die Serielle flott bekommen.

Ich hab noch nicht gernau herausbekommne wo der Fehler liegt.

Nach ner Streifenrasterplatine hab ich es noch mit ner Simplen
Lochraster probiert und am Ende nur nen Igel gebastelt aber dennoch ist
in der Schaltung der Wurm.
Die Bauteile sind alle mehrfach getestet.
Bei gelegenheit werde ich mal ne W9x Partition auffmachen um die
NT-Systeme als Störenfriede auszuschließen.(Hab überall >=W2k drauf)
Man weiß ja nie.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber: Im NT dürfte der Fehler sitzen. Das serielle Programmieradapter
für den COM-Port wird nicht wie eine übliche serielle Schnittstelle
angesteuert, sondern die Leitungen werden von der Software einzeln
angesteuert. NT, W2K und XP lassen diese direkten Hardwarezugriffe
nicht zu. Es gibt aber wohl spezielle Treiber, die es möglich machen.
Wohl dem, der ein 98se System hat g

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,genau das denke ich auch aber man läst sich sich ja allzusehr von den
angegebenen Daten auf den diversen Webseiten verleiten da man davon
ausgeht das die jeweiligen Authoren ebenso Bastler sind und ihre
Schaltungen wenigstens etwas getestet haben.
aber wie man sieht ist dem offensichtlich nicht so oder ich habe hier
nur Krückenrechner rumstehen
(P4-Asusboard/P3-Asusboard/P3-Gigabyte/P3-QDI/P2-Gigabyte/P200-MMX-Asus
und das Notebook) was aich aber kauum glauben kann.


Es geht auch ohne Porttreiber wie ich ja bei Bascom und nem einfachst
Parallelportadapter (2 Widerstände) sehe.

Es funzt auf allen Rechnern (Auch Notebook) unter W2k einwandfrei.
Der Porttreiebr ist sozusagen integriert was darauf schließen läst das
die jeweiligen Programierer in diesem Bezug auf der höhe der Zeit
liegen. gg (kleiner Scherz)

Ich werde es also vermutlich wie viele andere machen und mir den
Adapter selber entwerfen müssen denn nur fürs Programieren des
Controllers spiele ich kein Dauerhaftes W9x Sytem auf.Da bin ich dann
wieder zu geizig für fg

Spaß beiseite.
Es ist schon ulkig das bei den lahmen krücken wie CC1 die Programierung
absolut kein Problem ist und man nur graue Haare bekommt weil das Teil
eigentlich nix kann.

Und beim AVR ist es genau umgekehrt da es Zig Varianten für den ISP
gibt mit denen anscheinend einige (Me to) offensichtlich Probleme
haben.

Naja,einfach middem Kopp durch bis es klappt ;)

Autor: miwitt001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habs auch mal mit Win98 probiert, aber auch ohne Erfolg (war
ein P200). Bloß gut, dass gleich aufm Basteltisch auch ein PC steht,
drum reicht mir die Kabellänge eigentlich vollkommen aus (1,5 m). Aber
wenn ich mal nix zu tun hab, probier ichs auch nochmal mit nem
"richtigen" ISP Adapter, aber momentan langt mir die Billiglösung
vollkommen.

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi auch,

irgendwie kann ich mich erinnern, das es da mal was mit unerklärlichen
Schmutzeffekten beim Programmieren gab. Eine kleine Kapazität (150-
470pF) von SCK nach Masse in der Leitung vom PC --> Dongle könnte evt.
helfen.
Ich habe schon mehrere unterschiedliche Dongles (mit xx244, xx125 usw.)
ausprobiert und an unterschiedliche PC`s angeklemmt. Ein Austausch
74HCxx --> 74LSxx bringt ausser höherem Strombedarf für den Dongle
eigentlich nichts.
Von der Widerstandslösung halte ich nichts mehr, seitdem mir zweimal
die Parallel-Schnittstelle ins Nirwana eingefahren ist. Ein 244er ist
auf jeden Fall billiger.....

So wie ich es festgestellt habe, liegt die Problematik wohl mehr in der
Ansteuerung des SCK Pins des AVR`s (Flanke, Überschwinger). Die
Programmersoftware selbst war eigentlich nie das Problem

Versuche es halt mal mit dem Kondensator, aber nimm bitte einen
Keramischen....


Groß,
Günter

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt mal kurz díe lösung mit den Widerständen Aufgebaut, jetzt
gehts auch, also war der Fehler im ISP-Programmieradapter, jetzt baue
ich mir nochmal einen Adapter, mit 244.

