mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reset-Pin flattert


Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega16 TQFP, 4x 100nF von VCC nach GND direkt an den Pins (0603), 4,7k 
von Reset nach VCC und 100nF nach GND, 100nF von AREF nach GND. Also, 
Hardwareseitig scheint alles richtig zu sein. Software ist auf Minimum 
auskommentiert (LED an PortD blinken).
Nun zum Problem: die Spannung am Reset-Pin ist meistens auf ca 1,8V und 
springt ab und zu auf 5V, bleibt dort für einige 10/100/1000 (immer 
unterschiedlich) Takte und fällt dann wieder auf 1,8V runter.
BrownOut-Detektor ist deaktiviert. Was zieht den Reset runter?
Danke.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... in Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit rate ich mal wie folgt...

= Kurzschluss (Verbindung) mit anderem Pin / Signal
= defektes Bauteil
= defekter uP

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wackelkontakt am Spannungsregler?

MfG
Falk

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korreliert die Spannung mit dem Blinken der LED?
Hat die LED einen Vorwiderstand?
Was macht die Betriebsspannung?

Sven

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven: nein, ja 200R, Glatt 5V.
Falk: isch abe garr keine Spannungsregeler :) (Labornetzgerät).
Klaus: das werden wir wohl nie erfahren. Ich habe den uC ausgewechselt 
und nun funktioniert alles. Also doch wahrscheinlich die 3. Habe nicht 
gedacht, dass sie so empfindlich sind, obwohl ich jetzt auch nicht sagen 
kann, was genau die Ursache des Ausfalls war (ESD? Temperatur?).
Danke nochmals an alle.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Goldene Regel: Mikrocontroller NIEMALS ohne Spannungsregler am 
Labornetzgerät betreiben. Diese neigen u.U. dazu, beim Einschalten zu 
überschwingen. Manche tun dies sogar beim Ausschalten. Da dies um 
mehrere Volt über der eingestellten Spannung sein kann, reichen diese 
kurzen Impulse, um den Controller zu schrotten.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec.

> Mikrocontroller NIEMALS ohne Spannungsregler am
> Labornetzgerät betreiben. Diese neigen u.U. dazu, beim Einschalten zu
> überschwingen. Manche tun dies sogar beim Ausschalten. Da dies um

Dann sind es aber keine LABORnetzteile sondern einfach billige Krücken. 
You get what you pay for.

MfG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast Du Recht, ich weiß aber nicht, was bei Herrn Nickel ´rumsteht. 
Außerdem weißt Du sicher selber, wie schnell man mal gegen den 
Spannungseinstellknopf kommt und ein Controller hat bei genügend Strom 
nicht allzuviel Gegenwehr parad.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep!

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk wrote:
> You get what you pay for.

...dann hätte ich es ja in der Hand - aber leider gilt oft:
"You get what Chef pays for..." :-((

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kenne ich. Manchmal payt er aber auch ´ne Menge Kies für Sachen, die 
niemand je brauchen wird. Irgendwie unverständlich, was in Chefköpfen so 
abgeht...

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "You get what Chef pays for..."

Man bekommt das, wofür der Koch bezahlt?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Manche tun dies sogar beim Ausschalten."

Manche erwecken freilich nur den Eindruck dies zu tun, weil deren 
digitale Spannungsanzeige vom gleichen Strom lebt wie der Rest, und dann 
beim Abschalten spukt.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja - am Speicheroszi zeigt sich die wahre Qualität eines 
Strom-/Spannungslieferanten. Wir haben in der Firma mal einige Tests 
gemacht und nicht schlecht gestaunt. Deswegen hänge ich empfindliche 
Sachen wirklich nur noch mit Spannungsregler an ein (Labor-)Netzteil. 
Die Alternative mit Spannung von 0 aus langsam hochdrehen funktioniert 
bei Controllerschaltungen meist nicht wirklich, weil der Quarzoszillator 
oft nicht anschwingt.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist die Oszillatorschaltung Schrott.

MfG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du? Was kann an einem direkt am Controller angelöteten Quarz mit 
2x27pF oder einem Keramikresonator Schrott sein? Hattest Du das Problem 
vielleicht noch nie? Du Glücklicher! Selbst mit internem Oszillator trat 
das Problem manchmal auf, hauptsächlich mit dem ATMEGA8 und ATMEGA16. 
Die Tinys spielen in aller Regel mit.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimms nicht persönlich, die Oszillatorschaltung hat Atmel zu 
verantworten. Aber dass ein RC-Oszillator bei langsamen Hochdrehen der 
Betriebsspannung nicht anschwingt, halte ich für äusserst bedenklich. 
Die Dinger sind, bei richtiger Dimensionierung, immer schwingfähig!

Vielleicht war es aber auch ein anderer Effekt.

MFG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nehme ich nicht ;-). Vielleicht hatte ich ja auch Dreck im Strom. Ich 
werde das nochmal genau austesten.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Yellow-Strom ;-)

MFG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, vergiß es! Bin zu konservativ für sowas ;-)

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben dieses BilligHobbyKellerNetzgerät. Und von den Spitzen 
beim Einschalten wusste ich schon, deshalb schalte ich erst das Gerät 
ein und stecke danach die Bananenstecker rein. Aber vielleicht hat ein 
Kollege das anders gemacht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann hätten wir doch die Erklärung. Vielleicht gönnst Du Deinen 
Controllern zukünftig einen eigenen Regler?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.