mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kenn jemand dieses Bauteil?


Autor: N. K. (bennjo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich kann leider kein Datenblatt dazu finden...kennt das vielleicht 
jemand?

Gruß,
Nikias

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein kleiner Gleichrichter? Miss mal durch im Diodenmodus.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die oberfläche ist sicher schwarz, oder - spiegelt so komisch..

woher kommt das ding... netzteil, aus einem 5V schaltungsbereich, aus 
einem schaltuns schutz bereich....

die bezeichnung Z65N lässt einige möglichkeiten offen...

bei einer Z Diode wäre das N störend, und die 65 recht vage....

bei einem transistor... naja 4 beinchen schon ungewöhlich aber machbar..

4 beinchen  - gleichrichter .. möglich...

kann aber immer noch alles sein...

Dennis

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich sehe gerade noch den + u. - aufdruck..
ja damit steigt natürlich die chance das es ein brückengleichrichter 
ist...

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe auch auf Gleichrichter :)

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mich Dennis an, Brückengleichrichter.

Autor: N. K. (bennjo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichrichter dachte ich auch...das Problem ist...bei Diodenmessung 
kommt nix sinvolles raus - das Teil könnte aber Defekt sein!

Gegen Gleichrichter spricht eigentlich, dass es auf einer Logik-Platine 
verbaut ist...und auch gleich mehrfach...höchstens er wurde nicht 
ursprungszweckgemäß eingesetzt.

Gruß,
Nikias

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie ein Brückengleichrichter.

MFG
Falk

P.S. Hättest du das Bild nicht vor dem Versenden auf eine sinnvolle 
Grösse zurechtschneiden können?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise auch ein Optokoppler?

MFG
Falk

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...stimmt 266,3 K ist nicht so sinnvoll, besser wäre 337,4K mache ich 
auch immer...oder aber 12,4K...alles andere ist nicht sinnvoll um ein 
bild zu posten, solltest du dir merken..

...sollte dein problem noch bestehen, könntest du deine messergebnisse 
hier ja mal tabellelarisch "sinvoll" posten, dann hätten vielleicht 
einige mal die möglichkeit sich ein urteil zu bilden, das dir helfen 
könnte...

solltest du durchgng messen, in beide richtungen, sind die dioden hin...
löte ein zweites BT aus, und vergleiche deine messergebnisse...

Dennis

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe auch auf Optokoppler!

Autor: N. K. (bennjo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...also das mit der Bildgröße hab ich jetzt nicht verstanden...


Meine Messergebnisse sehen so aus:
von + nach - hab ich eine DIODE ... 0,6V

Alle anderen Möglichkeiten sind Hochomig.

Das Teil ist auf einem POST-Telefon-Verteiler-Platinen-Einschub mit 8 
Amtsleitungen (glaube es waren 60V) aus den 80ern zu finden! Allerdings 
weit weg von den Leistungsteilen...

Gruß,
Nikias

Autor: ein anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann passt doch Optokoppler bestens

Autor: Spillerkieler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wg. der Bildgrösse: Ist für hilfsbereite Leute ohne DSL einfach 
eine Zumutung.

Ich denke, das ist ne SMD Z-Diode. Ist ja auch ne Polangabe drauf 
(dicker schwarzer Strich). Haste mal den Durchgang auf den Anschlüssen 
auf gleicher Seite überprüft?

Autor: Falk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nikias Klohr

> Hi...also das mit der Bildgröße hab ich jetzt nicht verstanden...

Dein Bild ist 267kB gros und 1600x1200 Punkte. So ne 2 Megapixelkamera 
ist schon was feines, nicht wahr?
Dein eigentliches Objekt ist aber nur ca. 150x150 Punkte gross.
Siehe Anhang.
Kleiner Unterschied, oder?

> Meine Messergebnisse sehen so aus:
> von + nach - hab ich eine DIODE ... 0,6V

> Alle anderen Möglichkeiten sind Hochomig.

> Das Teil ist auf einem POST-Telefon-Verteiler-Platinen-Einschub mit 8
> Amtsleitungen (glaube es waren 60V) aus den 80ern zu finden! Allerdings
> weit weg von den Leistungsteilen...

Dann ist es zu 99% ein Brückengleichrichter. Alledings ein gekillter ;-)

MFG
Falk

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der hellen Gehäuseausführung habe ich bis jetzt nur Optokoppler 
gesehen, auch die Messergebnisse sprechen eindeutig für einen solchen. 
Komisch ist eigentlich nur der +/-Aufdruck, das gibts sonst nur bei 
Brückengleichrichtern.
Ich behaupte mal, es ist ein Optokoppler.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss sicher ein Optkoppler sein. Nimm mal nen Vorwiderstand von ca 
330 Ohm. Und dann setzt du 5V - Widerstand - + des Bauteils - -des 
Bauteils - Masse.
Dann ist der quasi geschaltet und die andere Strecke müsste niederohmig 
werden. Hmmm... Probier mal.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Gleichrichter!! 100%!!! Wir haben solche bei uns in der 
Firma verbaut!!

Autor: Uwe G. (gromit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichrichter vermute ich auch, weil in der analogen Telefontechnik mit 
Gleichspannung (40V?) gearbeitet wird, und die Polung noch nie eine 
Rolle gspielt hat. Ist das einfach ein BG für eingehende 
Telefonleitungen?

Autor: N. K. (bennjo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mit der Bildgröße ist mir jetzt klar...hab halt mitlerweile seit 6 
Jahren DSL ... da vergisst man sowas :-)

Also wenns ein Optokoppler ist - dann ist er auf jeden Fall defekt.
Als Brückengleichrichter selbes Spiel. Ich Bau jetzt einfach mal nen 
Brückengleichrichter als Ersatz ein ... mal schauen was passiert :-)

Gruß,
Nikias

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich Bau jetzt einfach mal nen
>Brückengleichrichter als Ersatz ein ... mal schauen was passiert :-)

Ich würde es anders herum machen:
Einen der noch vorhanden (funktionstüchtigen) Baustein ausbauen und 
durchmessen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul

--->löte ein zweites BT aus, und vergleiche deine messergebnisse...

wurde schon vorgeschlagen, jedoch nicht weiter verfogt..#
d.

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich überlesen/inzwischen vergessen...
Scheint kein relevantes Gerät zu sein...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.