@ Günter, wogenau soll der Kondensator rein?, Werde ich dann noch
probieren, vieleicht taugt mein alter adapter dann ja doch noch zu
was.

Nochmals danke an Alle.

Mfg Jochen

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der SCK Leitung die vom PC kommt.

Günter

Autor: Richard Rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
mein ISP-Adapter funktioniert leider auch nicht.
Kann mir jemand mal die URL oder den Schaltplan der Widerstandslösung
geben?
Dann könnte ich prüfen, ob es am Controller oder am ISP-Adapter
liegt...
(Wahrscheinlich ist aber beides hin ;-)


Tschau,
Richard

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte es läuft??!!

Günter

Autor: Richard Rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
?

Kann es sein, daß du mich mit jemanden verwechselst?

;-)

Richard

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Richard

Ich hab erstmal den genommen der beim Ponyprog angegeben wurde damit
ich übherhaupt was machen kann.

Siehe Anhang.

Autor: Richard Rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

allerdings funktioniert der auch in keinster Weise.
Ich hab sogar das Gefühl, daß der noch schlechter läuft(naja,
schlechter als garnicht geht zwar nicht, aber es gibt mehr
Fehlermeldungen bei Ponyprog)...


Richard, traurig...*schnüff*

Autor: Richard Rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, eins hab ich noch vergessen: Welcher Typ muß eingestellt werden,
wenn ich die 2-Widerstandslösung anschließe(AVR ISP I/O - API, D-006
I/O - API oder EasyI2C I/O - API)?

Richard

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage.

Icjh nutze derzeit nur Bascom da stelle ich "Universal MCS Interface"
und "STk200" ein.

Hab noch vergessen zu erwähnen das die leitung nicht allzulang werden
darf.

Über ca. 1.5m für das Druckerkabel und mehr als ca. 20-25cm beim
Flachbandkabel bekomme ich auch Probleme.
die Dünnen Billigkabel gehen bei mir überhaupt nicht.

Ich überlege derzeit ob ich nicht mal nen Adapter versuche der schon am
Rechner das Signal per Gatter entkoppelt und mit einzeln geschirmten
Adren weitergehe.
Aber die Idee ist noch recht unausgegoren da ich lieber ne Serielle
Lösung will da ich hier weniger längenprobleme habe.(Wenn es dann mal
funktioniert).

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Adapter für die parallele Schnittstelle mit HC244 und
einen Mega8 sowie einen 2313.

Beim 2313 läuft der Adapter wie geschmiert keine Probleme. Den Mega8
hab ich genau dreimal programmiert bekommen und seitdem gibt Ponyprog
bei schreibenden  Befehlen (Erase, Write Flash, Write EEprom usw) immer
"Device missing or unknown device(-24)" und hängt sich danach auf so
das nur Aus- und Einschalten der Spannungsversorgung hilft. Allerdings
ist dann nichts passiert soll heißen, dass alte Program läuft wieder
an.

Mit YAAP und SP12 genau das selbe alle Lese Befehle klappen (Read
Flash, Read EEprom, Read Fuse usw.) auch Reset und Verify nur sobald
ich einen Schreibbefehl ausführe hängt er wieder.

Die Fuse Bits sind auch alle richtig gesetzt.

Hat hierzu jeman einen Tip.

Im Forum liest man ja oft über das Error 24 Problem. Irgendwie scheinen
die Leute es auch wieder zum Laufen gebracht zu haben aber niemand
beschreibt mal woran es gelegen hat. Sehr seltsam. Habe den Verdacht,
das Sie alle aufgegeben haben.

Gruß Jörg

Autor: jtontch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jörg,

ich habe nicht aufgegeben und jetzt geht auch mein 244er. Mein Problem
war, dass ich auf meinem Adapter die Leiterbahnen zu eng verlegt habe.


Ich habe die ganze sache nochmal aufgebaut und auch besser Abgeschirmt,
nun gehts.

Mfg Jochen Tontch.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jochen,

ich habe meinen Programmieradapter von Embedit.de und da der bestimmt
schon hunderte mal verkauft wurde kann ich mir nicht vorstellen, dass
es am Adapter liegt.

Meine weiteren Schaltungen baue ich auf einem Steckbrett auf.

Was mich halt erstaunt ist, dass ich den Mega8 am Samstag programmieren
konnte und Sonntag Morgen (nichts geändert) es auf einmal nicht mehr
funktioniert.

Gruß Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.